Wie sich die Formel 1 gegen Allradantrieb absichert

, 28.05.2015

Technisch machbar und interessant, aber nicht gewollt: Warum die Formel 1 auf Energierückgewinnung an der Vorderachse verzichtet

Bei einem Formel-1-Auto haben die Vorderräder nur zwei Funktionen: Bremsen und lenken. Beim Bremsen wird dabei eine große Menge Bewegungsenergie in Wärme umgewandelt - aufgrund der dynamischen Radlastverteilung deutlich mehr als an der Hinterachse - was an den rot aufleuchtenden Bremsscheiben zu sehen ist. Wäre es daher nicht sinnvoll und möglich, diese Energie in Strom umzuwandeln und in die Batterie des Energierückgewinnungs-Systems einzuspeisen?

"Wenn man mich als Ingenieur fragt, ja, dann halte ich das in der Formel 1 für möglich.", sagt Mercedes-Motorenchef Andy Cowell. "Darüber wurde schon diskutiert. Es fließt so viel Energie in die vorderen Bremsscheiben. Das wäre eine gute Möglichkeit, da anzuknüpfen, was derzeit auch im Serienwagen-Geschäft passiert - oder in einer anderen Rennserie."

Mit der "andere Rennserie" meint Cowell die Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC), wo bei den LMP1-Werksautos von Audi, Toyota und Porsche längst Energie an der Vorderachse zurückgewonnen wird. Und nicht nur das. Sie wird dort auch eingespeißt, was die Fahrzeuge zeitweise zu Allradlern macht.

Doch eben das will die Formel 1 nicht. "In diesem Punkt gibt es weitere Bedenken. Wie stellt man sicher, dass nur Energie zurückgewonnen wird?", fragt sich Cowell. Darüber hinaus verweist der Ingenieur auf die Kosten für die Entwicklung eines Energierückgewinnungs-Systems für die Vorderachse.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Kann der Diebstahl der Trophäen bei Red Bull aufgeklärt werden?

Trophäen-Diebstahl bei Red Bull: Vier Festnahmen

Ermittlungserfolg nach dem Trophäen-Diebstahl bei Red Bull. Wie der britische Fernsehsender 'BBC' am Mittwoch berichtete, wurden vier Verdächtige festgenommen. Der Sender verkündete dies im …

Perez und Hülkenberg brauchen sich um ihren Job keine Sorgen machen

Teamchef: Jobgarantie für Nico Hülkenberg und Sergio Perez

Sportlich ist Force India in der Formel 1 derzeit nicht das stärkste Team. Dafür ist es für die beiden Piloten Nico Hülkenberg und Sergio "Checo" Perez aber ein sicherer Hafen. Denn …

In Zukunft soll ein zweites Auspuffrohr für einen besseren Sound sorgen

Neuer Plan: Wie man den Flüstermotoren den Kampf ansagt

Vor allem an der Rennstrecke kämpft die Formel 1 derzeit um das Interesse der Zuschauer. Abgesehen vom Klassiker in Monaco waren bei allen bisherigen Rennen leere Ränge zu verzeichnen. Viele …

Bei Ross Brawn passte das Timing bei den Boxenstopps fast immer

Mercedes-Panne: Fehlt Ross Brawn am Kommandostand?

Mercedes stand in Monaco mit beiden Piloten auf dem Siegerpodest und trug sogar den Sieg im Fürstentum davon - zum dritten Mal in Folge. Dennoch leckte das Weltmeisterteam nach dem Klassiker im …

Bei Nico Rosberg blieb nach dem Monaco-Triumph kein Auge trocken

Nico Rosbergs Monaco-Party: "Haben die Sau rausgelassen"

Eigentlich sah der Grand Prix von Monaco für Nico Rosberg lange wie ein Rückschlag im Titelkampf aus: Der Mercedes-Pilot hatte nach dem Barcelona-Sieg erneut keine Chance gegen seinen Teamkollegen …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Audi A6 2018 Test: Der begleicht mit BMW eine Rechnung
Audi A6 2018 Test: Der begleicht mit BMW eine …
So geht es: Günstige Ersatzteile für Volvo und Saab
So geht es: Günstige Ersatzteile für Volvo und …
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo