Neuville: Frühes Ende einer Dienstfahrt

, 04.08.2014

Enttäuschung bei Thierry Neuville: Nach einem Unfall bei der fünften Wertungsprüfung war die Rallye Finnland für ihn schon am Freitagmittag beendet

Die Rallye Finnland war in diesem Jahr für Thierry Neuville und Beifahrer Nicolas Gilsoul (Hyundai) keine Reise wert. Denn schon am Freitagmittag war der achte Saisonlauf der Rallye-Weltmeisterschaft 2014 für den Belgier beendet. Neuville war bei der fünften Wertungsprüfung von der Strecke abgekommen und mit seinem i20 WRC gegen einen Baum geprallt. Dabei hatte der Überrollkäfig Schaden genommen, womit eine Weiterfahrt unmöglich war.

"Es ist wirklich enttäuschend und schade, dass wir die Rallye so frühzeitig aufgeben mussten", sagt Neuville. "Wir hatten nach dem schwierigen Start gehofft, uns steigern zu können, aber schon bei der ersten Prüfung bin ich in einer Kurve von der Straße abgekommen und habe einen Stein berührt. Daraufhin habe ich die Kontrolle über das Heck verloren und traf einen Baum, der den Heckflügel beschädigte, was uns in den folgenden Prüfungen eingebremst hat", berichtet der Hyundai-Pilot.

"Wir haben uns dann darauf konzentriert den Service in der Mittagspause zu erreichen, aber der Schaden am Überrollkäfig war zu schwerwiegend um weiterzufahren", so Neuville. Die Sportkommissare nahmen das Auto aus der Rallye, Neuville und Gilsoul konnten einpacken.

Schon am Donnerstag war es für den Belgier nicht gut gelaufen. "Ich war bei den ersten Prüfungen ein wenig zu langsam und hatte das Gefühl, dass mein Aufschrieb nicht schnell genug war", hatte Neuville nach dem ersten Tag, den er nur auf Position acht beendet hatte, zu Protokoll geben. Am Freitag wollte der Belgier zeigen, dass er mehr kann, doch dieses Vorhaben wurde jäh beendet. Nun will Neuville in zwei Wochen bei seiner Quasi-Heimrallye zurückschlagen. "Wir werden in Deutschland stärker zurückkommen", verspricht er.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

Robert Kubica sammelte in Finnland viele Erfahrungen

Kubcia: Nächster Crash, aber viel gelernt

Viel gelernt, wenig erreicht: So könnte man die Rallye Finnland aus Sicht von Robert Kubica zusammenfassen. Nach einem Unfall am Freitag ging der Pole an den beiden Schlusstagen unter Rally2-Regel an …

Kris Meeke und Paul Nagle feiern den überraschenden Rang drei ausgelassen

Meekes bester dritter Platz: "Er wurde mir nicht geschenkt"

Hinter den starken Volkswagen war er die Überraschung der Rallye Finnland: Kris Meeke konnte die Pace der Spitze an allen Tagen einigermaßen mitgehen und sicherte sich zusammen mit Beifahrer Paul …

Jari-Matti Latvala hat zum zweiten Mal nach 2010 sein Heimrallye gewonnen

Heimsieg: Latvala triumphiert in Finnland

Jari-Matti Latvala hat die Rallye Finnland gewonnen. Auf der 26. und letzten Wertungsprüfung, die als Power-Stage herangezogen wurde, fuhr der finnische Volkswagen-Werksfahrer zwar nur die …

Jari-Matti Latvala steht kurz vor seinem zweiten Finnland-Sieg

WP24/25: Latvala steht kurz vor dem Sieg

Mit 3,4 Sekunden Vorsprung auf Teamkollege Sebastien Ogier startete Jari-Matti Latvala (Volkswagen) in die letzten drei Prüfungen der Rallye Finnland. Nachdem zwei dieser drei Prüfungen absolviert …

Jari-Matti Latvala geht mit lediglich 3,4 Sekunden Vorsprung in den Schlusstag

WP19-23: Latvalas Vorsprung schmilzt dramatisch

Jari-Matti Latvala muss um seinen zweiten Heimsieg zittern. Nach 23 von 26 Wertungsprüfungen liegt der Volkswagen-Pilot bei der seinem Heimspiel in Finnland nur noch 3,4 Sekunden vor Teamkollege …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo