Muller macht wichtigen Schritt Richtung Vize-Meisterschaft

, 27.09.2016

Yvan Muller fährt bei den WTCC-Rennen in Schanghai zweimal auf das Podium und sorgt damit für eine Vorentscheidung im Kampf um Platz zwei der Fahrerwertung

Im Rennen um die Vize-Meisterschaft in der Tourenwagen-WM (WTCC) 2016 ist am vergangenen Wochenende bei den Saisonläufen 19 und 20 in Schanghai eine Vorentscheidung gefallen. Yvan Muller (Citroen) und Tiago Monteiro (Honda) waren punktgleich nach China gereist, doch nach den beiden Rennen auf dem Shanghai International Circuit geht Muller mit einem Vorsprung von 31 Punkten ins Saisonfinale in Katar.

Das war nicht nur der Schwäche von Monteiro geschuldet - der Portugiese kam nach Platz 14 im Qualifying in den Rennen nicht über die Positionen zehn und acht hinaus, sondern auch einer starken Vorstellung von Muller, der im Eröffnungsrennen Dritter und im Hauptrennen Zweiter wurde. "Ich habe zwar nicht gewonnen, aber zweimal an einem Tag aufs Podium zu fahren ist in meinem Alter nicht schlecht", scherzt der 47-Jährige, der seine WTCC-Karriere am Ende der Saison beenden wird.

Im Sommer hatte Muller noch verlauten lassen, dass ihm die Vize-Meisterschaft ziemlich egal sei. Doch nachdem Jose-Maria Lopez bereits die Fahrermeisterschaft, Citroen die Herstellermeisterschaft und Markenkollege Mehdi Bennani die Privatfahrerwertung gewonnen hat, will Muller mit Platz zwei seinen Anteil zur perfekten Saison des französischen Herstellers beitragen.

"Das ist das letzte verbleibende Ziel für uns. Wir werden unser bestes geben, um das in Katar einzutüten", sagt Muller. Bei maximal noch 55 zu vergebenen Punkten kann Monteiro Muller beim Saisonfinale theoretisch zwar noch abfangen, allerdings müsste er dazu auf ein schwaches Wochenende seines Rivalen hoffen. "Ich habe zwar eine Menge Punkte verloren, aber ich gebe nicht auf", zeigt sich der Honda-Pilot dennoch kämpferisch.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Platz vier von Catsburg im Hauptrennen war das beste Ergebnis von Lada

WTCC China: Lada stark, aber nicht belohnt

Nach einigen schwierigen Rennwochenenden in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) zeigte die Formkurve von Lada am vergangenen Wochenende bei der vorletzten Saisonstation in Schanghai deutlich nach oben. …

Jose-Maria Lopez fuhr im Hauptrennen von Schanghai in einer eigenen Liga

Lopez unerbittlich: "Will es standesgemäß beenden"

Wer gedacht hatte, Jose-Maria Lopez würde seine Karriere in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) nach dem vorzeitigen Titelgewinn und angesichts des bevorstehenden Wechsels in die Formel E locker …

Mehdi Bennani hat es geschafft: Er ist Privatfahrermeister 2016

WTCC-Privatchampion Bennani: "Dieses Jahr war mein Jahr"

Mehdi Bennani ist Privatfahrermeister der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016. Nach dem Ausfall seines Teamkollegen und Titelrivalen Tom Chilton im Eröffnungsrennen von Schanghai steht der …

Thed Björk wurde für die Kollision in der Schlussrunde nur verwarnt

WTCC China: Verwarnungen für Björk und Michelisz

Nach dem turbulenten Eröffnungsrennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Schanghai mussten sich die Sportkommissare am Sonntag mit einer ganzen Reihe von Vorfällen befassen. Strafen wurden …

Thed Björk und Volvo sind jetzt Rennsieger in der WTCC

Jubel bei Volvo: "Was für ein Rennen, was für ein Sieg!"

"Was für ein Rennen und was für ein Sieg! Das fühlt sich nach all den Anstrengungen in diesem Jahr so toll an. Dieser Sieg ist einer der besten in meiner Karriere", sprudelt es aus Thed …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo