WTCC-Rückkehrer Rydell will alsbald um Siege kämpfen

, 11.12.2014

Im ersten Jahr eingewöhnen, im zweiten Jahr um Siege kämpfen: WTCC-Rückkehrer Rickard Rydell erläutert den Fahrplan für sein Comeback mit Nika-Honda

Rickard Rydell kehrt mit großen Zielen in die WTCC zurück. Der schwedische Rennfahrer, der 2009 seine bislang letzte komplette Saison in der Meisterschaft absolviert hat, will mit Nika-Honda lieber früher als später um Siege kämpfen. Das erklärt Rydell im Gespräch mit 'Touring Car Times'. Dort sagt der inzwischen 47-Jährige auch: "Ich sehe das Ganze als Zweijahresplan."

"Im ersten Jahr", so der künftige Honda-Fahrer, "geht es darum, einiges zu lernen und möglichst gut abzuschneiden. Im zweiten Jahr wollen wir einige gute Ergebnisse einfahren und vielleicht ganz vorn sein." Er fühle sich in jedem Fall bereit und freue sich auf sein Comeback. Zuletzt war Rydell 2012 und 2013 für einzelne Gaststarts in der WTCC angetreten, 2011 hatte er in Skandinavien den Titel geholt.

Auch, weil er 2014 überhaupt keine Fahrpraxis gesammelt hat, brennt Rydell regelrecht auf seine erste Ausfahrt im Honda Civic. "Ende Januar bekommen wir das Auto. Das erste Rennwochenende ist aber schon früh anberaumt, deshalb können wir nicht viel testen", meint der WTCC-Routinier. Er hoffe, vor dem Auftakt in Argentinien wenigstens einige Tage auf unterschiedlichen Kursen zu fahren.

Zwischen 2005 und 2009 zählte der Schwede zu den Spitzenpiloten der Meisterschaft. 2008 erzielte er mit Gesamtrang fünf sein bestes Saisonergebnis. Insgesamt fuhr Rydell mit Chevrolet und SEAT zu fünf Siegen, stand 24 mal auf dem Podest und dreimal auf der Pole-Position. Bereits wenige Rennen nach seiner Rückkehr zur Saison 2015 knackt er zudem die Marke von einhundert WTCC-Läufen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Citroen, dann lange nichts: Sportchef Yves Matton wünscht sich mehr Gegenwehr

Citroen wünscht sich mehr Konkurrenz

Citroen hat die WTCC-Saison 2014 dominiert. Und jetzt wünscht sich die französische Marke, dass es ab 2015 wesentlich enger zugeht. Dazu braucht es laut Citroen-Sportchef Yves Matton einerseits …

Das schillernde Macao war von 2005 bis 2014 Austragungsort für das WTCC-Finale

WTCC-Serienchef: Warum Macao 2015 wegfällt

"Ich mache keinen Hehl daraus: Dass Macao nicht mehr dabei ist, ist schwer enttäuschend." Und Rob Huff (Lada) ist sicherlich nicht der einzige WTCC-Fahrer, der so denkt. Denn der schwierige Guia Circuit …

Jose Maria

"Pechito" mit Pokal: Lopez wird gefeiert

Im Rahmen der großen FIA-Gala in Katar durfte WTCC-Champion Jose Maria Lopez endlich seinen originalen WM-Pokal entgegennehmen. Citroen-Pilot "Pechito", der als erster Argentinier seit Juan Manuel …

Termas de Rio Hondo richtet 2015 den Saisonauftakt der WTCC aus

Auftakt in Argentinien: WTCC setzt auf Luftfracht

Zum Auftakt der WTCC-Saison 2015 erwartet die Teams gleich die längste Reise das Jahres, denn das erste Rennwochenende der nächsten Saison findet vom 6. bis 8. März 2015 in Termas de Rio Hondo …

Die WTCC steuert in der kommenden Saison zwölf Rennstrecken an

2015: Macao fliegt aus dem Kalender, Thailand kommt dazu

Im Rahmen der Weltratsitzung in Katar hat die FIA den Kalender für die kommende Saison präsentiert. Die WTCC steuert in der Saison 2015 zwölf Stationen an. Doch auf die Traditionsveranstaltung …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo