Meekes bester dritter Platz: "Er wurde mir nicht geschenkt"

, 04.08.2014

Kris Meeke jubelt über seinen schönsten dritten Platz, weil er sich so anfühlt, "als ob ich das wirklich verdient habe" - Sichert er sich damit seine Zukunft in der WRC?

Hinter den starken Volkswagen war er die Überraschung der Rallye Finnland: Kris Meeke konnte die Pace der Spitze an allen Tagen einigermaßen mitgehen und sicherte sich zusammen mit Beifahrer Paul Nagle hinter Jari-Matti Latvala und Sebastien Ogier Rang drei mit weniger als einer Minute Rückstand. Für den Citroen-Piloten ist es nach Monte Carlo und Argentinien bereits der dritte Podestplatz der laufenden Saison.

"Das Podium ist sogar noch mehr besonders als die anderen", jubelt der Nordire nach dem gelungenen Auftritt in Finnland. "Ich fühle, als ob ich das wirklich verdient habe. Mir wurde es nicht geschenkt, sondern wir haben es mit sehr gutem Speed erhalten." Meeke lag seit der ersten Etappe stets unter den Top 3, konnte mit einem Etappensieg zwischenzeitlich sogar Weltmeister Sebastien Ogier überholen und hatte am Ende lediglich 50,6 Sekunden Rückstand auf den siegreichen Latvala aufzuweisen.

"Wir waren nach zwei Tagen vor Seb", erzählt der 35-Jährige weiter, "aber als wir den rechten Vorderreifen ein wenig beschädigt hatten und eine große Vibration bekamen, haben wir drei oder vier Sekunden auf Seb verloren, und er ist in Himos wieder vor uns gekommen, als ich eine Schrecksekunde hatte und weitere fünf Sekunden verlor. Weitere zehn Sekunden aufzuholen, wäre ein bisschen viel für mich gewesen", sagt Meeke, dem am Ende doch 47 Sekunden auf Ogier fehlten.

Doch der Citroen-Pilot wollte seinen Podiumsplatz behaupten und konnte es zum Schluss etwas ruhiger angehen lassen. Andreas Mikkelsen (Volkswagen) lag bereits mehr als eine Minute zurück, sodass Platz drei am Ende ungefährdet war. "Ich kam hierher und wollte ein starkes, konstantes Wochenende erleben. Das haben wir geschafft, das ist das Wichtigste", freut er sich über das gelungene Wochenende.

Dass er am Ende nicht mehr Vollgas geben wollte, war auch der Tatsache geschuldet, dass er in seiner Karriere vor einer ungewissen Zukunft steht. Denn der Vertrag mit Citroen gilt nur für ein Jahr. "Ich muss ins Ziel kommen, um auch im kommenden Jahr einen Vertrag zu erhalten. In dieser Position öffnet man sich nie 100 Prozent der Straße", erklärt Meeke und fügt an, dass er sich im Auto trotzdem sehr wohl gefühlt habe - auch als er nur noch verteidigt hat. "Das gibt uns Selbstvertrauen für die zweite Hälfte der Saison."

Allzu viel will der Nordire aber nicht versprechen: "Ich weiß, dass wir immer noch ein wenig Arbeit vor uns haben, bevor wir wirklich um einen Sieg kämpfen können, aber für dieses Mal bin ich mit dem dritten Platz und der gesammelten Erfahrung sehr zufrieden", erklärt der 35-Jährige weiter. "Im kommenden Jahr hoffe ich, dass ich sogar noch um ein besseres Ergebnis kämpfen kann."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

Robert Kubica sammelte in Finnland viele Erfahrungen

Kubcia: Nächster Crash, aber viel gelernt

Viel gelernt, wenig erreicht: So könnte man die Rallye Finnland aus Sicht von Robert Kubica zusammenfassen. Nach einem Unfall am Freitag ging der Pole an den beiden Schlusstagen unter Rally2-Regel an …

Thierry Neuville musste in Finnland einen Rückschlag einstecken

Neuville: Frühes Ende einer Dienstfahrt

Die Rallye Finnland war in diesem Jahr für Thierry Neuville und Beifahrer Nicolas Gilsoul (Hyundai) keine Reise wert. Denn schon am Freitagmittag war der achte Saisonlauf der Rallye-Weltmeisterschaft …

Jari-Matti Latvala hat zum zweiten Mal nach 2010 sein Heimrallye gewonnen

Heimsieg: Latvala triumphiert in Finnland

Jari-Matti Latvala hat die Rallye Finnland gewonnen. Auf der 26. und letzten Wertungsprüfung, die als Power-Stage herangezogen wurde, fuhr der finnische Volkswagen-Werksfahrer zwar nur die …

Jari-Matti Latvala steht kurz vor seinem zweiten Finnland-Sieg

WP24/25: Latvala steht kurz vor dem Sieg

Mit 3,4 Sekunden Vorsprung auf Teamkollege Sebastien Ogier startete Jari-Matti Latvala (Volkswagen) in die letzten drei Prüfungen der Rallye Finnland. Nachdem zwei dieser drei Prüfungen absolviert …

Jari-Matti Latvala geht mit lediglich 3,4 Sekunden Vorsprung in den Schlusstag

WP19-23: Latvalas Vorsprung schmilzt dramatisch

Jari-Matti Latvala muss um seinen zweiten Heimsieg zittern. Nach 23 von 26 Wertungsprüfungen liegt der Volkswagen-Pilot bei der seinem Heimspiel in Finnland nur noch 3,4 Sekunden vor Teamkollege …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein Stadtauto sein
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein …
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem Elektro-RS
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist dieser Semislick?
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist …
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen eines Defekts
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
Citroen C5 X Hybrid Test: Brillant - das bietet kein Konkurrent
Citroen C5 X Hybrid Test: Brillant - das bietet …
Auto zu teuer? Anlaufstellen für Autoangebote!
Auto zu teuer? Anlaufstellen für Autoangebote!


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo