WTCC: Honda in Ungarn und Marokko disqualifiziert

, 27.05.2016

Paukenschlag in der WTCC: Alle Hondas wurde bei den Rennen in Ungarn und Marokko wegen eines regelwidrigen Unterbodens disqualifiziert

Das Werksteam von Honda muss im Kampf um die Titel in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) einen herben Rückschlag einstecken. Die drei Autos der Werksteams von Rob Huff. Tiago Monteiro und Norbert Michelisz sowie das Fahrzeug des Zengö-Teams von Ferenc Ficza wurden aus der Wertung der Rennwochenenden in Ungarn und Marokko ausgeschlossen. Grund dafür war ein Teil des flachen Unterbodens der Civic, der nach Ansicht der Sportkommissare regelwidrig war.

Beanstandet wurde der vordere Teil des Unterbodens. Dieser stimmt nach Ansicht der Regelhüter zum einen nicht mit der eingereichten Homologation des Honda Civic überein, was einen Verstoß gegen die Artikel 263.003 und 263.004 von Anhang J des Technischen Reglements darstellt.

Darüber hinaus entspreche der von Honda eingesetzte Unterboden auch nicht den im Reglement festgelegten Bauvorschriften, was gegen Artikel 251.2.1.11 von Anhang J des Technischen Reglements verstößt.

Durch die Disqualifikation verlieren die Honda-Piloten sowie das Team sämtliche in Budapest und Marrakesch gewonnenen Punkte. Auch der Dreifachsieg des Werksteams im Hauptrennen von Marokko ist zunächst Geschichte. Ihn erbt Weltmeister Jose-Maria Lopez (Citroen).

Honda will diese Entscheidung allerdings nicht hinnehmen. "Wir wir sind voll und ganz davon überzeugt, dass unsere flachen Unterböden vollständig dem Technischen Reglement der WTCC entsprechen", heißt es in einer Stellungnahme des Teams. "Wir werden daher Einspruch gegen alle Entscheidungen einlegen." Über diese Mitteilung hinaus wird sich wegen des schwebenden Verfahrens kein Teamvertreter oder Fahrer zu der Angelegenheit äußern.

Die Unterböden der Honda Civic waren bereits in Ungarn ins Visier der Regelhüter geraten. Nachdem die Untersuchung dort zunächst eingestellt worden war, wurde dieses am Rennwochenende in Marokko wieder aufgenommen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Trio Infernale: Die Hondas bereiten Citroen in der WTCC immer mehr Schwierigkeiten

Huff nach Honda-Kantersieg: Haben es uns verdient

Es war ein geschichtsträchtiger Nachmittag in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft: Erstmals in der Geschichte der WTCC standen drei Honda-Piloten im Hauptrennen in Marrakesch auf dem Podest. Rob Huff, …

Rob Huff führte den Dreifachsieg der Honda-Werksfahrer an

WTCC Marrakesch: Honda-Dreifachsieg im Regen

Rob Huff vor Norbert Michelisz und Tiago Monteiro: Honda hat die ideale Ausgangsposition im Hauptrennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Marrakesch umgesetzt und feierte einen Dreifachsieg …

Rob Huff sichherte sich seine erste Pole-Position seit 2012

WTCC Marrakesch: Totaler Triumph für Honda im Qualifying

Das Qualifying der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Marrakesch wurde zu einem grandiosen Erfolg von Honda. Rob Huff fuhr auf die Pole-Position. In Q3 fuhr der Brite eine Zeit von 1:21.743 Minuten und …

Honda und Lada dürfen in Marrakesch leichter antreten

Weniger Gewicht für Honda und Lada in Marrakesch

Die Neuberechnung des Kompensationsgewichts vor den Saisonrennen sieben und acht der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in der nächsten Woche in Marrakesch (6.-8. Mai) dürfte den Fahrern und …

Honda war in MAC3 auf die Tausendstelsekunde genau so schnell wie Citroen

WTCC Pressburg: Honda und Citroen in MAC3 zeitgleich!

Das neue Team-Zeitfahren MAC3 war auch bei seiner zweiten Durchführung auf dem Slovakiaring bei Pressburg ein echtes Krimi, denn die Trios von Citroen und Honda fuhren auf die Tausendstelsekunde die …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Audi A6 2018 Test: Der begleicht mit BMW eine Rechnung
Audi A6 2018 Test: Der begleicht mit BMW eine …
So geht es: Günstige Ersatzteile für Volvo und Saab
So geht es: Günstige Ersatzteile für Volvo und …
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo