Rosenqvist kann auch auf dem Norisring gewinnen

, 14.07.2013

Nach der Rücknahme der Disqualifikation setzt Felix Rosenqvist auch sportlich ein Ausrufezeichen und siegt im dritten Rennen der Fromel-3-EM am Norisring

Felix Rosenqvist (Mücke) hat es geschafft und auf dem von ihm ungeliebten Norisring das 18. Saisonrennen der Formel-3-Europameisterschaft gewonnen. Der Schwede sorgte in Runde 14 für die Entscheidung, als er den führenden Raffaele Marciello (Prema) angriff und vorbeizog. Marciello sah die Zielflagge als Zweiter vor seinem Teamkollegen Alex Lynn (Prema). Der Italiener bleibt weiterhin Tabellenführer der FIA Formel-3-Europameisterschaft. Aktuell hat er 24,5 Punkte mehr gesammelt als sein Verfolger Rosenqvist.

Der hatte schon vor dem Rennen eine erfreuliche Nachricht erhalten. Sein Wertungsausschluss vom Vortag, der wegen Unregelmäßigkeiten bei der Überprüfung der Benzinprobe erfolgt war, wurde zurückgenommen. Nach weiteren Analysen der Benzinprobe des Schweden mussten die Stewards ihre Entscheidung vom gestrigen Tag widerrufen. Das Team zog daraufhin seine eingelegte Berufung zurück. Rosenqvist wird somit im ersten und zweiten Rennen regulär als Zweiter gewertet.

Am Start des Sonntagsrennens setzte sich noch Marciello durch, er übernahm von der Pole-Position startend Rang eins vor Rosenqvist und Lynn. Diese Reihenfolge änderte sich erst im 14. Umlauf, als Rosenqvist Marciello nach einem Verbremser überholen konnte. Danach fuhr der Mücke-Pilot einem sicheren Sieg entgegen. "Es war ein gutes Rennen für mich und mein Auto war richtig toll", sagt Rosenqvist.

"Dieses Wochenende war eine emotionale Achterbahn: Es begann mit der Disqualifikation im Qualifying und endete mit der zurückgenommenen Disqualifikation und einem Sieg im dritten Rennen. Dass ich auf der Strecke, die mir bisher nie so richtig lag, die meisten Punkte aller Fahrer holen würde, hätte ich nie erwartet", freut sich der Schwede.

"Nach dem Start war ich noch vorne, aber Felix war einfach schneller als ich und ich konnte meine Führung bei seinem Angriff nicht verteidigen. Somit blieb mir nur der zweite Platz. Bis zum Nürburgring wollen wir nun versuchen, unser Auto zu verbessern und dann wieder angreifen", sagt Marciello.

"Mein Start war gut, was mich besonders freut, denn der war zu Beginn des Jahres nicht meine Stärke", meint der Drittplatzierte Lynn. "Leider hatte ich in den ersten Runden noch leichte Probleme mit den Bremsen, denn ich bin mit neuen Bremsbelägen ins Rennen gegangen, die erst mal auf Betriebstemperatur kommen mussten. Danach konnte ich Druck auf meine Vorderleute Felix und Raffaele ausüben, wobei ich zugeben muss, dass Felix heute einfach zu schnell für mich war und den Sieg verdient hat."

Auch im dritten Lauf des Norisring-Wochenendes zeigten die Nachwuchspiloten schöne Manöver und unterhielten die Zuschauer mit gutem Sport. Tom Blomqvist (Eurointernational), Alexander Sims (T-Sport) und Lucas Auer (Prema) stritten sich bis zur Zieldurchfahrt um die Plätze vier bis sechs. Schließlich durfte Blomqvist sich über Rang vier freuen. Sims holte sich Rang fünf mit einem Überholmanöver wenige Meter vor der Ziellinie und Auer musste sich mit Position sechs zufrieden geben. Die Top 10 wurde von Luis Felipe Derani (Fortec), Harry Tincknell (Carlin), Jordan King (Carlin) und Sven Müller (ma-con) vervollständigt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 2-News

Alex Lynn fuhr nach gutem Start souverän zum Sieg in Rennen zwei am Norisring

Lynn ringt Marciello im zweiten Rennen nieder

Das 17. Saisonrennen der Formel-3-Europameisterschaft wurde zur Beute von Alex Lynn (Prema). Auf dem 2,3 Kilometer langen Norisring gewann der Brite den Sprint zur ersten Kurve gegen seinen Teamkollegen …

Raffaele Marciello darf den Siegerpokal des ersten Rennens nun doch behalten

Kommando zurück: Marciello nun doch Rennsieger

Die Nerven der Fahrer werden bei der sechsten Runde der Formel-3-Europameisterschaft am Norisring auf eine harte Probe gestellt. Allen voran Raffaele Marciello (Prema) erlebt dabei ein Wechselbad der …

Tom Blomqvist stand nach der Strafen-Orgie als Sieger fest

Turbulentes Rennen mit Überraschungssieger Blomqvist

Im ereignisreichen 16. Saisonrennen der Formel-3-Europameisterschaft auf dem 2,3 Kilometer langen Norisring siegte überraschend der Brite Tom Blomqvist (Eurointernational). Der Sohn des ehemaligen …

Daniel Abt würde seinen ART gerne viel schneller um die Strecke bewegen

Motor, Reifen, Erfahrung: Die Probleme des Daniel Abt

Daniel Abt: drei Punkte, James Calado: 84 Punkte. Die Bilanz spricht eigentlich Bände. Die Rookiesaison für Daniel Abt in der GP2-Serie verläuft alles andere als nach Plan. Erst zweimal konnte …

Raffaele Marciello startet in Rennen zwei und drei von der Pole-Position

Tausendstel-Krimi im Qualifying auf dem Norisring

Nach der sechswöchigen Sommerpause geht das Titelduell der Formel-3-Europameisterschaft zwischen Raffaele Marciello (Prema) und Felix Rosenqvist (Mücke) weiter. Der Schwede sicherte sich auf dem …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo