Kubcia: Nächster Crash, aber viel gelernt

, 04.08.2014

Robert Kubica fügt seiner Unfallstatistik bei der Rallye Finnland einen weiteren Crash hinzu, sammelt aber dennoch viele Erfahrungen

Viel gelernt, wenig erreicht: So könnte man die Rallye Finnland aus Sicht von Robert Kubica zusammenfassen. Nach einem Unfall am Freitag ging der Pole an den beiden Schlusstagen unter Rally2-Regel an den Start und kam so nur auf Position 34 ins Ziel. Nach seinem wilden Abflug erlebte der frühere Formel-1-Fahrer allerdings zwei weitgehend problemlose Tage, an denen er auf den schnellen Schotterstrecken viele Erfahrungen sammeln konnten.

"Der Fehler am Freitag war nicht ideal, aber wir hatten drei gute Tage, mit denen ich zufrieden bin", sagt Kubica. "Es war nicht einfach, hier zum ersten Mal mit einem World-Rally-Car zu fahren, und an zwei Tagen waren wir die ersten auf der Strecke. Das war auch etwas Neues", so der Ford-Pilot, als Rally2-Fahrer am Samstag und Sonntag den "Straßenfeger" spielen musste.

In diese Position hatte sich Kubica, der den ersten Tag der Rallye auf Position neun beendet hatte, durch einen Fehler während der fünften Wertungsprüfung gebracht. "In einem schnellen Abschnitt, eineinhalb Kilometer nach Beginn der Prüfung stimmte der Aufschrieb nicht. Er lautete 'six-left-plus-long-over-crest', daher ging ich mit Vollgas und Höchstgeschwindigkeit in die Kurve. Leider fehlte jedoch eine Information, nämlich dass das Auto entlastet wird, daher hob es ab und ich kam von der Linie ab", beschreibt Kubica die Entstehung des Unfalls.

"Ich kam aufs Gras, und wäre eine Gerade gefolgt, wäre nichts passiert. Leider bog die Straße aber nach rechts ab. Wir wurden nach außen geschleudert und trafen etwas mit dem linken Vorderrad. Das Auto hat sich in der Luft einmal um die eigene Achse gedreht und kam auf der anderen Straßenseite zum Stillstand", schildert der Pole den wilden Abflug, den er und sein Beifahrer unbeschadet überstanden.

Das konnte man von der linken Vorderradaufhängung nicht behaupten, an ein Weiterfahren war nicht zu denken. "Der Schaden war glücklicherweise nicht schwerwiegend, allerdings zu groß, um weiterzufahren", so Kubica. Am Samstag wurde er dann durch einige Fehlzündungen des Motors eingebremst, doch weitere Abflüge vermied Kubica.

So konnte er am Sonntag im Ziel der Rallye ein positives Fazit ziehen. "Ich habe an diesem Wochenende eine Menge gelernt, das ist sehr gut. Ich verlasse Finnland wegen des Fehlers am Freitag etwas enttäuscht, aber mit sehr viel mehr Erfahrung, und das ist entscheidend", so Kubica.

Nun freut sich der Pole auf die nächste Herausforderung, die schon in der nächsten Woche stattfindende Rallye Deutschland (22.-24. August). "Jetzt geht es nach Deutschland und zur ersten richtigen Asphaltrallye in diesem Jahr. Ich bin in letzter Zeit nicht viel auf Asphalt gefahren, freue mich aber natürlich darauf", sagt Kubica. "Es wird keine einfache Rallye, vor allem in den Weinbergen mit den Haarnadeln und engen Kurven, aber hoffentlich fühlt sich das Auto auf Asphalt genau so gut an wie derzeit auf Schotter."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

Kris Meeke und Paul Nagle feiern den überraschenden Rang drei ausgelassen

Meekes bester dritter Platz: "Er wurde mir nicht geschenkt"

Hinter den starken Volkswagen war er die Überraschung der Rallye Finnland: Kris Meeke konnte die Pace der Spitze an allen Tagen einigermaßen mitgehen und sicherte sich zusammen mit Beifahrer Paul …

Thierry Neuville musste in Finnland einen Rückschlag einstecken

Neuville: Frühes Ende einer Dienstfahrt

Die Rallye Finnland war in diesem Jahr für Thierry Neuville und Beifahrer Nicolas Gilsoul (Hyundai) keine Reise wert. Denn schon am Freitagmittag war der achte Saisonlauf der Rallye-Weltmeisterschaft …

Jari-Matti Latvala hat zum zweiten Mal nach 2010 sein Heimrallye gewonnen

Heimsieg: Latvala triumphiert in Finnland

Jari-Matti Latvala hat die Rallye Finnland gewonnen. Auf der 26. und letzten Wertungsprüfung, die als Power-Stage herangezogen wurde, fuhr der finnische Volkswagen-Werksfahrer zwar nur die …

Jari-Matti Latvala steht kurz vor seinem zweiten Finnland-Sieg

WP24/25: Latvala steht kurz vor dem Sieg

Mit 3,4 Sekunden Vorsprung auf Teamkollege Sebastien Ogier startete Jari-Matti Latvala (Volkswagen) in die letzten drei Prüfungen der Rallye Finnland. Nachdem zwei dieser drei Prüfungen absolviert …

Jari-Matti Latvala geht mit lediglich 3,4 Sekunden Vorsprung in den Schlusstag

WP19-23: Latvalas Vorsprung schmilzt dramatisch

Jari-Matti Latvala muss um seinen zweiten Heimsieg zittern. Nach 23 von 26 Wertungsprüfungen liegt der Volkswagen-Pilot bei der seinem Heimspiel in Finnland nur noch 3,4 Sekunden vor Teamkollege …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein Stadtauto sein
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein …
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem Elektro-RS
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist dieser Semislick?
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist …
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen eines Defekts
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
Citroen C5 X Hybrid Test: Brillant - das bietet kein Konkurrent
Citroen C5 X Hybrid Test: Brillant - das bietet …
Auto zu teuer? Anlaufstellen für Autoangebote!
Auto zu teuer? Anlaufstellen für Autoangebote!


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo