Neue Route für die "Monte" 2015

, 21.07.2014

Die kommende WRC-Saison beginnt im Januar 2015 mit einer zu 75 Prozent veränderten Route der legendären Rallye Monte Carlo

Die 83. Auflage der legendären Rallye Monte Carlo wartet mit einer "untypischen Route" auf, wie die Organisatoren des Automobilklubs von Monaco (ACM) schon jetzt verlauten lassen. So werden im Vergleich zur diesjährigen Ausgabe der "Monte" 75 Prozent der Streckenführung neu und vor allem "überraschend" sein, wie das Organisationskomitee verlauten lässt.

Nach einer dreitägigen Recce (19. bis 21. Januar) wird es bei der 83. Rallye Monte Carlo am Donnerstag, den 22. Januar zum ersten Mal ernst. Dann steigt im sechs Kilometer südlich von Gap gelegenen Chateauvieux der Shakedown über 3,52 Kilometer.

Anschließend geht es ins Fürstentum. Gab es in diesem Jahr in Monte Carlo lediglich einen zeremoniellen Start, so wird dort am Abend des 22. Januar 2015 Jahr auf Zeit gestartet. Es stehen die ersten beiden Wertungsprüfungen (Entrevaux - Rouaine über 21,31 Kilometer und Norante - Digneles-Bains über 19,68 Kilometer) auf dem Programm. Nach WP2 wird im Service-Park genächtigt. Dieser befindet sich auch 2015 wieder in Gap.

Am Freitag, den 23. Januar geht es dann über eine komplett neue Schleife nördlich von Gap, die insgesamt drei Prüfungen umfasst: La Salle en Beaumont - Corps (15,84 Kilometer), Aspres les Corps - Chauffayer (26,08) und Les Costes - Saint Julien en Champsaur (25,40), bevor am Samstag, den 24. Januar die bekannten Prüfungen Prunieres - Embrun, Lardier, Valenca - Faye und Sisteron - Thoard befahren werden. Am Nachmittag erreicht der WRC-Tross wieder das Fürstentum.

Den Höhepunkt der 83. Auflage der "Monte" bildet der Schlusstag. Am Sonntag, den 25. Januar geht es über die verlängerte Version des legendären Col de Turini, die 31,66 Kilometer von La Bollene Vesubie - Sospel.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

Der Neuseeländer Hayden Paddon wurde 2011 Produktionswagen-Weltmeister

Padden: "Mir wurden die Augen geöffnet"

Seit der Rallye Sardinien sitzt Hayden Paddon in einem dritten Hyundai i20 WRC. Der Neuseeländer gilt spätestens seit seinem dominanten Titelgewinn der Produktionswagen-WM 2011 als Toptalent. …

Jari-Matti Latvala (li.) und Markku Alen (re.) fiebern dem Kräftemessen entgegen

Latvala brennt auf das Duell gegen die Rallye-Legenden

Rallye-Legenden fordern die WRC-Stars heraus: Am Samstag vor der Rallye Finnland (26. Juli 2014) stellen sich die Volkswagen-Werksfahrer Sebastien Ogier und Jari-Matti Latvala niemand Geringeren als den …

Michelin stellt in Finnland eine neue Reifengeneration vor

Neue Michelin-Reifen bedeuten für die Teams viel Arbeit

Auf Reifenseite gibt es in der Rallye-WM in der zweiten Saisonhälfte eine Veränderung. Die französische Firma Michelin rüstet alle drei Werksteams und M-Sport mit Pneus aus. Für die …

Robert Kubica Gaststart in Italien war ein voller Erfolg

Kubica siegt bei Gaststart in Italien

Robert Kubica hat bei einem Gaststart in Italien frisches Selbstvertrauen getankt und Erfahrungen auf Asphalt gesammelt. Der Pole siegte bei Rally del Casentino, einem nationalen Lauf, der rund um die Stadt …

Die WRC könnte zur berühmten Wertungsprüfung von Fafe zurückkehren

Die Rallye Portugal zieht um

Die Rallye Portugal wird in der kommenden Saison 2015 nicht mehr an der Algarve stattfinden, sondern kehrt in den Norden des Landes zurück. Somit könnte auch die berühmte Wertungsprüfung …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo