Lob fürs Raubein: Tarquini kann auch sauber überholen

, 27.11.2016

Tom Chilton musste sich im Eröffnungsrennen der WTCC in Katar Gabriele Tarquini geschlagen geben, lobt den Italiener aber für das saubere Manöver

Gabriele Tarquini hat sich in den vergangenen zwölf Jahren in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) den Ruf eines Raubeins erarbeitet. Im Zweikampf geht der Italiener in aller Regel energisch, oft sogar kompromisslos zu Werke. Doch am Freitag zeigte der 54-Jährige, dass er es auch anders kann, denn das rennentscheidende Überholmanöver gegen Tom Chilton (SLR-Citroen), mit dem sich Tarquini den Sieg sicherte, ging sauber über die Bühne.

Das brachte ihm nach dem Rennen sogar ein Sonderlob seines Rivalen ein. "Ich erwartete, dass es eine schwierige halbe Runde würde, aber er hat mich ohne Berührung überholt, was großartig war", sagt Chilton.

Der Brite hatte das Eröffnungsrennen von der Pole-Position der umgekehrten Startaufstellung aus angeführt, hatte am Start jedoch Probleme, die Reifen ins richtige Arbeitsfenster zu bringen. "Ich hatte in den ersten Kurven zu kämpfen, denn meine Reifen waren noch nicht ganz auf Temperatur. Ich habe dann etwas mehr gepusht, und dann wurde das besser. Aber dann kam die rote Flagge", blickt Chilton auf den ersten Rennstart zurück.

"Vor dem Neustart fuhr ich Schlangenlinien, konnte mich zunächst von Gabriele lösen, hatte dann aber in der letzten Kurve vor dem Beginn der Runde jede Menge Untersteuern", schildert Chilton weiter. Dadurch kam Tarquini in Schlagdistanz und konnte am Ende der Start-Ziel-Geraden überholen. "Ich dachte zwar, es würde reichen, aber Gabriele hing mir direkt an der Stoßstange", so Chilton.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Jose-Maria Lopez gab die 2.000 Euro an eine Stiftung weiter

Lopez spendet 2.000 Euro an gemeinnützige Organisation

Jose-Maria Lopez (Citroen) war 2016 in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) erneut nicht nur in den Rennen der erfolgreichste Fahrer, sondern auch im Qualifying. Bei elf Versuchen fuhr der Argentinier …

TCN2-Autos wie Honda Civic und SEAT Leon könnten 2017 in der WTCC fahren

Zweiklassengesellschaft: WTCC2 soll 2017 das Feld füllen

Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) plant im nächsten Jahr die Einführung einer zweiten Klasse. In der WTCC2 sollen 2017 Fahrzeuge nach dem TCN2-Reglement zu Einsatz kommen, wozu TCR-Fahrzeuge …

Mehdi Bennani war der umjubelte Sieger des Hauptrennens in Katar

Mehdi Bennani: Entweder Mauer oder WTCC-Sieg

Held oder Depp - genau diese beiden Optionen gab es am Freitag für Mehdi Bennani (SLR-Citroen) im Hauptrennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem Losail International Circuit in Katar. Der …

Gabriele Tarquini war der umjubelte Sieger des Eröffnungsrennens

Gabriele Tarquini lässt die Jungen in Katar alt aussehen

Der Mann des Eröffnungsrennens der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Katar war eindeutig Gabriele Tarquini. Der Lada-Pilot bescherte der russischen Marke bei ihrem Abschied aus der WTCC den …

Mehdi Bennani feierte in Katar seinen dritten WTCC-Sieg

WTCC Katar: Mehdi Bennani gewinnt letztes Saisonrennen

Mehdi Bennani (SLR-Citroen) ist der letzte Sieger der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016. Der Marokkaner hielt im Hauptrennen auf dem Losail International Circuit in Katar dem Druck von Verfolger Thed …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo