Norbert Michelisz ist ungarischer Fahrer des Jahres

, 12.12.2016

WTCC-Pilot Norbert Michelisz wurde in Ungarn zum zweiten Mal in Folge zum Rennfahrer des Jahres gewählt

Auszeichnung für Norbert Michelisz. Der Honda-Werksfahrer aus der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) wurde in seinem Heimatland Ungarn zum zweiten Mal in Folge zum Rennfahrer des Jahres gewählt. Bei der Abstimmung des Magazins 'Autosport es 'Formula' landete der 32-Jährige auch 2016 unter 50 Piloten an der Spitze. Am vergangenen Freitag wurde Michelisz in Budapest in Anwesenheit zahlreicher Fans ausgezeichnet.

"Ich freue mich sehr, dass ich zum ungarischen Rennfahrer des Jahres gewählt wurde und möchte allen danken, die mich bei der Umfrage von 'Autosport es Formula' auf Platz eins gewählt haben und in der vergangenen Woche nach Budapest gekommen sind, um mich zu treffen", sagt Michelisz. "Ich habe tolle Fans, die mich im Laufe meiner Karriere unglaublich unterstützt haben. Es war sehr schön, sie alle hier vor Ort zu sehen", sagt der 32-Jährige.

"Ungarn hat einen besonderen Platz in der Geschichte des Motorsports, denn der allererste Grand-Prix-Sieger Ferenc Szisz war Ungar. Abgesehen davon kamen aber nicht allzu viele erfolgreiche Rennfahrer aus meinem Land", sagt Michelisz, der in seinem Heimatland zu den populärsten Sportlern überhaupt zählt. "Das hat sich in den vergangenen zehn Jahren geändert. 2016 gab es alleine drei ungarische Fahrer in der WTCC - alle in Hondas."

Michelisz war in seiner ersten Saison als Honda-Werksfahrer auf Rang vier der Gesamtwertung gefahren und hatte das Eröffnungsrennen in Motegi gewonnen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Der Name Yvan Muller wird so schnell nicht in die WTCC zurückkehren

Yvan Muller: Keine WTCC-Rückkehr mit eigenem Team

Vor gut zwei Wochen hat Yvan Muller seine Karriere als Fahrer in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) beendet, dabei aber angedeutet, dass er in anderer Funktion ins Fahrerlager zurückkehren …

In der Formel E ist Jose-Maria Lopez noch kein Überflieger

Jose-Maria Lopez: Formel E ist keine instinktive Serie

Er kam, sah, und siegte: In der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) fuhr Jose-Maria Lopez seit seinem Debüt bei fast jedem Rennen um den Sieg, doch nach seinem Wechsel in die Formel E muss der …

Yvan Muller glaubt, dass sich die WTCC wieder erholt

Yvan Muller glaubt: Die WTCC bekommt die Kurve

Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) hat schon bessere Zeiten als aktuell erlebt. Nach dem Ausstieg von Citroen und Lada werden 2017 mit Volvo und Honda nur zwei Hersteller in der Serie vertreten sein, …

Mehdi Bennani muss auf einen Werksvertrag wohl noch warten

Mehdi Bennani: Eigentlich will man einen Werksvertrag...

Mit dem Gewinn der Privatfahrerwertung hat Mehdi Bennani seine Karriere in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in dieser Saison vorläufig gekrönt. Der Marokkaner hatte immer gehofft, dass er …

In Marrakesch könnte 2017 zum ersten Mal in der WTCC gejokert werden

Mattias Ekström: Joker-Runde wird in der WTCC funktionieren

Rallycross-Weltmeister Mattias Ekström gratuliert der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) zu der Entscheidung, das Konzept der Joker-Runde aus dem Rallycross zu übernehmen. Dieses taktische …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo