Neuer Werksfahrer Norbert Michelisz: "Ich bin sehr stolz"

, 05.03.2016

Norbert Michelisz spricht über seine Beförderung zum Honda-Werksfahrer und erklärt, warum trotz Erfolgen im Privatteam Zengö der Aufstieg notwendig war

Nach sechs Jahren im Privatteam Zengö, in denen er zweimal die Privatfahrerwertung der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) gewann, wurde Norbert Michelisz vor der Saison in das Werksteam von Honda berufen. Dort wird er in der Saison 2016 neben Tiago Monteiro und Rob Huff fahren. Damit wurde für den Ungarn ein Traum war, für dessen Erfüllung er jahrelang gearbeitet hatte.

Und dementsprechend glücklich ist Michelisz nun, wie er im Interview mit 'Motorsport-Total.com' verrät: "Als ich zum ersten Mal meinen Namen neben denen von Rob und Tiago auf der Seitenscheibe des Autos gesehen habe, musste ich schon ein wenig schmunzeln. Ich bin sehr stolz", so der Honda-Werksfahrer im auf deutsch geführten Gespräch.

Ganz unerwartet kam die Beförderung für ihn nicht. "Ich fahre seit drei Jahren für Honda, und der Kontakt wurde immer enger", sagt Michelisz, der bereits in der Vergangenheit intensiv in das Entwicklungsprogramm des Werksteams JAS eingebunden war. "Ich hatte schon eine Vorahnung, dass die Dinge in diese Richtung deuten. Ende vergangenen Jahres war es dann fast schon konkret, dass ich die Gelegenheit haben werde Werksfahrer zu sein."

Für diese Beförderung hatte sich Michelisz auch mit starken Leistungen im privaten Honda-Team Zengö empfohlen. Nicht nur in der vergangenen Saison war er oftmals schneller als die Werksfahrer. War der Wechsel in das Werksteam dann überhaupt notwendig? "Das ist eine gute Frage!", meint der 31-Jährige, erklärt dann aber, warum er bei diesem Angebot nicht nein sagen konnte.

"Letztlich ist es niemals der Fall, dass ein Privatteam mehr Möglichkeiten hat als ein Werksteam", so Michelisz. "Das liegt nicht daran, dass Zengö nicht die richtigen Mitarbeiter hat, die haben richtig gute Fachkräfte, aber gegen ein Werksteam kann man auf Dauer nicht bestehen. In einem Privatteam hast du manchmal die Gelegenheit vor denen zu sein, wenn du 110 Prozent fährst. Aber wenn du auf Dauer vorne mitfahren willst, brauchst du dieses Umfeld."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Münnich wird auch 2016 die deutschen Farben in der WTCC vertreten

Münnich startet auch 2016 in der WTCC

Das Team Münnich Motorsport aus dem sächsischen Friederdorf geht auch 2016 in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) mit einem Chevrolet Cruze an den Start. Das wurde am Rande der offiziellen …

Tom Coronel fährt 2016 seine zwölfte WTCC-Saison

Was lange währt: Tom Coronel bleibt in der WTCC

Was lange währt, wird endlich gut: Tom Coronel bleibt der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) erhalten . Am Mittwoch wurde am Rande des offiziellen WTCC-Tests in Vallelunga bekanntgegeben, dass der …

Norbert Michelisz war für Honda in Vallelunga im Einsatz

Honda beim WTCC-Test: Kilometer sammeln statt Zeitenjagd

Produktive Tage für das Honda-Werksteam beim offiziellen Test der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in dieser Woche im italienischen Vallelunga. Norbert Michelisz, der an beiden Tagen den einzigen …

Nun ist es offiziell: Die WTCC wird auch 2016 in Moskau fahren

FIA segnet veränderten WTCC-Kalender 2016 ab

Der überarbeitete Rennkalender der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016 wurde am Freitag vom Automobil-Weltverband FIA offiziell genehmigt. Der dafür zuständige Motorsport-Weltrat segnete …

Thed Björk war an beiden Tages des WTCC-Tests Drittschnellster

WTCC-Test: Volvo auf Augenhöhe mit der Konkurrenz

Der zweitägige offizielle Test der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) , der in dieser Woche im italienischen Vallelunga stattfand, war für WTCC-Neueinsteiger Volvo die Stunde der Wahrheit. …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo