WRT-Audi gewinnt die 24 Stunden von Dubai

, 16.01.2016

Das Audi-Quartett Vanthoor/Meadows/Leonard/Ferte gewinnt die 24 Stunden von Dubai - Platz zwei für Black Falcon nach dramatischem Wochenende

Der Audi R8 LMS hat den nächsten Sieg bei einem internationalen Langstreckenrennen gefeiert. Das belgische WRT-Team gewann mit den Fahrern Laurens Vanthoor, Michael Meadows, Stuart Leonard und Alain Ferte die 24 Stunden von Dubai, den Auftakt der 24-Serie 2016. Der Audi mit der Startnummer 19 wurde nach 588 Runden auf dem Dubai Autodrome mit fünf Umläufen Vorsprung auf dem Mercedes AMG SLS GT3 des Teams Black Falcon mit der Fahrerbesetzung Oliver Webb, Adam Christodoulou, Oliver Morley, Frankie Montecalvo und Abdulaziz Al-Faisal abgewunken.

Rang drei ging an den Audi R8 LMS des Teams von Christian Abt, der von Christer Jöns, Andreas Weishaupt, Isaac Tutumlu, Matias Henkola und Daniel Abt pilotiert wurde.

Die 24 Stunden von Dubai entwickelten sich zu einer Art Ausscheidungsrennen, im Laufe der 24 Stunden blieben einige Mitfavoriten auf der Strecke. Besonders tragisch war der Ausfall des Lamborghini Huracan des Teams von Franz Konrad, der auf Rang drei liegen rund 45 Minuten vor dem Rennende mit einem Motorschaden ausrollte.

Ein vergleichbares Schicksal ereilet den Audi R8 LMS von Land Motorsport. Marc Basseng, Christopher Mies, Carsten Tilke und Connor de Phillippi lagen lange auf Rang zwei, mussten das Auto zweieinhalb Stunden vor dem Rennende mit einem Getriebeschaden abstellen.

Mit Rang zwei für den "alten" SLS nahm ein dramatisches Rennwochenende für Black Falcon ein versöhnliches Ende. Am Donnerstag war das eigentliche Einsatzfahrzeug mit der Startnummer 16 im Training ausgebrannt. Durch einen technischen Defekt war Benzin ausgelaufen und hatte sich entzündet, Pilot Patrick Assenheimer hatte sich dabei Verbrennungen zweiten Grades im Gesicht und an den Händen zugezogen und konnte nicht zum Rennen antreten.

Daraufhin hatte Al-Faisal, der auch als Pilot auf einem der neuen Mercedes AMG GT3 des Teams gemeldet war, Black Falcon den in seinem Besitz befindlichen SLS GT3 zur Verfügung gestellt und war auch als Ersatzpilot für Assenheimer eingesprungen. Die mitfavorisierten neuen Mercedes von Black Falcon waren durch Unfälle ausgeschieden.

Folgenschwer war ein Unfall des Ferrari 458 GT3 der tschechischen Scuderia Praha-Mannschaft. In Führung liegend war Matteo Cressoni in der Nacht beim Überrunden heftig mit einem Ginetta kollidiert. Dabei hatte sich Thomas Martinsson, der Pilot des Ginetta, mehrere Knochenbrüche zugezogen. Da Scuderia Praha nach Ansicht der Organisatoren nicht zum ersten Mal einen vermeidbaren Unfall verursacht hat, wurde das Team vom nächsten Rennen der 24h-Serie in Mugello ausgeschlossen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere VLN & GT Masters-News

Der neue Audi R8 LMS war beim ersten 24-Stunden-Einsatz stark unterwegs

Pierre Kaffer: Top-10-Ergebnis mit Audi beim Eifel-Klassiker

Pierre Kaffer ist mit einem Top-10-Ergebnis aus der herzhaften 24-Stunden-Schlacht am Nürburgring zurückgekehrt. Gemeinsam mit dem Audi Sport Team WRT und den Teamkollegen Christer Jöns, Nicki …

Mies/Sandström/Müller/Vanthoor und WRT siegten zum ersten Mal beim Ring-Klassiker

24h Nürburgring 2015: Neuer Audi siegt auf Anhieb

Schwierige Bedingungen mit Nieselregen am Abend und in der Nacht, zahlreiche lokale Gelbphasen nach Abflügen, eine neue Rekordmarke von 35 Führungswechseln und eine neue Rekordmarke von nur 40,729 …

Klaus Ludwig hat für die Renndistanz von 24 Stunden einen Favoriten: Audi

24h Nürburgring: Audi für Klaus Ludwig "einen Tick zu gut"

Angesichts des tragischen Unfalls beim Saisonauftakt der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring steht die diesjährige Auflage des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring unter besonderen …

Q1 am Ring ging am Donnerstagabend vom Regen in die Trockenheit über

24h Nürburgring: Audi im Qualifying 1 an der Spitze

Nachdem die Nürburgring-Nordschleife im Freien Training zum 24-Stunden-Rennen 2015 bis kurz vor Ablauf der Zeit komplett trocken gewesen war, zog pünktlich zum Qualifying 1 (Q1) das typische …

Pierre Kaffer rechnet sich beim Klassiker in der Eifel gute Chancen aus

Pierre Kaffer: Mit dem neuen Audi R8 LMS in die …

Pierre Kaffer blickt mit großer Zuversicht auf den nächsten Höhepunkt des Rennjahres 2015. Gemeinsam mit dem Audi Sport Team WRT tritt der erfahrene Deutsche beim legendären …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo