Vielfalt in der F3-EM: Drei Teams auf dem Podest von Imola

, 02.10.2016

Lance Stroll gewinnt auch das dritte Rennen der Formel-3-Europameisterschaft in Imola: George Russel und Callum Ilott neben dem Meister auf dem Podium

Auch als Formel-3-Europameister ist Lance Stroll (Prema Powerteam) noch hungrig auf Siege, was er im 27. Saisonlauf der Formel-3-Europameisterschaft auf dem 4,909 Kilometer langen Autodromo Enzo e Dino Ferrari eindrucksvoll unter Beweis stellte. Hinter dem kanadischen Sieger kreuzten George Russell (HitechGP) und Callum Ilott (Van Amersfoort) die Ziellinie. Damit trafen sich Fahrer aus drei verschiedenen Teams auf dem Siegertreppchen. Maximilian Günther (Prema) blieb als Zwölfter des Rennens zwar ohne Punkte, behält aber seinen zweiten Platz in der Fahrerwertung hinter dem bereits feststehenden Champion Stroll.

Stroll nutzte seine Pole-Position und eroberte auf den ersten Metern die Führung des Rennens. Hinter ihm setzte sich Russell gegen Ilott im Duell um den zweiten Platz durch. In dieser Reihenfolge bestritt das Trio das gesamte Rennen, wobei Stroll sich mehr und mehr von seinen beiden Verfolgern absetzen konnte. Am Schluss hatte der Junior des Williams-Formel-1-Teams einen Vorsprung von über sieben Sekunden auf den Briten Russell.

"Einerseits war es ein entspanntes Rennen für mich, denn den Europameistertitel kann mir niemand mehr nehmen. Andererseits wollte ich natürlich auch diesen Lauf gewinnen", sagt Stroll. "Weil ich wegen Überschreitens der Streckenbegrenzungslinien keine Strafe riskieren wollte, war ich fast das gesamte Rennen relativ vorsichtig. Erst am Schluss bin ich mehr Risiko gegangen und so im letzten Umlauf noch meine schnellste Runde gefahren."

"Im Vergleich zum zweiten Rennen haben wir einige Änderungen am Auto vorgenommen", so Russell. "Wir hatten allerdings damit gerechnet, dass es wieder mindestens eine Safety-Car-Phase geben würde, was nicht der Fall war. Insgesamt habe ich gute Punkte mitgenommen und habe meinen Rückstand auf den in der Tabelle zweitplatzierten Maximilian Günther verringern können."

Ilott ergänzt: "Der dritte Platz ist ein guter Abschluss eines nicht ganz optimalen Rennwochenendes. Mein Start war nicht perfekt und im Laufe des Rennens habe ich immer mehr Probleme mit dem Auto bekommen. Ich hätte es dreimal fast aus der Kontrolle verloren. Aber letztendlich ist alles gut gegangen und ich freue mich über den Podestplatz."

Hinter den Top 3 reihte sich in einem relativ ereignisarmen Rennen der beste Rookie Ralf Aron (Prema) ein, gefolgt von Joel Eriksson (Motopark), Anthoine Hubert (Van Amersfoort), Mikkel Jensen (Mücke), Nick Cassidy (Prema), David Beckmann (Mücke) und Guanyu Zhou (Matopark).

Vor allem der deutsche Rookie Beckmann musste sich dabei gegen seine Hintermänner verteidigen, brachte den neunten Rang aber sicher ins Ziel. Dessen Rookie-Rivale Eriksson aus Schweden belegt drei Rennen vor Schluss Platz eins in der nur für Formel-3-Neulinge ausgeschriebenen Rookiewertung, er hat aktuell 39 Zähler mehr auf seinem Konto als der auf Rang zwei geführte Este Aron.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 2-News

Verdienter Sieg für Luca Ghiotto im Sprintrennen

GP2 Malaysia 2016: Premierensieg für Ghiotto

Die GP2-Siegerlisten sind um einen Namen reicher: Luca Ghiotto gewinnt das Sprintrennen auf dem Sepang International Circuit. Der Rookie bescherte Trident den dritten Saisonsieg und hielt in der Schlussphase …

Lance Stroll: Der nächste Kanadier auf dem Weg in die Formel 1

Lance Stroll gibt zu: Formel-1-Gerüchte erhöhen Druck

In der Formel-3-Europameisterschaft ist Prema-Pilot Lance Stroll auf dem Weg zum Titel. Zwei Rennwochenenden beziehungsweise sechs Läufe vor Saisonende hat der Kanadier 68 Punkte Vorsprung auf …

Maximilian Günther freut sich über den Sieg im dritten Lauf am Nürburgring

Formel-3-EM Nürburgring: Günther gelingt Revanche an Stroll

Im 24. Rennen der Formel-3-Europameisterschaft 2016 feierte Maximilian Günther (Prema) seinen vierten Saisonsieg. Der Deutsche verwies seinen kanadischen Teamkollegen Lance Stroll (Prema) auf den …

Der Macau Grand Prix 2016 ist chaotisch wie noch nie organisiert

Macau-Grand-Prix 2016 versinkt im Chaos

Der Macau Grand Prix ist über mehr als drei Jahrzehnte stets ein Selbstläufer gewesen, doch die Situation anno 2016 nimmt dramatische Ausmaße an: Etwas mehr als zwei Monate vor dem …

Norman Nato erhielt nach dem Frust am Samstag im Sprint etwas zurück

GP2 Monza 2016: Nato mit Raketenstart zum Sprint-Sieg

Mit einem hervorragenden Start von der vierten Platz aus hat Norman Nato (Racing Engineering) einen eindrucksvollen Sieg in Monza geholt. Damit ist die drei Rennen andauernde Siegesserie von Prema beendet. …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Mercedes-AMG Project One mit 1,6 Liter V6 und 1000 PS
Mercedes-AMG Project One mit 1,6 Liter V6 und …
Brabus Rocket 900 Cabrio: Brutal! 900 PS und über 350 km/h
Brabus Rocket 900 Cabrio: Brutal! 900 PS und …
Auto-Zukunft: thyssenkrupp sorgt für die Revolution
Auto-Zukunft: thyssenkrupp sorgt für die …
VW T-Roc: Alle Infos und der erste Check
VW T-Roc: Alle Infos und der erste Check
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo