Portugal-Auftakt: Volkswagen macht im Dreierpack das Tempo

, 03.04.2014

Sebastien Ogier gewinnt die erste WP der Rallye Portugal, die Superspecial in der Innenstadt von Lissabon, vor Jari-Matti Latvala und Andreas Mikkelsen

Die Rallye Portugal begann am Donnerstagabend mit einer 3,27 Kilometer langen Superspecial in der Innenstadt von Lissabon. Den mit Abstand besten Start in den vierten WRC-Saisonlauf erwischte das Volkswagen-Team.

Weltmeister Sebastian Ogier markierte mit einer Zeit von 2:52,7 Minuten den Bestwert. Erste Verfolger waren Ogiers Teamkollegen: Geburtstagskind Jari-Matti Latvala und Andreas Mikkelsen mit einem Rückstand von 1,3 beziehungsweise 2,2 Sekunden.

Auf Platz vier reihte sich Thierry Neuville (Hyundai; +2,9 Sekunden) ein. Der schnellste Citroen wurde von Kris Meeke auf Platz fünf gefahren, der schnellste Ford von Mikko Hirvonen auf Platz sechs. Am Freitag stehen die Wertungsprüfungen zwei bis sieben auf dem Fahrplan der Rallye Portugal. Robert Kubica (Ford) begann die Rallye auf Platz acht.

Dani Sordo (Hyundai) entschied sich als einziger der Top-Piloten nicht für die weiche Reifenmischung und findet sich daher noch nicht in den Top 10 wieder. Der Spanier hofft, mit seinen am Donnerstag geschonten Michelin-Softs während der kommenden Tage einen Vorteil zu haben.

Gesamtwertung nach 1 von 16 Wertungsprüfungen (Top 10):

01. Sebastien Ogier (Volkswagen) - 2:52,7 Minuten

02. Jari-Matti Latvala (Volkswagen) +1,3 Sekunden

03. Andreas Mikkelsen (Volkswagen) +2,2

04. Thierry Neuville (Hyundai) +2,9

05. Kris Meeke (Citroen) +3,6

06. Mikko Hirvonen (Ford) +4,3

07. Ott Tänak (Ford) +4,5

08. Robert Kubica (Ford) +4,8

09. Mads Östberg (Citroen) +4,8

10. Juho Hänninen (Hyundai) +5,3

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

Portugal ist für Weltmeister Sebastien Ogier die Lieblingsrallye

Portugal: Volkswagen kann historischen Meilenstein setzen

Die schroffsten Wertungsprüfungen des Jahres versus Rallye-Weltelite - die Rallye Portugal bildet eine der größten technischen und fahrerischen Herausforderungen im WM-Kalender. Die drei …

Mads Östberg rechnet sich für Portugal Chancen auf den Sieg aus

Citroen: Östberg will Volkswagen herausfordern

Citroen setzt bei der Rallye Portugal, die am kommenden Wochenende stattfindet, drei Autos ein. Neben den beiden Werksfahrern Mads Östberg und Kris Meeke wird auch Khalid Al-Qassimi in die WRC …

Carlos Sainz hat im Jahr 2010 die Rallye Dakar für Volkswagen gewonnen

Zusammenarbeit zwischen Sainz und Volkswagen endet

Carlos Sainz spielte in den vergangenen Jahren eine wichtige Rolle bei den Rallye-Projekten von Volkswagen. Der zweifache Weltmeister ging von 2006 bis 2011 für die Wolfsburger bei der berühmten …

Thierry Neuville fuhr bei der Rallye Mexiko mit dem Hyundai i20 WRC auf Platz drei

Hyundais Einstieg nötigt Volkswagen Respekt ab

Hyundai war bei seinem Einstieg in der Rallye-Weltmeisterschaft Anfang 2014 in einer undankbaren Situation, denn der Vergleich mit Volkswagen drängte sich auf. Mit den Wolfsburgern war ein Jahr zuvor …

Sebastien Ogier und Volkswagen fahren in der Rallye-WM von Erfolg zu Erfolg

Volkswagen und Ogier: Auch statistisch überzeugend

Drei von 13 Saisonläufen der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2014 sind absolviert, und bisher ist Volkswagen beim Unternehmen Titelverteidigung klar auf Kurs. Alle drei Gesamtsiege im Jahr 2014 gingen an …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo