WTCC-Test Vallelunga: Bestzeit für Citroen-Privatier Bennani

, 02.03.2016

Mehdi Bennani fährt am ersten Tag des WTCC-Test in Vallelunga die schnellste Zeit - Volvo absolut konkurrenzfähig - Heftiger Crash von John Filippi

Citroen wie gewohnt an der Spitze, aber Volvo in Schlagdistanz: Das ist das Ergebnis des ersten Tages des offiziellen Tests der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) im italienischen Vallelunga. Nachdem am Vormittag Weltmeister Jose-Maria Lopez schnellster Fahrer war, sicherte sich am Nachmittag Mehdi Bennani (SLR-Citroen) die Bestzeit des Tages.

Der Marokkaner fuhr am frühen Mittwochnachmittag bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von bis zu 18 Grad eine Zeit von 1:37.000 Minuten. Damit unterbot er Lopez' Zeit vom Vormittag um 0,348 Sekunden. Der Argentinier, der sein Auto am Nachmittag an Teamkollege Yvan Muller abgeben musste, belegt in der kombinierten Zeitenliste den zweiten Platz.

Auf Rang drei taucht dort schon Volvo-Pilot Thed Björk (+0,352) auf. Die S60 Polestar des schwedischen Autobauers waren bei ihrem ersten Aufeinandertreffen mit der Konkurrenz absolut konkurrenzfähig. Das Einsatzteam Cyan erlebte einen weitgehend problemlosen Testtag mit den neu aufgebauten Fahrzeugen.

Das konnte man von John Filippi (Campos-Chevrolet) nicht behaupten. Gut eine Stunde nach dem Start der Nachmittagssession verlor er die Kontrolle über sein Auto und schlug rückwärts heftig in die Reifenstapel ein. Der junge Franzose überstand den Unfall zwar unverletzt, doch sein Cruze war schwer beschädigt. Den ganzen Nachmittag lang waren die Campos-Mechaniker damit beschäftigt, die schwer beschädigte Karosserie zu richten.

Insgesamt nur neun Fahrzeuge sind beim Test in Vallelunga vor Ort. Nur Volvo und das Citroen-Team von Sebastien Loeb haben für jeden ihrer Fahrer ein Auto nach Italien gebracht. Bei den Werksteams von Citroen und Honda müssen sich die Piloten ein Auto teilen. Hinzu kommen die beiden privaten Chevrolet von Filippi und Rene Münnich (Münnich).

Am Donnerstag wird der WTCC-Test in Vallelunga fortgesetzt. Dann müssen sich die Teams der Tourenwagen-WM die Streckenzeit allerdings mit den Startern der Formel-3-EM teilen.

Kombinierte Testzeiten erster Tag Vallelunga:

01. Mehdi Bennani (SLR-Citroen) - 1:37.000 Minuten

02. Jose-María Lopez (Citroen) +0,348 Sekunden

03. Thed Björk (Volvo) +0,352

04. Tom Chilton (SLR-Citroen) +0,427

05. Norbert Michelisz (Honda) +0,524

06. Yvan Muller (Citroen) +0,673

07. Fredrik Ekblom (Volvo) +1,088

08. John Filippi (Campos-Chevrolet) +1,224

09. Gregoire Demoustier (SLR-Citroen) +1,267

10. Rene Münnich (Münnich-Chevrolet) +3,107

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Fredrik Ekblom war am Vormittag erster Verfolger der schnellsten Citroen

WTCC-Test Vallelunga: Citroen am Mittag vor Volvo

Weltmeister Jose-Maria Lopez (Citroen) führt am ersten Tag des offiziellen Tests der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) im italienischen Vallelunga das Feld zur Mittagspause an. Bei strahlendem …

Die Citroen C-Elysee des Werksteams sind ab sofort mehrheitlich rot

Citroen geht mit roter Lackierung in letzte WTCC-Saison

Mit frischen Farben in die letzte Saison in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) : Auf dem Autosalon in Genf haben Jose-Maria Lopez und Yvan Muller am Dienstag die neuen Lackierung des …

So wird der Citroen von Tom Chilton 2016 in der WTCC aussehen

Tom Chilton zeigt die Lackierung seines WTCC-Citroen

Neben dem Citroen-Werksteam hat am Dienstag auch das Team von Sebastien Loeb (SLR) Autos für die Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2016 präsentiert, darunter auch das von Neuzugang Tom Chilton. Der …

Jose-Maria Lopez rechnet nicht mit einem erneuten Durchmarsch zum Titel

Lopez erwartet: Konkurrenz macht Citroen das Leben schwer

WTCC-Champion Jose-Maria Lopez rechnet 2016 in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft mit stärkerer Gegenwehr von Honda, Volvo und Lada . Der Wettbewerb werde härter als in der vergangenen beiden …

Claire Magnant ist Sportdirektorin im WTCC-Team von Citroen

Citroen-Sportdirektorin: Es gibt viel Druck von allen Seiten

Als Sportdirektorin von Citroen ist Claire Magnant eine von mehreren Frauen in Führungspositionen in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC). Im Interview erklärt die Französin, was für …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo