"Müssen erfolgreich sein": Volvo macht vor Monza Druck

, 27.04.2017

Auf der Paradestrecke Monza sind für Volvo Siege fast schon Pflicht, will das schwedische Team in der Saison 2017 den WTCC-Titel gewinnen

Vor dem zweiten Rennwochenende der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) im italienischen Monza steigt im Werksteam von Volvo die Erwartungshaltung. Teamleitung und Fahrer erklären Siege auf dem Hochgeschwindigkeitskurs vor den Toren Mailands fast schon zur Pflicht, will man das selbstgesteckte Ziel vom WM-Titel 2017 erreichen. "Da, wo wir stark sind, müssen wir abliefern. Mein Wunschergebnis wäre ein Dreifachsieg im Hauptrennen", sagt Thed Björk.

Auf dem Formel-1-Kurs von Monza, bei dem der Vollgasanteil mit knapp 75 Prozent höher als auf jeder anderen WTCC-Strecke ist, sollte der Volvo S60 mit seinem starken Motor auf dem Papier im Vorteil sein. "Monza ist das genaue Gegenteil der engen Strecke in Marokko und sollte uns mit seinem schnellen Layout viel besser liegen", erwartet Motorsportchef Alexander Murdzevski Schedvin.

Diesen Vorteil müsse das Team ausspielen, fordert Murdzevski Schedvin und zieht einen Vergleich zum Fußball. "Marokko war wie ein Auswärtsspiel, das wir mit einem Unentschieden überstanden haben. Monza ist jetzt das Rückspiel zu Hause, und da müssen wir erfolgreich sein, wenn wir Weltmeister werden wollen", so der Schwede. "Wir stehen unter Druck."

Und diese Einstellung hat der Motorsportchef offensichtlich auch seinen Fahrern eingeimpft. "Ich will im Qualifying unter die Top 3 kommen und in beiden Rennen um den Sieg kämpfen", sagt Nestor Girolami. Und auch Björk meint: "In Monza müssen wir vor Honda sein und dürfen auch nicht die Citroens vergessen."

Mut machen Volvo aber die guten Ergebnisse in Marrakesch, einer Strecke, die den Hondas deutlich besser gelegen hat und auf der Volvo 2016 große Probleme hatte. Der Sieg im Team-Zeitfahren MAC3, ein zweiter Platz von Björk im Eröffnungsrennen und Rang drei für Girolami im Hauptrennen waren daher in diesem Jahr Ergebnisse, mit denen die Schweden gut leben konnten.

"Wir sind so in die Saison gestartet, wie es sein musste, wenn wir den Titel gewinnen wollen. Der Sieg im MAC3 war für alle im Team ein Erfolgserlebnis", sagt Björk. Teamkollege Nick Catsburg ergänzt: "Ich wusste: Wenn es in Marrakesch passt, können wir überall schnell sein. Daher war ich mit den Ergebnissen beim Saisonauftakt sehr zufrieden", so der Niederländer. "Nun sind meine Erwartungen für Monza deutlich höher. Dort können wir um Siege kämpfen, und das ist unser Ziel."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

Kevin Gleason gibt in Monza sein Debüt in der WTCC

WTCC Monza: Kevin Gleason fährt zweiten RC-Lada

Das Fahrerfeld der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) bekommt an diesem Wochenende bei der zweiten Saisonstation in Monza Zuwachs. Der US-Amerikaner Kevin Gleason wird zum ersten Mal in der WTCC antreten …

Mads Östberg setzte in der Superspecial das erste Ausrufezeichen

Superspecial in Karlstad: Östberg schlägt Ogier

Die Rallye Schweden startete am Donnerstagabend mit einer kurzen Superspecial in Karlstad. Traditionell traten die WRC-Asse auf einem insgesamt 1,90 Kilometer kurzen künstlichen Parcours paarweise …

Sebastien Ogier stellte in seinem vierten Versuch die Shakedown-Bestzeit auf

Rallye Schweden: Bestzeit für Ogier im Shakedown

Der sportliche Aspekt geriet beim Shakedown zur Rallye Schweden in den Hintergrund. Als der Pole Michael Solowow auf der ersten von zwei aufeinanderfolgenden Sprungkuppen die Kontrolle über seinen Ford …

Volkswagens Jari-Matti Latvala hofft auf freie Straßen in Schweden

Rallye Schweden: Latvala hofft auf faire Chance

Schwerer Schneefall war auf den Freitagsetappen in Norwegen und den Straßen in Schweden angesagt - und am Donnerstag könnte es in der Nacht noch weiteren Schnee geben. Jari-Matti Latvala wird in …

Hyundai will bei der Rallye Schweden mit drei Autos für Furore sorgen

Hyundai in Schweden: Abbrring wird schockgefrostet

Mit dem Selbstvertrauen, das das Monte-Carlo-Ergebnis mit zwei Autos unter den Top 6 Hyundai eingeimpft hat, reist die Truppe um Michel Nandan am kommenden Wochenende zur zweiten Saisonstation der Rallye-WM …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo