Nürburgring: Viktor Charitonin hat das Ruder fest in der Hand

, 26.04.2016

Endlich klare Besitzverhältnisse am Nürburgring: NR Holding ist Eigentümer des Nürburgrings, minimale Beteiligung an der Anlage bleibt bei Getspeed GmbH

Am Nürburgring ist die Phase der kaum durchschaubaren Besitzverhältnisse beendet. Wie der bisherige Insolvenzverwalter mitteilt, hat die NR Holding die Bedingungen des Kaufvertrages erfüllt und die vereinbarten Zahlungen getätigt. Die Holding, die im Besitz des russischen Pharma-Milliardärs Viktor Charitonin ist, hält nunmehr über 99 Prozent an der capricorn Nürburgring Besitzgesellschaft mbH (CNBG), an der das Unternehmen GetSpeed nur noch einen Anteil von unter einem Prozent hat.

"Wir haben den Deal vollzogen", wird Charitonin von 'Forbes' zitiert. Der Russe hat 66 Millionen Euro bereits überwiesen, die noch ausstehenden Zahlungen in Höhe von elf Millionen Euro erfolgen schrittweise, wie man es vertraglich ohnehin fixiert hatte. Der Deal war bereits im Januar vereinbart worden. "Für die Zukunft besteht jetzt für alle Vertragsparteien Rechts- und Planungssicherheit", heißt es vom Insolvenzverwalter. Interessant: Die NR Holding verzichtet auf ein Rücktrittsrecht.

Der Verzicht auf diese Möglichkeit deutet vor allem auf eine gewisse Sicherheit für die Zukunft hin. Charitonin geht somit davon aus, dass die noch anhängigen zwei Klagen bei der EU, in denen die Abläufe im Rahmen des Verkaufs verhandelt werden sollen, offenbar im Sande verlaufen oder sich sehr lange hinziehen werden. Die CNBG ist als 100 prozentiger Besitzer der capricorn Nürburgring GmbH (NCG) nun Eigentümer der Rennstrecke in der Eifel - daran ändern Entscheidungen aus Brüssel auch in Zukunft nichts.

Dass die Gesellschaften am Nürburgring nach wie vor den Namen capricorn im Titel tragen hat rechtliche Gründe. Der deutsche Automobilzulieferer, der den "Ring" ursprünglich hatte übernehmen wollen, war seinen Verpflichtungen im Zuge des Kaufs nicht nachgekommen. Seit Ende 2014 hat man eigentlich keine Verbindung mehr zur CNG. Die neuen Besitzverhältnisse in der Eifel könnten den Weg ebnen, den Namen capricorn aus den Gesellschaften in naher Zukunft zu entfernen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere VLN & GT Masters-News

Maxime Martin fuhr im zweiten Qualifying die schnellste Zeit

24h-Qualirennen: Maxime Martin holt für Rowe die Pole

Im zweiten Zeittraining purzelten beim 24h-Qualirennen die Zeiten: Nachdem am ersten Trainingstag noch Regen für schwierige Bedingungen auf der Nordschleife sorgte, trocknete die Strecke in der …

Die Maßnahmen der Fahrer AG in der VLN ist ein voller Erfolg

VLN-Bewährungsprobe für neue Regeln: Freude bei Fahrer-AG

Der erste Lauf der VLN-Saison 2016 war die große Bewährungsprobe für die neuen Maßnahmen, die die Fahrer-AG im Winter gegen den DMSB durchgedrückt hatte. Was mit leichten …

Zakspeed setzt in diesem Jahr am Nürburgring auch einen Nissan ein

Zakspeed wird Nissan-Kundenteam für Einsatz am Nürburgring

Zakspeed setzt in diesem Jahr erstmals einen Nissan GT-R Nismo GT3 mit der Unterstützung von Nissan Deutschland ein. Der Einsatz in der "grünen Hölle" findet in der VLN …

Der blaue Black-Falcon-Mercedes schaffte es beim VLN-Auftakt aufs Podium

Plätze drei und vier für Mercedes beim VLN- Saisonauftakt

Insgesamt starteten sechs Mercedes-AMG GT3 und ein SLS AMG GT3 im ersten VLN-Lauf 2016. Es gingen 174 Teilnehmer, davon alleine 30 Fahrzeuge in der Klasse GT3, am ersten VLN-Lauf über vier Stunden an …

Walkenhorst war am Ende bestes BMW-Team auf Rang sieben

VLN: BMW nutzt Auftaktrennen als Testfahrt

Am Samstag absolvierte der BMW M6 GT3 seine ersten Rennkilometer in der "Grünen Hölle". Die Teams Rowe Racing, Schubert Motorsport und Walkenhorst Motorsport nutzten den Saisonauftakt der …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo