Neues WTCC-Rennformat: Siegt Verstand oder Instinkt?

, 09.03.2016

Werden es die Top-Fahrer der WTCC im Eröffnungsrennen ruhig angehen lassen? Für Jose-Maria Lopez ist diese Frage ein Kampf zwischen Herz und Hirn

Die größte Änderung in der Saison 2016 der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) ist die Umstellung des Rennformats. Die umgekehrte Startaufstellung wird zukünftig im ersten Rennen angewendet, das nun Eröffnungsrennen genannt wird. Erst im darauf folgenden Hauptrennen starten die schnellsten Fahrer aus dem Qualifying von ganz vorne. Diese Umstellung ist selbst für einen Weltmeister wie Jose-Maria Lopez durchaus eine Herausforderung.

"Es wird interessant zu sehen sein, wie sich die Herangehensweise verändert", sagt der Argentinier. "Früher konntest du nach einem guten Qualifying und erstem Rennen im zweiten etwas riskieren. Nun könnte das anders sein, denn wir haben vor dem zweiten Rennen nicht viel Zeit zum reparieren."

Die schnellsten Fahrer aus dem Qualifying müssen sich also zukünftig die Frage stellen, ob sie im Eröffnungsrennen von einem Startplatz im Mittelfeld aus alles riskieren um nach vorne zu fahren, oder ob sie auf Nummer sichergehen und ihr Auto für das Hauptrennen schonen, wo die Siegchance von einem vorderen Startplatz aus größer ist.

Lopez glaubt jedoch, dass sämtliche strategischen Überlegungen hinfällig sind, sobald die Startampel ausgegangen ist. "Ich bin schon mehr als 500 Rennen gefahren und habe mir vor dem Start schon oft gesagt: 'Lass es ruhig angehen!' Aber sobald man den Helm aufsetzt, ist das alles vergessen", meint der Citroen-Pilot.

Die Änderung des Rennformats erfolgte vor allem mit Blick auf die Privatfahrer, die nun im Eröffnungsrennen größere Chancen haben sollten als früher im zweiten Lauf. Die Sorge, diese Umstellung könne den Wettbewerb verzerren, teilt WTCC-Serienchef Francois Ribeiro nicht. "Letztlich wird der beste, aggressivste und talentierteste Fahrer immer Weltmeister sein, unabhängig vom Rennformat", meint der Franzose.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

WTCC auf einem Ovalkurs? Serienchef Ribeiro kann sich das vorstellen

WTCC im Oval: Was der Serienchef vorhat

Mit der Einführung des Teamzeitfahrens MAC3 betritt die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in dieser Saison völlig neue Wege. Doch das soll nach der Vorstellung von Serienchef Francois …

Volvo wird das WTCC-Feld in dieser Saison bei Safety-Car-Phasen anführen

Volvo stellt 2016 das Safety-Car der WTCC

Bruno Correia, der ständige Pilot des Safety-Car der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC), muss sich in dieser Saison an einen neuen fahrbaren Untersatz gewöhnen. Nachdem er in den vergangenen …

John Bryant-Meisner wurde von Nika für die WTCC verpflichtet

Nika holt schwedischen Youngster in die WTCC

Nach einer schwierigen Saison 2015 in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) will sich das schwedische Nika-Team in diesem Jahr neu aufstellen. Statt wie im Vorjahr mit Rickard Rydell auf Routine zu …

Norbert Michelisz steht vor seiner ersten Saison als Werksfahrer

Neuer Werksfahrer Norbert Michelisz: "Ich bin sehr stolz"

Nach sechs Jahren im Privatteam Zengö, in denen er zweimal die Privatfahrerwertung der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) gewann, wurde Norbert Michelisz vor der Saison in das Werksteam von Honda …

Münnich wird auch 2016 die deutschen Farben in der WTCC vertreten

Münnich startet auch 2016 in der WTCC

Das Team Münnich Motorsport aus dem sächsischen Friederdorf geht auch 2016 in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) mit einem Chevrolet Cruze an den Start. Das wurde am Rande der offiziellen …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …
BMW M850i xDrive 2019 Test: Was man wissen muss!
BMW M850i xDrive 2019 Test: Was man wissen muss!


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo