Jose-Maria Lopez: "Letzter WTCC-Titel war der schwerste"

, 14.12.2016

Weltmeister Jose-Maria Lopez erklärt, warum sein Titelgewinn in diesem Jahr schwieriger war, als seine Triumphe in der WTCC in den Jahren zuvor

Der dritte Titelgewinn in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft war für Jose-Maria Lopez die härteste Aufgabe während seines dominanten Gastspiels in der WTCC. 2017 geht Lopez in der Formel E seine nächste Herausforderung im Motorsport an, nachdem er eine anstrengende Saison mit dem Citroen-Werksteam erlebte. Obwohl er die Gesamtwertung mit 124 Punkten Vorsprung gewann, war der Titelgewinn für ihn nicht leicht, wie er bei der FIA-Gala in Wien in diesem Monat verraten hat.

"Dieses Jahr war das schwierigste", sagt der Argentinier und erklärt: "Die Gegner haben sehr hart gearbeitet. Die Fahrer sind anders gefahren als vorher, denn sie kannten mich jetzt, und außerdem hatten wir den Ballast. Als wir in Paul Ricard 80 Kilogramm (Zusatzgewicht; Anm. d. Red.) hatten, da haben wir gesagt, dass es sehr schwierig wird. Aber das Team hat im Winter noch einmal Fortschritte gemacht."

"Wir haben uns zurückgekämpft und hatten ein sehr konkurrenzfähiges Auto - selbst in Situationen, in denen wir dachten, dass wir nicht so stark sein würden. Im Qualifying hatten wir die Pace, und der Schlüssel in der Meisterschaft war es, die Hauptrennen zu gewinnen. Es war sehr speziell, und ich habe es sehr genossen", so Lopez.

Auf die Frage, was er in der WTCC vermissen wird, antwortet er: "Besonders werde ich den Kontakt in den Rennen vermissen. In einem Tourenwagen kannst du etwas mehr kämpfen, als in einem Formelauto. Wenn dich da einer berührt, dann ist es vorbei. In der WTCC ist es das nicht. Es ist sehr intensiv, denn die Rennen sind kurz, und jeder einzelne Moment auf der Strecke ist sehr wichtig. Daher ist ein gutes Qualifying auch so wichtig."

"Außerdem muss man im Verkehr stark sein, denn wir haben (in einem Rennen) eine umgekehrte Startaufstellung, und du musst das Auto schonen", sagt Lopez und ergänzt: "Es gibt viele Dinge, die ich vermissen werde. Aber momentan ist es nur ein 'bis bald'. Es gibt einige Dinge, die ich in Zukunft tun möchte. Aber ich denke, dass mir die Türen offenstehen werden, wenn ich zurückkehre."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Der Citroen war für Muller wegen des TC1-Reglements das beste WTCC-Auto

Yvan Muller: "Das beste Auto ist das, mit dem ich gewinne"

Yvan Muller ist der einzige Fahrer, der die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) für zwei verschiedene Hersteller gewann. 2008 holte der Franzose seinen ersten Titel mit SEAT, 2010, 2011 und 2013 …

Alexander Murdzevski Schedvin (li.) spricht über die Premierensaison von Volvo

Volvo-Motorsportchef: WM-Titel 2017 ist das Ziel

Mit Volvo stieg 2016 ein neuer Hersteller in die Tourenwagen-Weltmeisterschaft ein - und das mit Erfolg. Denn das Lernjahr wurde in Schanghai von Thed Björk mit dem ersten Sieg gekrönt. Aus Sicht …

Norbert Michelisz mit Fan bei der Preisverleihung

Norbert Michelisz ist ungarischer Fahrer des Jahres

Auszeichnung für Norbert Michelisz. Der Honda-Werksfahrer aus der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) wurde in seinem Heimatland Ungarn zum zweiten Mal in Folge zum Rennfahrer des Jahres gewählt. …

Der Name Yvan Muller wird so schnell nicht in die WTCC zurückkehren

Yvan Muller: Keine WTCC-Rückkehr mit eigenem Team

Vor gut zwei Wochen hat Yvan Muller seine Karriere als Fahrer in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) beendet, dabei aber angedeutet, dass er in anderer Funktion ins Fahrerlager zurückkehren …

In der Formel E ist Jose-Maria Lopez noch kein Überflieger

Jose-Maria Lopez: Formel E ist keine instinktive Serie

Er kam, sah, und siegte: In der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) fuhr Jose-Maria Lopez seit seinem Debüt bei fast jedem Rennen um den Sieg, doch nach seinem Wechsel in die Formel E muss der …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Seat Leon Cupra R 2018: Der Hardcore-Seat hat einen Haken
Seat Leon Cupra R 2018: Der Hardcore-Seat hat …
VW T-Roc Test: Die erste Fahrt sorgt für eine Überraschung
VW T-Roc Test: Die erste Fahrt sorgt für eine …
Porsche 911 GT2 RS: Videobeweis! Rekord auf Nordschleife
Porsche 911 GT2 RS: Videobeweis! Rekord auf …
[Anzeige] #ShellDrivesYou: Ich werde analysiert
[Anzeige] #ShellDrivesYou: Ich werde analysiert
Porsche Cayenne 2018: Alle Infos und der erste Check
Porsche Cayenne 2018: Alle Infos und der erste …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo