WTCC-Kalender 2017: Macao und Monza vor dem Comeback

, 24.11.2016

Mit Macao und Monza sollen 2017 zwei Traditionskurse in den Rennkalender der WTCC zurückkehren - Le Castellet und Slovakiaring fallen heraus

2017 kehrt die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) aller Voraussicht nach auf zwei Traditionskurse zurück. Im Kalenderentwurf für die nächste Saison, der am Rande des Saisonfinales in Katar die Runde machte, tauchen mit Monza und Macao zwei Rennstrecken auf, die lange Zeit Austragungsort der WTCC waren, in den vergangenen beiden Jahren aber nicht Bestandteil des Rennkalenders waren. Dafür sind bei den elf geplanten Rennveranstaltungen Buriram in Thailand, Le Castellet und der Slovakiaring nicht mehr vorgesehen.

In Macao, wo viele Jahre lang das Saisonfinale der WTCC ausgetragen wurde, war die Serie zuletzt 2014 gefahren. In der vergangenen beiden Jahren ging dort die internationale TCR-Serie an den Start. Nachdem diese den Vertrag mit den lokalen Veranstaltern nicht verlängert hat, stehen der Rückkehr der WTCC auf den spektakulären Stadtkurs alle Türen offen. 2017 könnte die WTCC auf dem Guia-Circuit im Rahmen eines Tourenwagen-Weltcups antreten - analog zu den in diesem Jahr dort ausgetragenen Weltcups für GT- und Formel-3-Fahrzeuge.

Mit Monza kehrt nach dreijähriger Pause ein weiterer Traditionskurs in den WTCC-Kalender zurück. Die Rennstrecke vor den Toren Mailands soll das Rennen in Le Castellet ersetzten, welches nach dem Rückzug von Citroen für WTCC-Promoter Eurosport Events keine Priorität mehr hat.

Neben Le Castellet werden im Vergleich zu diesem Jahr auch endgültig Buriram in Thailand sowie der Slovakiaring nicht mehr im Kalender vertreten sein, der 2017 elf Rennwochenenden umfassen soll.

Saisonstart soll wie zuletzt 2014 im marokkanischen Marrakesch sein. Mit Ausnahme des Tauschs Le Castellet-Monza bleiben die übrigen Europarennen auf dem Hungaroring, der Nürburgring-Nordschleife, in Moskau und Vila Real erhalten. Anschließend beginnt die WTCC ihre Überseetour mit Stationen in Termas de Rio Hondo, Motegi und Schanghai.

Nach einer längeren Pause folgt dann im November Macao, zwei Wochen später und damit möglicherweise erst Anfang Dezember soll die Saison dann erneut mit einem Nachtrennen in Katar beendet werden. Eine offizielle Bestätigung des Kalenders wird in der nächsten Woche nach der offiziellen Bestätigung durch den Motorsportweltrat des Automobilweltverbands FIA erwartet.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Tiago Monteiro war im Nachttraining der Schnellste

WTCC Katar: Honda-Doppelführung im zweiten Training

Das Werksteam von Honda hat im zweiten Freien Training der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem Losail International Circuit in Katar am Donnerstagabend das Kommando übernommen. Tiago Monteiro …

Jose-Maria Lopez fuhr entspannt zur Trainingsbestzeit

WTCC Katar: Jose-Maria Lopez dominiert erstes Training

Jose-Maria Lopez (Citroen) hat am Donnerstag dem ersten Freien Training der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem Losail International Circuit in Katar klar seinen Stempel aufgedrückt. Der …

Elf WTCC-Titel auf einem Bild: Priaulx, Muller, Tarquini und Lopez

WTCC ehrt ihre Champions in Katar

Nachdem alle Titelentscheidungen in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016 schon gefallen sind, nahmen die Organisatoren die Gelegenheit wahr und ehrten die erfolgreichsten Fahrer dieser Saison schon …

Monteiro vor Michelisz und Huff: Das ist auch der Stand in der Meisterschaft

Honda in Katar: Dreikampf um Rang drei

Das Saisonfinale der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016 in dieser Woche auf dem Losail International Circuit in Katar wird für die drei Honda-Werksfahrer Tiago Monteiro, Norbert Michelisz und Rob …

Unter dem Flutlicht Katars geht die WTCC-Saison 2016 zu Ende

WTCC-Rennvorschau Katar: Die große Abschiedsparty

Nach gut zwei Monaten Rennpause steigt in dieser Woche der letzte Akt der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016. Mit zwei Nachtrennen unter Flutlicht auf dem Losail International Circuit vor den Toren …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo