Kaffer: Ein großer Traum wird wahr

, 24.06.2014

Pierre Kaffer und seine Teamkollegen von der Audi race experience schaffen beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring den Sprung in die Top 10

Langstrecken- und GT-Speziallist Pierre Kaffer und seine Kollegen von der Audi race experience haben ihren großen Traum wahr gemacht. Der gebürtige Eifelaner und seine Teampartner Felix Baumgartner, Frank Biela und Marco Werner erreichten beim 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife den neunten Gesamtrang. Trotz einer unverschuldeten Kollision in der ersten Rennrunde konnte Kaffer den Audi R8 LMS ultra mit der Startnummer 502 in der Anfangsphase weit nach vorn fahren.

Bei einem Doppelstint in der Nacht sowie weiteren Runden am Sonntagvormittag und -mittag war Pierre Kaffer phasenweise der schnellste Pilot im erlesenen Starterfeld der SP9-Klasse für Fahrzeuge der GT3-Kategorie. "Insgesamt war es für uns ein sensationelles Rennen, wir sind alle richtig happy. Die Top 10 waren ein Traum. Jetzt ist dieser Traum tatsächlich wahr geworden", freut sich Kaffer.

"Dabei hat alles ganz übel angefangen. In der aller ersten Rennrunde ist mir ein übermotivierter Nissan-Pilot dermaßen in die Seite gekracht, sodass mein Audi über alle vier Räder um mindestens einen Meter verschoben wurde. Der Kühler für das Getriebeöl war verschoben und musste wieder in Position gebracht werden. Das hat zu Beginn ganz schön viel Zeit gekostet. Die ersten zwei Stunden des Rennens waren die Hölle in der Hölle. Ich kam mir vor wie in einem Crashderby. Zum Glück konnte ich mich aus allen weiteren Scharmützeln heraushalten und unser Auto sicher an Marco Werner übergeben", berichtet der Audi-Pilot.

"Im weiteren Verlauf gab es nur noch ein einziges Mal ein kleines Problem. Am Sonntagmorgen mussten wir wegen eines Defekts an der Achsmanschette die Antriebswelle austauschen. Da hat die Truppe von TKL Motorsport um Marc Klöppel fantastische Arbeit geleistet. Vielen Dank an dieses tolle Team und an Audi race experience und Sepp Haider. Ich habe im vergangenen halben Jahr unendlich viel Spaß gehabt", so Kaffer. "

"Wir haben aus Felix Baumgartner einen echten Racer gemacht, der mit etwas mehr Routine mit Sicherheit noch viel schneller wird", lobt Kaffer seinen Teamkollegen. "Der Felix hat im Rennen keinen einzigen Fehler gemacht und wurde immer schneller - faszinierend! Dieses gesamte Programm war eine helle Freude. Mit Felix war es anfangs eine Art Schüler-Lehrer-Beziehung, jetzt sind wir echte Freunde. Ich würde sehr gern noch weitere Rennen mit ihm zusammen bestreiten."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere VLN & GT Masters-News

Der grüne Ferrari von GT Corse fiel im großen Starterfeld immer auf

GT Corse by Rinaldi: Als der Sonntagmorgen anbrach

Das Team GT Corse by Rinaldi hat sich beim 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife in Topform präsentiert. Die "Eifel Ferraristi" behaupteten sich mit dem einzigen Ferrari 458 Italia GT3 …

Klaus Bachler im 'ORF'-Interview: In der Heimat ein gefragter Mann

Klaus-Bachler-Kolumne: Schleichwege nach Spielberg

Hallo Leute, ich heiße Klaus Bachler, bin Rennfahrer und starte in diesem Jahr im Porsche Mobil 1 Supercup. Diese Serie wird im Rahmen der Formel 1 ausgetragen. Was ich in der Welt von Ecclestone und …

Der Rowe-Mercedes mit der Startnummer 22 fuhr auf Rang drei

Rowe: "Haben bewiesen, dass wir mithalten können"

Über weite Strecken der 42. Auflage des 24-Stunden-Rennens am Nürburgring sah es so aus, als würde der Rowe-Mannschaft ein Platz auf dem Siegerpodium verwährt bliebe. Doch dank konstant …

Der Phoenix-Audi brachte den Sieg mit neuem Distanzrekord unter Dach und Fach

Phoenix-Siegerquartett: "Einfach grandios"

Christopher Haase, Christian Mamerow, Rene Rast und Markus Winkelhock sind die Sieger des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring 2014. In einem packenden Rennen auf dem 25,378 Kilometer langen Kurs in …

Der Falken-Porsche fuhr dank konstanter Fahrweise in die Top 5

Falken fährt in 24 Stunden von 19 auf Platz vier

Die 42. Auflage der 24 Stunden am Nürburgring wurden für das Falken-Team zu einer Erfolgsgeschichte. 24 Stunden lang behaupteten sich Wolf Henzler, Martin Ragginger, Peter Dumbreck und Alexandre …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo