Tiago Monteiro gibt Kampf um Platz zwei nicht auf

, 28.09.2016

Nach einem enttäuschenden Wochenende in Schanghai sind Tiago Monteiros Chancen auf die Vize-Meisterschaft der WTCC nur noch theoretischer Natur

Die Hoffnungen von Tiago Monteiro auf Platz zwei in der Fahrermeisterschaft der Tourenwagen-WM (WTCC) 2016 haben am vergangenen Wochenende in Schanghai einen herben Dämpfer erhalten. Denn Monteiros Honda Civic war in China nicht konkurrenzfähig. So musste der Portugiese zusehen, wie sein Rivale Yvan Muller (Citroen), der vor dem Wochenende punktgleich mit ihm war, um 31 Punkte davon zog.

Trotz dieses Rückschlags will sich Monteiro im Kampf um die Vize-Meisterschaft aber noch nicht geschlagen geben. "Ich habe zwar eine Menge Punkte verloren, aber ich gebe noch nicht auf", sagt er. Beim Saisonfinale in Katar sind maximal noch 55 Punkte zu vergeben. Monteiro muss daher auf eine Schwäche von Muller hoffen und gleichzeitig selbst eine starke Leistung zeigen und möglichst zweimal auf das Podium fahren.

Bei den Rennen in China hatte Monteiro diese Hoffnung schon nach dem enttäuschenden 14. Platz im Qualifying begraben müssen. "Wir waren auf den Geraden nicht schnell genug und hatten mit den 60 Kilogramm Kompensationsgewicht zu kämpfen", beschreibt er die Problemzonen. Allerdings war Honda drei Wochen zuvor mit 80 Kilogramm Ballast in Motegi noch deutlich konkurrenzfähiger.

Gemessen an diesen Problemen seien zwei Top-10-Ergebnisse zwar nicht schlecht, meint Monteiro. Wirklich zufrieden ist er allerdings nicht. "Im Eröffnungsrennen war die Balance sehr schlecht, und der Treffer am Heck hat auch nicht geholfen", sagt Monteiro nach Platz zehn. In der Reparaturpause veränderten seine Mechaniker zwar die Abstimmung, was die Balance des Autos verbesserte. "Aber trotzdem bin ich nur zwei Plätze weiter nach vorne gekommen", stöhnt der Portugiese.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Die Absage der Rennen in Thailand ist nun offiziell

Rennen in Thailand offiziell aus WTCC-Kalender gestrichen

Was 'Motorsport-Total.com' schon Anfang August exklusiv gemeldet hatte, ist seit heute offiziell: Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) wird in dieser Saison keine Rennen in Thailand bestreiten, die am 6. …

Platz vier von Catsburg im Hauptrennen war das beste Ergebnis von Lada

WTCC China: Lada stark, aber nicht belohnt

Nach einigen schwierigen Rennwochenenden in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) zeigte die Formkurve von Lada am vergangenen Wochenende bei der vorletzten Saisonstation in Schanghai deutlich nach oben. …

Yvan Muller will seine letzte WTCC-Saison als Gesamtzweiter beenden

Muller macht wichtigen Schritt Richtung Vize-Meisterschaft

Im Rennen um die Vize-Meisterschaft in der Tourenwagen-WM (WTCC) 2016 ist am vergangenen Wochenende bei den Saisonläufen 19 und 20 in Schanghai eine Vorentscheidung gefallen. Yvan Muller (Citroen) und …

Jose-Maria Lopez fuhr im Hauptrennen von Schanghai in einer eigenen Liga

Lopez unerbittlich: "Will es standesgemäß beenden"

Wer gedacht hatte, Jose-Maria Lopez würde seine Karriere in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) nach dem vorzeitigen Titelgewinn und angesichts des bevorstehenden Wechsels in die Formel E locker …

Mehdi Bennani hat es geschafft: Er ist Privatfahrermeister 2016

WTCC-Privatchampion Bennani: "Dieses Jahr war mein Jahr"

Mehdi Bennani ist Privatfahrermeister der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016. Nach dem Ausfall seines Teamkollegen und Titelrivalen Tom Chilton im Eröffnungsrennen von Schanghai steht der …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben bis zu 680 km
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben …
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die Extra-Magie
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die …
VW ID.2: So geht der elektrische Preisbrecher in Serie
VW ID.2: So geht der elektrische Preisbrecher in …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
Urlaub und Auto: 5 hilfreiche Tipps
Urlaub und Auto: 5 hilfreiche Tipps
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit Mega-Reichweite
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit …
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben bis zu 680 km
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben …
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die Extra-Magie
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo