Yvan Muller: Keine WTCC-Rückkehr mit eigenem Team

, 11.12.2016

Eine Rückher in die WTCC als Teamchef schließt Yvan Muller bis auf weiteres aus - Einzelne Rennen in anderen Serien aber nicht

Vor gut zwei Wochen hat Yvan Muller seine Karriere als Fahrer in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) beendet, dabei aber angedeutet, dass er in anderer Funktion ins Fahrerlager zurückkehren könnte. Allerdings nicht als Teamchef seines eigenen Rennstalls, wie der 47-Jährige klarstellt. "Mein Team konzentriert sich derzeit auf den Langstreckensport, und dort werden wir in den nächsten zwei bis drei Jahren bleiben", sagt Muller.

Sein Rennstall Yvan-Muller-Racing war in der abgelaufenen Saison in der LMP3-Klasse der European-Le-Mans-Serie angetreten, und dort sieht Muller mittelfristig auch die Zukunft des Teams.

Die Entscheidung, den Helm in der WTCC an den Nagel zu hängen, war für Muller nicht aus der Notwendigkeit heraus geboren. Wenn er gewollt hätte, hätte er nach dem Rückzug von Citroen auch im nächsten Jahr in der WM fahren können. "Ich hatte einige Angebote für das nächste Jahr, aber ich wollte immer selbst über den Zeitpunkt meines Karriereendes entscheiden", sagt Muller.

So wird sich der Elsässer neben seinem Team nun vorerst der Familie widmen. Ganz ausschließen will Muller sporadische Rennstarts auch in seinem Ruhestand nicht. "Ich sage nicht, dass ich gar keine Rennen mehr fahren werde, aber eine volle Saison in einer Serie wie der WTCC wird es nicht mehr geben", sagt er.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

In der Formel E ist Jose-Maria Lopez noch kein Überflieger

Jose-Maria Lopez: Formel E ist keine instinktive Serie

Er kam, sah, und siegte: In der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) fuhr Jose-Maria Lopez seit seinem Debüt bei fast jedem Rennen um den Sieg, doch nach seinem Wechsel in die Formel E muss der …

Yvan Muller glaubt, dass sich die WTCC wieder erholt

Yvan Muller glaubt: Die WTCC bekommt die Kurve

Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) hat schon bessere Zeiten als aktuell erlebt. Nach dem Ausstieg von Citroen und Lada werden 2017 mit Volvo und Honda nur zwei Hersteller in der Serie vertreten sein, …

Mehdi Bennani muss auf einen Werksvertrag wohl noch warten

Mehdi Bennani: Eigentlich will man einen Werksvertrag...

Mit dem Gewinn der Privatfahrerwertung hat Mehdi Bennani seine Karriere in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in dieser Saison vorläufig gekrönt. Der Marokkaner hatte immer gehofft, dass er …

In Marrakesch könnte 2017 zum ersten Mal in der WTCC gejokert werden

Mattias Ekström: Joker-Runde wird in der WTCC funktionieren

Rallycross-Weltmeister Mattias Ekström gratuliert der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) zu der Entscheidung, das Konzept der Joker-Runde aus dem Rallycross zu übernehmen. Dieses taktische …

Jose-Maria Lopez' Wechsel in die Formel E war von langer Hand geplant

Lopez: Entscheidung zum Wechsel fiel schon vor einem Jahr

Am 7. Juli 2016 wurde offiziell verkündet, dass Jose-Maria Lopez am Saisonende aus der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) aussteigt und in die Formel E wechselt. Doch die Entscheidung, nach drei …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo