Toyota GT86 debütiert bei der Rallye Deutschland

, 30.07.2014

Toyota wird die Rallye-Version des GT86 bei der Rallye Deutschland erstmals der Öffentlichkeit präsentieren - Isolde Holderied fährt das R3-Auto als Vorausfahrzeug

Der Toyota GT86 CS-R3 wird im Rahmen der Rallye Deutschland (21. bis 24. August) erstmals einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Beim deutschen Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft wird ein Prototyp des von der Toyota Motorsport GmbH (TMG) in Köln entwickelten Autos als Vorausfahrzeug eingesetzt. Fahren wird das heckangetriebene Fahrzeug, das dem Reglement der R3-Klasse entspricht, mit Isolde Holderied eine überaus erfahrene Rallye-Pilotin.

"Das sind aufregende Neuigkeiten für TMG, und wie ich hoffe, für den Rallyesport insgesamt", sagt Nico Ehlert, Leiter des Kundensport-Programms von TMG. "Ein heckangetriebenes Rallyeauto zum ersten Mal bei einer Wertungsprüfung zu erleben, sollte recht spektakulär sein." Seit gut einem Jahr entwickelt TMG die R3-Version des GT86, die über einen Zwei-Liter-Boxermotor verfügt, der rund 250 PS leisten soll.

Der Einsatz bei der Rallye Deutschland ist für TMG ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Homologation des Fahrzeugs. "Es ist wichtig zu betonen, dass Isolde nicht mit der endgültigen Version des GT86 CS-R3 fahren wird", sagt Ehlert. "Wir benötigen die Daten von der Rallye Deutschland, um unser Entwicklungsprogramm zu Ende zu bringen. Daher ist dies ein wichtiger Schritt in der Geschichte des GT86 CS-R3 und für unsere zukünftigen Kunden ein wichtiges Zeichen, welche rasche Fortschritte dieses Projekt machen."

"Wir testen unseren Prototypen in der Öffentlichkeit, im Rahmen der Rallye-Weltmeisterschaft. Das zeigt, welches Vertrauen wir in diese Projekt haben. Das Interesse am Auto übertrifft unsere Erwartungen, daher freuen wir uns auf die Rückmeldungen unserer Kunden und der Fans in Trier", so Ehlert. An die Kunden soll das Fahrzeug ab Anfang 2015 ausgeliefert werden.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

Die WRC-Version des Toyota Yaris wird derzeit in Italien getestet

Toyota testet den Yaris WRC in Italien

Die Toyota Motorsport GmbH hat das Testprogramm mit dem Yaris WRC aufgenommen. Das in Köln entwickelte World-Rally-Car ist nach einem ersten Shakedown auf Asphalt in dieser Woche in Italien zum ersten …

Bei TMG in Köln wird derzeit ein WRC-Auto entwickelt

Toyota und die WRC: Planung läuft - Entscheidung offen

Mit Volkswagen in Hannover und Hyundai in Alzenau haben zwei Werksteams aus der Rallye-Weltmeisterschaft ihres Basis in Deutschland, doch noch an einem dritten Ort befasst man sich derzeit intensiv mit dem …

Im Vorjahr belegten de Villiers/von Zitzewitz den dritten Platz

Starkes Toyota-Aufgebot bei der Dakar

Seit sich Volkswagen von der Rallye Dakar zurückgezogen hat, machen sich Privatteams den Sieg unter sich aus. 2012 triumphierte erstmals das X-raid-Team mit dem Mini All4Racing. Stephane Peterhansel …

Volkswagen könnte in die WRC einsteigen

VW und Toyota an Einstieg interessiert: Mehr …

Während die Formel 1, die MotoGP und die Superbike-WM um jeden Hersteller kämpfen, scheint die WRC die Ausstiege der letzten Jahre verkraftet zu haben. Neben dem angekündigten Comeback von Mini zeigen auch …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo