Lada: Nick Catsburg schnuppert am ersten WTCC-Sieg

, 18.04.2016

Der Aufwärtstrend von Lada in der WTCC setzte sich auch auf dem Slovakiaring fort: Nick Catsburg verpasst Pole-Position und Sieg nur knapp

Das Werksteam von Lada hat die über den Winter erzielten Fortschritte auch am zweiten Rennwochenende der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem Slovakiaring bei Pressburg bestätigt. Nick Catsburg zeigte seine bisher beste Leistung in der WTCC und verpasste seine erste Pole-Position und seinen ersten Rennsieg nur knapp.

Im Qualifying musste sich der Niederländer WTCC-Rekordchampion Yvan Muller (Citroen) nur um 40 Tausendstelsekunden geschlagen geben, startete im Hauptrennen am Sonntag aber erstmals aus der ersten Startreihe. Diese gute Ausgangsposition konnte Catsburg umsetzen und ging in Runde drei am bis dahin führenden Jose-Maria Lopez (Citroen) vorbei.

Sieben Runden lang sah es so aus, als würde Catsburg seinen ersten WTCC-Sieg, der auch der erste Erfolg des Lada Vesta gewesen wäre, entgegenfahren. Doch dann zeigte sich, dass Lada noch nicht alle Probleme des Autos ausgemerzt hat. Zwar gelingen den Piloten nun in der Regel bessere Starts, der hohe Reifenverschleiß ist jedoch nach wie vor eine Achillesferse des Vesta.

So konnte Lopez trotz technischer Probleme an seinem Citroen die Lücke zu Catsburg wieder schließen und ging zwei Runden vor dem Rennende am Niederländer vorbei, der sich auch noch Honda-Pilot Tiago Monteiro geschlagen geben musste. "Natürlich wäre es schön gewesen, wenn ich gewonnen hätte, aber meine Reifen waren am Ende. Ich hatte zwar die Hoffnung, dass ich Jose-Maria hinter mir halten kann, aber Platz drei sind für mich und das Team ein exzellentes Ergebnis", freut sich der Niederländer.

Im Eröffnungsrennen hatte zuvor Gabriele Tarquini zunächst durch eine (erneute) Berührung mit seinem Teamkollegen Hugo Valente für Furore gesorgt, in deren Folge der Franzose einige Positionen zurück fiel. Anschließend behauptete sich Tarquini jedoch auf Rang vier, obwohl eine angriffslustige Gruppe, zu der neben den Citroen-Piloten Muller und Lopez auch Thed Björk (Volvo) und Norbert Michelisz (Honda) gehörten, Jagd auf ihn machte.

"Es war von Beginn an ein hartes Rennen mit vielen guten Kämpfen. Ich musste alles geben, um den vierten Platz zu verteidigen", sagt Tarquini. "Durch die Kämpfe musst ich meine Reifen in der Anfangsphase härter rannehmen, als mir das lieb war. Ab der zweiten Runden kämpfte ich mit Untersteuern, bin aber mit meinem bisher besten Resultat für Lada zufrieden. Und ich bin mir sicher: Da kommt noch mehr!"

Tragischer Held des Tages war bei Lada Valente. Die Pole-Position im Eröffnungsrennen brachte dem Franzosen kein Glück. Nach einem schlechten Start und einigen Rangeleien fiel er aus den Punkterängen heraus. Im Hauptrennen lag Valente auf Platz sechs, stand aber nach einem Abflug ins Kiesbett erneut ohne Punkte da. "Ich hatte leider einen Reifenschaden, das war das Ende meines Rennens. Jetzt freue ich mich auf die Rennen in Budapest", sagt Valente.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Gabriele Tarquini fuhr zum Auftakt in der Slowakei die Bestzeit (Archivbild)

WTCC Pressburg: Lada-Bestzeit durch Tarquini im Test

Gabriele Tarquini (Lada) ist seinem Ruf als Slovakiaring-Experte zum Auftakt des zweiten Rennwochenendes der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) wieder einmal gerecht geworden. Am Freitagmittag war der …

Lada will auf die Leistungen vom Saisonstart aufbauen

Lada erwartet: Slovakiaring sollte dem Vesta liegen

Das Werksteam von Lada rechnet sich für das zweite Rennwochenende der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016 auf dem Slovakiaring bei Pressburg gute Chancen aus. Die ordentliche Performance aus dem …

Citroen gewann die erste Ausgabe von WTCC MAC3

WTCC Le Castellet: Citroen in MAC3 hauchdünn vor Lada

Die Premiere des neuen Team-Zeitfahrens MAC3 der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) wurde am Samstag auf dem Circuit Paul Ricard in Le Castellet zu einem Krimi. Citroen gewann den neuen vom Profiradsport …

Das WTCC-Team Lada war drei Tage lang in Portimao im Einsatz

Lada-Test in Portimao: Große Fortschritte bei den Starts

Nachdem das Werksteam von Lada den offiziellen Test der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) Anfang März in Vallelunga verpasst hatte, ging die russische Mannschaft in dieser Woche im portugiesischen …

Gabriele Tarquini ist vom Potenzial des Lada Vesta WTCC überzeugt

Gabriele Tarquini: Der Lada Vesta hat eine Menge Potenzial

Mit der Erfahrung aus elf Jahren Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) soll Neuzugang Gabriele Tarquini das Werksteam von Lada und den Vesta nach in der WTCC nach vorne bringen. Daher war es auch dem …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo