WTCC in Budapest: Sebastien Loeb crasht im Regen

, 02.05.2015

Bei strömendem Regen in Budapest versenkt Sebastien Loeb seinen Citroen im ersten Freien Training der WTCC im Reifenstapel - Bestzeit für Jose-Maria Lopez

Citroen-Pilot Sebastien Loeb hat am dritten Rennwochenende der WTCC-Saison 2015 einen Fehlstart hingelegt. Auf regennasser Fahrbahn verlor der neunmalige Rallye-Weltmeister im ersten Freien Training schon in der ersten fliegenden Runde die Kontrolle über seinen Citroen C-Elysee und schlug in Kurve 1 in die Reifenstapel ein. "Ich wurde beim ersten richtigen Bremsmanöver davon überrascht, wie niedrig der Grip war und bin direkt abgeflogen", berichtet Loeb.

Das Training wurde daraufhin für 14 Minuten mit der roten Flagge unterbrochen, damit Loebs Auto, das vorne links stark beschädigt war, geborgen werden konnte. "Wir verpassen jetzt eine Session, das ist alles andere als gut", sagt der Franzose, doch Teamchef Yves Matton schwante noch größeres Unheil: "Der Schaden sieht beträchtlich aus, wir müssen aber abwarten, bis das Auto zurückkommt. Hoffentlich werden wir bis zum Qualifying fertig", sagt er in einer ersten Reaktion.

Loeb war jedoch nicht der einzige Fahrer, der mit den schwierigen Bedingungen zu kämpfen hatte. Fast im Minutentakt sah man Fahrer neben der Piste. Auch Weltmeister Jose-Maria Lopez (Citroen) ging bei der Suche nach dem Limit mehrmals über eben jenes hinaus, fuhr allerdings auch eine überlegene Bestzeit. Der Argentinier war mit einer Zeit von 2:11.930 Minuten 1,597 Sekunden schneller als Gabriele Tarquini (Honda).

"Wenn die Session unter diesen Bedingungen beginnt, muss man schnell das Limit finden, denn man hat nicht viel Zeit. Daher bin ich ein paar Mal neben die Bahn geraten", erklärt Lopez. "Die Strecke war völlig anders als sonst, aber es ging dann ganz gut." Hinter Tarquini fuhr dessen Teamkollegen Tiago Monteiro auf Rang drei.

Bester Chevrolet-Pilot war Stefano D'Aste (Münnich) auf Position sieben - und dass obwohl sich der Italiener während des Trainings in Kurve 1 gedreht hatte und anschließend mehrmals neben die Strecke rutschte. Schnellster Lada-Pilot war James Thompson auf Position zwölf. Am Vesta von Teamkollege Rob Huff versagte gegen Mitte des Trainings mutmaßlich die rechte Vorderradaufhängung. Mit rauchendem Reifen fuhr der Brite langsam an die Box zurück.

Neben dem weiterhin kranken Rickard Rydell (Nika-Honda) fehlt in Ungarn auch das italienische Proteam, nachdem Dusan Borkovic sich vom Team getrennt hatte und in die ETCC gewechselt ist. Damit sind in Ungarn nur 17 Autos am Start. Das zweite Freie Training beginnt um 11:30 Uhr.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Hugo Valente hat gut Lachen: Die Strafe gegen ihn wurde zurückgenommen

Strafe zurückgenommen: Valente startet doch aus Reihe eins

Aufatmen bei Hugo Valente (Campos-Chevrolet). Nach dem besten Qualifying-Ergebnis seiner WTCC-Karriere darf der Franzose am Sonntag beim ersten Rennen am Hungaroring nun doch aus der ersten Reihe starten. …

Yvan Muller eroberte auf dem Hungaroring die Pole-Position

WTCC Budapest: Pole-Position für Yvan Muller

Auch im dritten Qualifying der WTCC-Saison 2015 war ein Citroen-Fahrer der Schnellste, doch erstmals hörte dieser nicht auf den Namen Jose-Maria Lopez. Vielmehr war es Yvan Muller, der sich auf dem …

Jose-Maria Lopez ist bisher in Budapest der Schnellste

WTCC Budapest: Jose-Maria Lopez im Regen weiterhin Spitze

Jose-Maria Lopez (Citroen) war an diesem Samstagvormittag der Regenmeister von Budapest. Nach seiner Bestzeit im ersten Freien Training legte der amtierende Weltmeister in der zweiten Trainingssitzung des …

Start in Budapest 2014: Gianni Morbidelli (vorn) gelang ein Überraschungssieg

Vorschau: WTCC in Budapest

Am Dienstag noch am Nürburgring, jetzt schon in Budapest: Die Tourenwagen-WM (WTCC) geht am Wochenende bereits in ihre dritte Runde. Schauplatz dafür ist der Hungaroring, wo die Meisterschaft …

WTCC-Routinier Thompson kritisiert Nordschleifen-Rennen

"Die Nordschleife? Wir? Super!" So haben die meisten Fahrer auf die Ankündigung reagiert, dass die "grüne Hölle" in der WTCC-Saison 2015 erstmals im Rennkalender der Meisterschaft firmieren …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo