Citroen sinnt bei den WTCC-Rennen in Vila Real auf Revanche

, 18.06.2016

Nach dem schwachen Abschneiden in Moskau will Citroen beim Europafinale der WTCC in Vila Real in die Erfolgsspur zurückfinden

"Nur" ein dritter Platz durch Yvan Muller, "nur" 14 WM-Punkte für Jose-Maria Lopez: Das Rennwochenende der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Moskau war für die erfolgsverwöhnte Werksmannschaft von Citroen das schwächste seit ihrem Einstieg in die WTCC.

Umso mehr sinnen Jose-Maria Lopez und Yvan Muller darauf, sich am nächsten Wochenende bei den Rennen in Portugal mit starken Ergebnissen zu rehabilitieren. Dazu müssen sie allerdings die Herausforderung des Stadtkurses von Vila Real meistern, auf dem die WTCC ihre Europasaison beendet.

"Dieser Stadtkurs ist eine der schwierigsten Strecken der Saison, nach dem Nürburgring vielleicht die zweitschwierigste", meint Mueller. "Man braucht eine Menge Vertrauen, um zwischen den Leitplanken schnell fahren zu können, vor allem auf dem Bergabstück mit der wirklich schnellen Linkskurve."

"Auf dieser Strecke muss man demütig bleiben", meint Lopez. "Sie ist voller Schwierigkeiten: Enge Kurven, schnelle Kurven, blinde Kurven und Schikanen, in denen man über die Randsteine springen muss. Es ist nicht einfach, auf Tempo zu kommen und auf der Ideallinie zu bleiben. Der kleinste Fehler kann deine Runde ruinieren oder einen Unfall verursachen."

Auf dem Weg zurück in die Erfolgsspur bekam Citroen Rückenwind durch die Neuberechnung das Kompensationsgewichts. Zwar sind die C-Elysee mit 80 Kilogramm Zusatzgewicht weiterhin die schwersten Autos im Feld, doch Lada (70 Kilogramm) und Honda (60 Kilogramm) sind nur noch geringfügig leichter. Dennoch mahnt Muller: "Aus technischer Sicht müssen wir vor allem auf die Bremsen achten. Durch die 80 Kilogramm Ballast, die wir im Auto haben, werden sie stark gefordert."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Mindestens drei Citroen sollen der WTCC auch 2017 erhalten bleiben

Serienchef sicher: Auch 2017 Citroens in der WTCC

Citroen wird der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) trotz des Ausstiegs des Werksteams am Ende dieser Saison erhalten bleiben. Davon geht zumindest Serienchef Francois Ribeiro aus. "Ich denke, wie werden …

Honda war in MAC3 auf die Tausendstelsekunde genau so schnell wie Citroen

WTCC Pressburg: Honda und Citroen in MAC3 zeitgleich!

Das neue Team-Zeitfahren MAC3 war auch bei seiner zweiten Durchführung auf dem Slovakiaring bei Pressburg ein echtes Krimi, denn die Trios von Citroen und Honda fuhren auf die Tausendstelsekunde die …

Citroen muss auch in der Slowakei mit 80 Kilogramm Ballast fahren

WTCC-Vorschau Pressburg: Für Citroen wird es wieder schwer

Der etwa 35 Kilometer östlich der slowakischen Hauptstadt Pressburg gelegene Slovakiaring ist an diesem Wochenende Austragungsort des zweiten Rennwochenendes der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC). …

Jose-Maria Lopez erlitt bei den Tests zwei Reifenschäden

Durch höheres Gewicht: Zwei Reifenschäden bei Citroen

Durch das auf 80 Kilogramm erhöhte Kompensationsgewicht sind sie Citroen C-Elysee zu Beginn der Saison 2016 der Tourenwagen-Weltmeisterschaft so schwer unterwegs wie nie zuvor. Und das hat deutliche …

Monteiro (links) und Michelisz (rechts) wollen Lopez 2016 unter Druck setzen

Fortschritte bei Honda: Ist Citroen schon in Reichweite?

Hat die Citroen-Dominanz in diesem Jahr ein Ende? Nachdem die Franzosen die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in den vergangenen beiden Saisons dominierten, könnte Honda in diesem Jahr ein …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo