Vorteil Asphalt? Kubica wiegelt ab: Problemzone Haarnadeln

, 19.08.2014

Robert Kubica glaubt, dass er aufgrund seiner Behinderung bei der Rallye Deutschland einige Probleme haben wird und will seine eigene Rallye fahren

Bei der Rallye Deutschland kehrt Robert Kubica endlich auf den Belag zurück, den er am besten kennt. Denn nach einer ganzen Reihe von Schotter-Rallyes ist der deutsche WM-Lauf rund um Trier die erste WRC-Rallye des Jahres, die vollständig auf Asphalt gefahren wird. "Natürlich sind wir auch in Monte Carlo viel auf Asphalt gefahren, aber Deutschland ist mit seinen engen und gewundenen Asphaltstraßen typischer", sagt Kubica. "Es gibt viele Haarnadelkurven und langsame Abschnitte, aber auch kurze, schneller Kurven, was es zu einer sehr schwierigen und technischen Rallye macht."

Da Kubica den größten Teil seiner Karriere auf der Rundstrecke und damit genau auf diesem Belag gefahren ist, sollten ihm die Bedingungen auf den ersten Blick entgegenkommen. Bei genauerer Betrachtung hat der Pole aber keinen Vorteil. "Einige Leute haben hohe Erwartungen hinsichtlich meines Ergebnisses, aber wir müssen realistisch sein", dämpft der Pole die Erwartungen. "Es wird eine schwierige Rallye. Die Charakteristik dieser Straßen mit ihren vielen Haarnadelkurven und engen Abzweigungen wird für mich aufgrund meiner Einschränkungen schwierig sein."

Aufgrund der Bewegungseinschränkungen des rechten Armes, unter denen Kubica seit seinem schweren Rallyeunfall 2011 leidet, fährt er mit einem umgebauten Ford Fiesta RS WRC, bei dem sowohl Schaltung als auch Handbremse mit der linken Hand bedient werden. Und schon mehrfach war in diesem Jahr zu erkennen, dass Kubica aufgrund dieser Einschränkungen Probleme hat, enge Kurven zügig zu durchfahren.

Das zeigte sich auch im vergangenen Jahr - obwohl Kubica seinerzeit die WRC2-Klasse am Steuer eines Citroen DS3 RRC gewann. "Ich hatte 2013 einige Probleme, und in diesem Jahr könnte es noch schwieriger sein, da einige Strecken in umgekehrter Richtung gefahren werden", so der Pole. "Wenn ich mich richtig erinnere, bedeutet dies, dass viele enge Haarnadelkurven bergauf gehen. Dort wird es schwieriger, das Auto herumzuwerfen, als in Bergab-Kurven."

Zur Vorbereitung auf die erste Asphaltrallye der Saison nahm Kubica vor einigen Wochen an einer Rallye in Italien teil, in der vergangenen Woche testete der 29-Jährige dann in den Weinbergen rund um Trier. "Wir haben einige Tests gemacht, und das Gefühl auf Asphalt ist gut. Das Wetter war unbeständig, vor allem an einem der Tage in den Weinbergen, wodurch es schwierig war, an der Abstimmung des Autos zu arbeiten", so Kubica. "Abgesehen davon lief aber alles glatt, ich denke, wir sind gut vorbereitet."

Dennoch rechnet sich der ehemalige Formel-1-Fahrer in Deutschland allenfalls Außenseiterchancen aus. "Es gibt bestimmt sechs oder sieben Fahrer, die um das Podium kämpfen können, daher muss ich realistisch sein", so Kubica. "Die Volkswagen werden bei ihrer Heimrallye sehr stark sein, und Citroen hat die letzten zwölf Ausgaben der Rallye Deutschland gewonnen. Diese Autos werden von sehr guten Fahrern gefahren, daher müssen wir unsere eigene Rallye fahren. Sollte das Wetter so unbeständig bleiben und es viel regnen, wird es eine extrem schwierige Veranstaltung."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

Mikko Hirvonen hofft, dass es für ihn auf Asphalt besser läuft als auf Schotter

Hirvonen & Evans: Vorfreude auf erste Asphaltrallye 2014

Nach der Enttäuschung beim Heimspiel in Finnland, wo für ihn nicht mehr als Platz fünf zu holen war, will M-Sport-Pilot Mikko Hirvonen bei der am kommenden Wochenende auf dem Programm …

Das Citroen-Werksteam steht in der WRC-Saison 2014 noch ohne Sieg da

Citroen: Schwelgen in Erinnerungen

Seit die Rallye Deutschland 2002 im WM-Kalender der WRC steht, hat es keinen anderen Sieger als das Team von Citroen gegeben. Elfmal hintereinander (2009 gab es keine Rallye Deutschland; Anm. d. Red.) stand …

Für das in Hyundai-Team aus Alzenau steht die Heimrallye auf dem Programm

Hyundai: Heimspiel mit neuem Aufgebot

Nach den Winter-Events in Monte Carlo und Schweden sowie den Schotterrallyes in Mexiko, Portugal, Argentinien, Italien, Polen und Finnland richten die Akteure der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) ihr Augenmerk …

Robert Kubica weiß, dass die Erfahrung in der WRC noch gegen ihn spricht

Kubica: "Wenn dein Aufschrieb nicht passt..."

Auf der Rundstrecke aufgewachsen, fühlt sich Robert Kubica inzwischen auf der Rallye-Piste heimisch. Der Pole weiß aber auch, dass ihm im Vergleich zu den schnellsten Rallye-Piloten der Welt vor …

Der frühere Rallye-Weltmeister Marcus Grönholm testet jetzt für Volkswagen

Rallye-Legende Grönholm testet Volkswagen Polo R WRC

Volkswagen hat den ehemaligen Rallye-Weltmeister Marcus Grönholm verpflichtet: Der 46 Jahre alte Finne, der in den Jahren 2000 und 2002 die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) gewonnen hat, unterstützt …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein Stadtauto sein
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein …
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem Elektro-RS
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist dieser Semislick?
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist …
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen eines Defekts
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
Citroen C5 X Hybrid Test: Brillant - das bietet kein Konkurrent
Citroen C5 X Hybrid Test: Brillant - das bietet …
Auto zu teuer? Anlaufstellen für Autoangebote!
Auto zu teuer? Anlaufstellen für Autoangebote!


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo