WTCC Buriram: Training nach Crash von Lapierre abgebrochen

, 31.10.2015

Ein Abflug von Nicolas Lapierre sorgt für einen vorzeitigen Abbruch des ersten Freien Trainings der WTCC in Buriram - Bestzeit an Jose-Maria Lopez

Der erste Freie Training der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) im thailändischen Buriram wurde am Samstag zwei Minuten vor dem Ende mit der roten Flagge abgebrochen. Grund dafür war ein Unfall von Nicolas Lapierre (Lada). Der Franzose war am Ende der langen Geraden in Kurve 3 mit blockierenden Rädern in den Notausgang gerutscht und in die Reifenstapel eingeschlagen. Lapierre entstieg dem Fahrzeug unverletzt, auch der sichtbare Schaden am Vesta hielt sich in Grenzen.

Nach der Unterbrechung wurde das Training auf dem Chang International Circuit nicht mehr neu gestartet. So ging die Bestzeit an WTCC-Champion Jose-Maria Lopez (Citroen). Der Argentinier, der am morgigen Sonntag seinen zweiten WM-Titel gewinnen kann, hatte kurz vor dem Abbruch seinen Markenkollegen Mehdi Bennani (SLR-Citroen) von der Spitze verdrängt.

Mit einer Zeit von 1:40.074 Minuten distanzierte Lopez Bennani um 0,299 Sekunden, blieb aber rund 1,8 Sekunden über der schnellsten Zeit von Norbert Michelisz (Zengö-Honda) aus der Testsession am Vormittag, als es kühler war. "Es war sehr heiß, die Bedingungen waren anders als heute morgen", berichtet Lopez, der mit seiner Bestzeit zeigte, dass ihn sein Tinnitus beim Fahren nicht behindert. "Wir haben versucht, die Strecke besser kennenzulernen. Es ist keine einfache Strecke, denn kann schnell über das Limit hinausgehen."

Diese Erfahrung machten im ersten Freien Training einige Piloten. Mehrmals wurde die Rennleitung aktiv, weil Fahrer die Track-Limits missachtet und die Strecke verlassen hatten. Lapierre und Qing-Hua Ma (Citroen) wurde deswegen eine Rundenzeit gestrichen, Stefano D'Aste (Münnich-Chevrolet) und Lokalmatador Tin Sritrai (Campos-Chevrolet) wurden aus dem gleichen Grund mit der schwarz-weißen Flagge verwarnt.

Hinter dem starken Bennani komplettierte Sebastien Loeb die Dreifachführung von Citroen. Auf den Plätzen vier und fünf folgten die beiden Hondas von Michelisz und Gabriele Tarquini. Nick Catsburg war auf Rang sechs schnellster Lada-Pilot, Chevrolet-Speerspitze war wie schon beim Test Hugo Valente, der diesmal auf Position acht fuhr. Yvan Muller, der zumindest rechnerisch Lopez' Titelgewinn noch verhindern kann, landete mit 1,560 Sekunden Rückstand abgeschlagen auf Rang elf.

Das zweite Freie Training wird um 11:00 Uhr MEZ gestartet.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Tom Chilton fuhr im zweiten Freien Training an die Spitze

WTCC Buriram: Bestzeit für Tom Chilton im zweiten Training

Ein Chevrolet RML vor drei Hondas und der beste Werks-Citroen nur auf Position acht: Mit diesem überraschenden Ergebnis endete am späten Samstagnachmittag (Ortszeit) das zweite Freie Training der …

Die ständigen Ohrgräusche bringen Jose-Maria Lopez um den Schlaf

Handicap im WTCC-Titelkampf: Lopez leidet unter Tinnitus

Kurz vor der Titelverteidigung in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) kommt Jose-Maria Lopez (Citroen) die Gesundheit ein wenig in die Quere. Der Argentinier leidet seit der Ankunft in Thailand, wo am …

Norbert Michelisz war beim Test in Buriram der Schnellste

WTCC Buriram: Erste Bestzeit durch Norbert Michelisz

Die erste Bestzeit der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf thailändischem Boden geht an Norbert Michelisz (Zengö-Honda). Der Ungar fuhr am Samstagmorgen in der 30-minütigen Testsession …

Buriram ist erstmals Austragungsort eines WTCC-Rennens

Vorschau WTCC 2015 Buriram

Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) bricht abermals zu neuen Ufern auf. Nach der Nürburgring-Nordschleife, dem Stadtkurs von Vila Real und dem TwinRing Motegi steht an diesem Wochenende mit dem …

Yvan Muller wagt sich in der WTCC-Pause auf die Rallyepiste

WTCC-Pilot Yvan Muller bestreitet Rallye für Citroen

Der viermalige WTCC-Champion Yvan Muller wird Anfang November einen weiteren Gaststart im Rallyesport absolvieren. Auf Einladung seines Teamchefs Yves Matton tritt der Franzose am 7. und 8. November bei der …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo