Wuhan auf Pole-Position für zweite China-Station der WTCC

, 24.07.2015

Eine neue Rennstrecke in Wuhan könnte zur WTCC-Saison 2017 in den Kalender aufgenommen werden, doch aktuell befindet sich der Kurs noch in Bau

China ist der wohl wichtigste Markt für die Automobilindustrie. Und deshalb will WTCC-Serienchef Francois Ribeiro den Kalender der Tourenwagen-WM unbedingt um ein zweites Gastspiel im asiatischen Milliardenstaat erweitern. Schon in der WTCC-Saison 2017 könnte es so weit sein. Einen möglichen Schauplatz für das zusätzliche Rennwochenende hat Ribeiro bereits im Visier: Wuhan.

Dort entsteht derzeit eine neue Strecke nach FIA-Grad 2, die Tourenwagen-Rennen erlauben würde. "Wuhan würde sehr gut zur WTCC passen", meint Ribeiro. Ihn begeistert neben der Lage Wuhans - die Millionenstadt liegt, genau wie Schanghai, am Jangtsekiang - vor allem das geplante Layout der neuen Rennbahn: "Wuhan wird Ähnlichkeiten zum Moscow Raceway aufweisen. Das ist perfekt. Denn genau das brauchen wir." Ein kurzer, kurvenreicher Kurs garantiere beste Tourenwagen-Action.

Was Ribeiro in jedem Fall vermeiden will, sind weitere Formel-1-Kurse im Programm zu haben. "Die sind meist zu groß für uns. Selbst die Formel 1 verliert sich inzwischen in Schanghai. Die Anlage dort ist einfach zu gewaltig", meint der WTCC-Serienchef. Er wolle allerdings erst dann einen zweiten WM-Auftritt in China realisieren, wenn die Veranstaltung "nach WTCC-Standards" ausgerichtet werden könne. Soll heißen: Ein Rennwochenende nach dem Vorbild Peking soll es künftig nicht mehr geben.

In jedem Fall würde Wuhan als Lockmittel für die Hersteller dienen. "In dieser Region leben viele Menschen und viele Hersteller haben dort ihre Fabriken. Es würde mich nicht überraschen, wenn die Hälfte der Einwohner dort direkt oder indirekt von der Automobilindustrie abhängig wäre", erklärt Ribeiro. "Daher wäre es sinnvoll, die WTCC in Wuhan fahren zu lassen. Dazu muss die Strecke aber erst einmal fertiggestellt und homologiert sein."

Das ist der große Haken: Noch gibt es den Kurs nicht. Eigentlich hätte der Wuhan International Circuit in diesem Jahr fertiggestellt sein sollen. Vermutlich verschiebt sich die Eröffnung aber mindestens bis 2016. Ribeiro plant bereits damit: "Für die WTCC-Saison 2017 sollten wir den Kurs in den Kalender aufnehmen können."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Alain Menu fuhr jahrelang für Chevrolet in der WTCC - und würde gern zurückkehren

Rückkehr in die WTCC? Alain Menu "würde gern"

Eigentlich wartet Alain Menu nur auf das passende Angebot. Würde es kommen, der Schweizer wäre sofort dabei. Denn ein Comeback in der Tourenwagen-WM (WTCC) wäre ganz nach seinem Geschmack. Das …

Virtuelle Welt: Im Simulator trainieren inzwischen auch viele Piloten der WTCC

WTCC 2015: Ohne Simulator geht nichts mehr

Wie hat es Jose-Maria Lopez in der WTCC-Saison 2014 geschafft, gleich in seinem ersten Jahr den WM-Titel einzufahren? Eine berechtigte Frage, schließlich kannte der argentinische Rennfahrer nur wenige …

China war 2014 Schauplatz von gleich zwei Rennwochenenden der Tourenwagen-WM

WTCC-Saison 2016: Zweimal China - für Citroen?

Entweder WTCC oder WRC, aber nicht beides. Das ist das Programm von Citroen in der Motorsport-Saison 2017. Wie die französische Marke dieser Tage angekündigt hat, wird sie sich im Anschluss an das …

Feiern wie ein Weltmeister: Jose-Maria Lopez steht vor der Titelverteidigung

WM-Titelkampf: Lopez enteilt, aber Muller gibt nicht auf

Jose-Maria Lopez ist auf dem besten Weg, seinen Titel in der Tourenwagen-WM (WTCC) erfolgreich zu verteidigen. Nach zwei Dritteln der WTCC-Saison 2015 beträgt sein Vorsprung auf den schärfsten …

Tom Chilton (Foto) und seine Chevrolet-Markenkollegen testen in Navarra

Updates für den Cruze: Chevrolet-Testfahrten in Navarra

Die Sommerpause der WTCC-Saison 2015 hat begonnen. Doch drei Chevrolet-Fahrer sind schon wieder mittendrin: Im spanischen Navarra bestreiten Tom Chilton (ROAL) sowie Gregoire Demoustier (Craft-Bamboo) und …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo