Alfa Romeo Mito Kit-One: Neue Art der Sportlichkeit von Magneti Marelli

, 04.06.2010

Was passiert, wenn ein Automobilzulieferer aus dem Fiat-Konzern, der eher für elektronische Komponenten bekannt ist, eine eigene Tuning-Abteilung gründet? Heraus kommt der Alfa Romeo MiTo Kit-One von Magneti Marelli Elaborazione 1919, der durch einen muskulösen Aerodynamik-Kit, eine Leistungssteigerung, ein modifiziertes Fahrwerk und neue Felgen besticht. Die Zahl 1919 verweist übrigens auf das Gründungsjahr von Magneti Marelli.


Seine Interpretation von Sportlichkeit sieht Magneti Marelli beim Alfa Romeo MiTo Kit-One optisch in einem massiven Bodykit, der vom Karosseriebauer Castagna Milano gefertigt wurde. Die voluminöse Frontschürze setzt bei den Linien des MiTos an und fällt neben der Farbgebung sowie der angedeuteten Vernietung insbesondere durch den Frontspoiler, die mächtigen Kotflügelverbreiterungen und schwarze Scheinwerfereinfassungen auf.

Wie aufgesetzt wirkt ebenfalls die neue Heckschürze, die in die verbreiterten Radhäuser hinten übergeht. Das Heck akzentuieren die Macher darüber hinaus durch einen großen Diffusor, der zwei stattliche Auspuffendrohre der Sportabgasanlage beherbergt. Dank eines Bypass-Ventils soll der Sound der Abgasanlage noch sportlicher ausfallen.


Damit der flotte Italiener genug Power besitzt, entwickelte Magneti Marelli Elaborazione 1919 für den Alfa Romeo MiTo Kit-One ein Zusatzmodul, dass die Kraft des Motors um 31 PS steigert. Um welchen Motor genau es sich handelt, gaben die Italiener nicht bekannt.

 

Nehmen wir an, dass Magneti Marelli das stärkste Triebwerk unter seine Fittiche nahm, so handelt es sich um den 1.4 TB 16V MultiAir, der serienmäßig 170 PS mobilisiert, in 7,5 Sekunden von 0 auf Tempo 100 spurtet und auf eine Spitze von 219 km/h kommt. Mit nunmehr 201 PS dürfte sich der Kleine in puncto Durchzugsstärke spürbar verbessern.


Mit härteren Sportfedern legt die Tuning-Sparte von Magneti Marelli den kleinen und agilen Alfa Romeo MiTo Kit-One um 30 Millimeter tiefer. Damit steht dem Spaß einer dynamischen Fahrt auf kurvigen Strecken nichts mehr im Wege.

Zum sportlichen Look gehören selbstverständlich auch die mattschwarzen Vielspeichenfelgen von Magneti Marelli in 18 Zoll. Hinter den charaktervollen Leichtmetallrädern verbirgt sich eine Sportsbremsanlage von Brembo mit 305 Millimeter großen Scheiben, die bei Bedarf kräftig zupacken.


Mal ehrlich: Wann bringt Alfa Romeo endlich den MiTo GTA, den die Alfisti so sehnlichst herbeisehnen? Derweil allerdings sollen sich bei Magneti Marelli Elaborazione 1919 bereits weitere Kits für den Fiat 500 und den Fiat Grande Punto in der Entwicklung befinden.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

10.06.2010

Mit dem Bodykit sieht der MiTo sehr bullig aus


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Alfa Romeo-News
Alfa Romeo TZ3 Corsa Zagato: Der einmalige Traumrennwagen

Alfa Romeo TZ3 Corsa Zagato: Der einmalige Traumrennwagen

In diesem Jahr feiert Alfa Romeo seinen 100.Geburtstag und fuhr in der Historie dieser 100 Jahre glorreiche Siege im Motorsport ein, wie z. B. bei der Mille Miglia, dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans und in …

Bertone Pandion: Sieht so die Zukunft von Alfa Romeo aus?

Bertone Pandion: Sieht so die Zukunft von Alfa Romeo aus?

Nach zwei Jahren der Abstinenz meldet sich die italienische Karosserieschmiede Bertone mit einem neuen Konzeptfahrzeug zurück: dem Bertone Pandion. Dabei handelt es sich um ein aggressives und futuristisches …

Alfa Romeo 159 TI: Die Emotion der Rennpiste im Alltag

Alfa Romeo 159 TI: Die Emotion der Rennpiste im Alltag

TI steht für „Turismo Internazionale“, eine Bezeichnung, die Alfa Romeo seit den 70er Jahren nur den Autos mit der umfassendsten Ausstattung zuweist. Dabei handelt es sich um Fahrzeuge, die von den …

Pininfarina Alfa Romeo Spider Concept: Scharfer Sport zum Geburtstag

Pininfarina Alfa Romeo Spider Concept: Scharfer …

Mit einem besonderen Concept Car auf Basis des Alfa Romeo Spiders möchte Pininfarina die Besucher des Genfer Automobilsalons (04.03.2010 - 14.03.2010) begeistern. Die Studie zieht eine klare Linie von der …

Alfa Romeo MiTo for Maserati: Wie ein kleiner Edel-Sportwagen

Alfa Romeo MiTo for Maserati: Wie ein kleiner …

Dieser exklusive Alfa Romeo MiTo trägt die Philosophie bis ins kleinste Detail in sich. Nicht nur dieser Aspekt zeichnet die hohe Exklusivität des Alfa Romeo MiTo for Maserati aus: Den agile Kompakt-Sportler …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Skoda Octavia RS 1U Test: Alles begann mit diesem RS
Skoda Octavia RS 1U Test: Alles begann mit …
Mazda CX-60 Plug-in-Hybrid Test: Viel Auto für weniger Geld
Mazda CX-60 Plug-in-Hybrid Test: Viel Auto für …
Pirelli Scorpion Test: 3 noch bessere SUV-Reifen
Pirelli Scorpion Test: 3 noch bessere SUV-Reifen
Mitsubishi Eclipse Cross: So lassen sich 10.600 Euro sparen
Mitsubishi Eclipse Cross: So lassen sich 10.600 …
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo