Frust statt Punkte für Leimer in Barcelona

, 14.05.2013

Nachdem ihn im Hauptrennen eine Startkollision zurückwarf, kämpfte sich Fabio Leimer im Sprint auf Rang neun vor, reiste aber ohne Punkte aus Barcelona ab

Das dritte Rennwochenende der GP2-Saison 2013 endete für Fabio Leimer (Racing Engineering) mit einer Nullnummer. Dabei war die Ausgangssituation nach dem Qulaifying vielversprechend gewesen, denn der Schweizer startete von Platz sechs aus ins Hauptrennen am Samstag. Nach einem guten Start geriet Leimer in der Anfahrt zur ersten Kurve jedoch mit James Calado (ART) aneinander. "Ich war bereits neben Bird als Calado hinüber zog und mich dabei einklemmte. Ich ging noch vom Gas, aber es war zu spät, und er zerstört mein Frontflügel", schildert Leimer die Szene.

"Zuerst dachte ich, ich könnte lange genug auf der Strecke bleiben, um den Flügel in dem obligatorischen Boxenstopp-Fenster zu wechseln, aber das war zu gefährlich, so musste ich bereits nach einer Runde an die Box", berichtet der 24-Jährige. Anschließend kämpfte sich Leimer von der letzten Position bis auf Rang elf hervor, bis er dann kurz vor Schluss noch den obligatorischen Boxenstopp absolvieren musste und dadurch auf den achtzehnten Platz zurückviel. "Es ist wirklich schade, heute wäre viel mehr möglich gewesen. Calado ruinierte mir bereits zum zweiten Mal in dieser Saison ein Rennen", erinnert Leimer an den Unfall in der ersten Runde des Sprintrennens von Sepang.

Auch beim Sprintrennen gelang dem Schweizer ein sehr guter Start, mit dem er sich direkt auf Platz dreizehn katapultierte. "Diesmal konnte ich jeglichen Kontakt mit anderen Fahrern vermeiden. Am Anfang des Rennens sah es relativ gut aus für mich, denn ich wusste das die Abnutzung der Reifen eine große Herausforderung für alle war", so Leimer. Am Ende des Rennens kam er noch in die Nähe der Punkteränge, doch mit Platz neun ging der Racing-Engineering-Pilot leer aus.

Eine gebrochene Distanzscheibe vorne links verhinderte leider ein besseres Resultat. "Plötzlich hatte ich jedoch den Eindruck, dass etwas am Auto nicht richtig funktionierte", sagt Leimer. Es war ein verkorkstes Wochenende für den zweifachen Saisonsieger, das praktisch mit der Startkollision im Hauptrennen zu Ende war. Leimer bleibt jedoch auf dem dritten Zwischenrang in der Meisterschaft, allerdings beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter Stefano Coletti (Rapax) schon 39 Punkte.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 2-News

Für Sebastian Balthasar aus Köln ist der Nürburgring die Heimstrecke

Formel-3-Cup: Countdown für einen Mythos

Das 24 Stunden vom Nürburgring gelten als das größte Rennen der Welt: Nirgendwo sonst gibt es rund 180 Fahrzeuge und rund 650 Rennfahrer in einem Rennen. Zudem sind auch die mehr als 25 km …

Robin Frijns holte sich im Hauptrennen von Barcelona seinen ersten GP2-Sieg

Freudiger Hilmer lobt Frijns: "Bärenstarke Leistung"

Nach dem Überraschungserfolg der Oscherslebener Mannschaft Russian Time in Bahrain erlebte in Barcelona auch das Hilmer-Team seine erste Sternstunde, als Robin Frijns in seinem erst dritten Rennen den …

Rene Binder musste ohne Punkte aus Barcelona wieder heimkehren

Binder: Zweimal klassisch abgeräumt in Spanien

Gleich zweimal wurde Lazarus-Pilot Rene Binder beim Europaauftakt der GP2-Serie in Barcelona touchiert und somit um alle Chancen gebracht, doch der 21-Jährige nimmt trotz Ratlosigkeit über …

Das dritte Rennen in Spa-Francorchamps wurde vom Lotus-Team dominiert

Bernstorff führt Lotus-Dreifachsieg in Spa an

Es war als Regenrennen angesetzt, und knapp ein Drittel entschied sich für entsprechenden Reifen. Das glücklichere Händchen hatten auf dem Traditionskurs von Spa-Francorchamps die, die Slicks …

Stefano Coletti hat mit dem zweiten Saisonsieg die Gesamtführung ausgebaut

Coletti triumphiert im Barcelona-Sprint

Stefano Coletti (Rapax) gewinnt das Sprintrennen in Barcelona und feiert seinen zweiten Saisonsieg. Mit diesem Erfolg baute der Monegasse auch seine Meisterschaftsführung aus. Coletti schnappte sich in …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo