Nürburgring: Zwei neue VLN-Arbeitsgruppen gegründet

, 16.02.2016

Die Interessengemeinschaft Nürburgring hat zwei neue Arbeitsgruppen ins Leben gerufen: Vor allem soll das Reglement entstaubt werden, wie Olaf Manthey erklärt

Nach ihrer Einigung mit dem DMSB hat die Interessengemeinschaft Nürburgring (ILN) zwei weitere Arbeitsgruppen neben der Fahrer-AG ins Leben gerufen, die sich mit aktuellen Themen in der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring (VLN) befassen. Die "AG sportliches und technisches Reglement" hat sich auf die Fahnen geschrieben, das Regelwerk zu entschlacken, während sich die "AG-Team-Interessen" mit den Bedürfnissen der Teams und ihrer Kunden auseinandersetzen.

Olaf Manthey begründet im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com', worum es genau gehen wird: "In der AG zum sportlichen und technischen Reglement geht es darum, dass fast jährlich neue Bestimmungen in die Reglements eingepflegt werden, die aber dann manchmal unter einer anderen Rubrik eingesetzt würden statt an der Stelle, wo sie hingehören würden." So befinden sich gewisse Bestimmungen zu Boxenstopps etwa nicht in der Rubrik "Boxenstopps", sondern bei den Betankungsvorschriften.

"Man musste bislang immer an verschiedenen Stellen im Reglement schauen, bis man alle Informationen zusammen hatte, die man brauchte", so Manthey. Deshalb wird die Arbeitsgemeinschaft das Reglement nun teilweise neu ordnen und gegebenenfalls auch kürzen. "Wir werden das Reglement diesbezüglich entstauben", so der ehemalige Teamchef, der nach dem Gewinn des GT-Titels in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in dieser Funktion zurückgetreten ist und seit Gründung der ILN als deren Sprecher fungiert.

Team-AG soll Interessen kleiner Teams vertreten

Eine weitere Arbeitsgruppe befasst sich mit den Bedürfnissen der Teams, die seit Gründung der ILN verstärkt mit einer Stimme sprechen. Manthey betont ausdrücklich, dass dabei vor allem die Interessen der kleinen Teams berücksichtigt werden sollen: "Ein Team beginnt im Breitensport schon dort, dass sich zwei Freunde zusammentun und gemeinsam fahren und deren Freunde wiederum am Auto schrauben." Insbesondere deren Interessen wolle man schützen - kleine Familienteams werden in der VLN nämlich zunehmend seltener.

Weiterhin bestehen bleibt die Fahrer-AG, die sich in der Vergangenheit insbesondere mit der Code 60 Regelung auseinandergesetzt hat. Nach dem Kräftemessen mit dem DMSB konnte sich die AG bei diesem Thema durchsetzen. "Bislang haben wir sehr positives Feedback über die neue Code 60 Regelung erhalten", sagt Dirk Adorf im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. "Aber wir werden uns weiterhin mit allen Dingen beschäftigen, die auf uns zukommen. Sollte sich etwa die Code 60 Regelung als doch nicht so vorteilhaft herausstellen, dann muss man daran arbeiten, dass man was Besseres findet."

Die Arbeitsgemeinschaften werden sich zweimal zusammensetzen, um ihrer Arbeit nachzugehen. Das erste Treffen wird bereits am 29. Februar 2016 stattfinden.

Zusammensetzung der Arbeitsgruppen

AG-Fahrer

- Dirk Adorf

- Markus Oestreich

- Marc Lieb

- Altfrid Heger

- Arno Klasen

AG-sportliches und technisches Reglement

- Andreas Hainke

- Klaus Abbelen

- Henry Walkenhorst

- Martin Rosorius

- Dirk Theimann

- Andreas Lautner

- Wolfgang Schubauer

- Uwe Krumscheid

- Ralf Zensen

- Matthias Holle

AG-Team-Interessen

- Andreas Hainke

- Klaus Abbelen

- Henry Walkenhorst

- Alex Böhm

- Dirk Theimann

- Johannes Scheid

- Christoph Esser

- Uwe Krumscheid

- Rolf Zensen

- Thomas Gerling

- Matthias Holle

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere VLN & GT Masters-News

Shane van Gisbergen ließ den McLaren 650S in Bathurst richtig fliegen

Bathurst: Shane van Gisbergens Streckenrekord im Video

Diese Rekordrunde auf dem Mount Panorama Circuit hat gesessen - Nur 2:01.286 Minuten brauchte Shane van Gisbergen bei seiner Fahrt auf die Pole-Position bei den Zwölf Stunden von Bathurst 2016 im …

Triumph für Tekno Autosports: Shane van Gisbergen und Jonathon Webb beim Feiern

McLaren gewinnt Zwölf Stunden von Bathurst 2016

1,276 Sekunden entschieden nach zwölf Stunden und 297 Runden den Sieg in Bathurst: Shane van Gisbergen, Alvaro Parente und Jonathon Webb haben den ersten Sieg für McLaren am Mount Panorama …

Pole für McLaren in Bathurst dank Shane van Gisbergen

McLaren erobert Bathurst-Pole mit Streckenrekord

Tekno Autosports hat die Pole-Position für die Zwölf Stunden von Bathurst 2016 erobert. Shane van Gisbergen fuhr die schnellste jemals im Wettbewerb erzielte Rundenzeit auf dem Mount Panorama …

Jürgen und Uwe Alzen machen wieder gemeinsame Sache

Wieder vereint: Uwe und Jürgen Alzen verschmelzen Teams

Jürgen und Uwe Alzen werden 2016 in der Langstrecken-Meisterschaft am Nürburgring gemeinsam auf dem Ford GT angreifen: Die beiden Brüder verschmelzen ihre Unternehmen "Jürgen Alzen …

Das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring läuft 2016 bei RTL

Neues Zuhause: 24h Nürburgring live bei RTL Nitro

Die Fans des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring können sich freuen: Die Fernsehberichterstattung wird deutlich ausgeweitet. RTL Nitro wird 25 Stunden ununterbrochen live im Free-TV über …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo