Bentley Mulsanne: Das neue Luxus-Flaggschiff der Briten

, 18.08.2009

Es ist ein luxuriöses Fahrererlebnis mit einer mühelosen Leistungsentfaltung, das der neue Bentley Mulsanne ab Mitte 2010 bieten soll. Die Inspiration für die neue Grand Touring-Limousine lieferte als letzter großer Bentley der 8-Liter aus dem Jahre 1930. Fast 80 Jahre später zollt der Bentley Mulsanne dieser glanzvollen Vergangenheit Respekt. Enthüllte Bentley die Optik des neuen Mulsannes auf dem Pebble Beach Concours d’Elegance (15.08.2009 - 16.08.2009) in Kalifornien, wollen die Briten nähere Details erst zur Frankfurter IAA (17.09.2009 - 27.09.2009) bekanntgeben.


Die Designer schufen mit dem Mulsanne ein Flaggschiff, das die seit langem mit einem Bentley assoziierten klassisch sportlichen Design-Elemente aufnimmt und sie auf eine moderne Art interpretiert. Insgesamt nimmt Bentley beim Mulsanne die fließend-muskulösen Züge des Continentals auf, während der noch auf einer Plattform von Rolls-Royce aufbauende Arnage als Vorgänger eher kantig wirkte.

Vorne ziert die Limousine der typisch dominante, vergitterte Frontgrill, an dessen Flanken sich zwei große LED-Scheinwerfer befinden. Die kleineren Nebelscheinwerfer integrierte Bentley weiter außen in die Kotflügel. Den sportlichen Anspruch verdeutlicht unten in der Frontschürze ein großer, vergitterter Lufteinlass, der sich über die gesamte Breite zieht und für weitere Kühlluft sorgt.


Auf eine Länge von 5,55 Metern soll der Bentley Mulsanne kommen und wäre damit stattliche 18 Zentimeter länger als das vorherige Flaggschiff, der Arnage. Einen dynamischen Eindruck vermitteln dabei die gestreckte Linie und die geschwungen ausgestellten Radläufe. Das Heck trägt derweil die auch für den Continental typische Form, fällt aber durch einen höheren Kofferraumdeckel auf, der ein gegenüber dem Arnage größeres Kofferraumvolumen vermuten lässt.

Für den Vortrieb soll das bekannte V8-Triebwerk mit 6,75 Litern Hubraum sorgen, das 505 PS und ein maximales Drehmoment von atemberaubenden 1.000 Nm generiert. Damit sind wahre Beschleunigungsorgien in einem eher dezent wirkenden Auto gesichert. Benötigte der Bentley Arnage noch mit dem gleichen Motor satte 19,5 Liter Benzin auf 100 Kilometern, soll der neue Mulsanne durch zeitgemäße Modifikationen weniger verbrauchen.


Die Rückkehr des Namens „Mulsanne“ - bereits von 1980 bis 1992 gebaut - zu einem Automobil, welches das legendäre „geflügelte B“-Emblem der Marke Bentley trägt, unterstreicht die sportliche Herkunft des Unternehmens. Dieses sportliche Erbe ist nirgendwo besser wiedergegeben als auf der berühmten Rennstrecke in Le Mans, wo Bentley nicht weniger als sechs Triumphe feierte. Wenige Orte besitzen eine stärkere oder emotionalere Bindung zur Marke Bentley als die berühmte Mulsanne-Corner.

10 Kommentare > Kommentar schreiben

18.08.2009

Sieht von vorne leider aus wie eine Chinesische Bentley Kopie. Leider. Haben die bei Bentley ne Diktatur. Einer entscheidet und niemand kann was daggen sagen? Wer erlaubt sowas. Dann lieber einfallslos und 2 Scheinwerfer wie früher. Seitenlinie und Heck hingegen gefallen mir echt gut.

18.08.2009

[QUOTE=Christoph;67686]Sieht von vorne leider aus wie eine Chinesische Bentley Kopie.[/QUOTE] Na ja, eigentlich zitiert man hier nur seine eigene Geschichte (wie im Text zu lesen). die Bentley in den 30er Jahren hatte eine ähnliche Scheinwerferanordnung: [URL="http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Bentley_r_cont.jpg&filetimestamp=20060911130145"]Klick[/URL] ;) Insgesamt gefällt mir der Mulsanne ganz gut. Die Front fand ich am Anfang auch gewöhnungsbedüftig, aber mittlerweile sieht sie ganz okay aus. Sie ist mal was neues. Der Rest des Fahrzeugs ähnelt sehr dem Arnage. Besonders freu ich mich aber auf den Brooklands Nachfolger. Das Mulsanne-Heck und die Seitenansich versprechen für diesen eine sehr ansprechende Optik.

18.08.2009

Ja ist klar. Nur leider hatte man früher eine Form zu der diese Scheinwerferanordnung auch gepasst hat. Meiner Meinung nach ein Griff ins Klo. Zumal ich mir das Bild jetzt schon so lange bzw. oft angeschaut habe das ich eine eintretende Verbesserung bezweifle. ^^

18.08.2009

[QUOTE=Christoph;67693] Zumal ich mir das Bild jetzt schon so lange bzw. oft angeschaut habe das ich eine eintretende Verbesserung bezweifle. ^^[/QUOTE] Genau das mache ich auch, schon seitdem die Front präsentiert wurde. Aber bei diesen Bildern gefällt mir die Front sogar richtig gut. Erinnert sehr an den Arnage, mich stört das aber wenig. Was mich nur ein bisschen stört ist der Name. Mulsanne... naja solange das Ergebniss schön ist.

18.08.2009

[QUOTE=Burton;67701] Schade dass nicht die Verbrauchs Zahlen angegeben wurden. [/QUOTE] Bei so einem Auto redet man doch nicht über den Verbrauch.

18.08.2009

[QUOTE=Aston Martin;67702]Bei so einem Auto redet man doch nicht über den Verbrauch.[/QUOTE] Ich darf mich doch dafür interessieren, oda etwa nicht? Ich finde es halt schade, das hat nichts damit zu tun dass man hier nich über den Verbrauch spricht, oder sprechen würde.

04.10.2009

Zur Info: Ich fügte dem Artikel über den Bentley Mulsanne neue Detailinfos und weitere Fotos hinzu.

04.10.2009

Ein klassischer Bentley. Das Drehmoment ist beeindruckend

06.10.2009

Die Front ist dank der toll platzierten Scheinwerfer eher grenzwertig der Rest ist typisch Bentley schön klassisch gehalten.

30.12.2009

Der neue Bentley Mulsanne wird in Europa 243.000 Euro kosten. Zusammen mit der deutschen Mehrwertsteuer in Höhe von 19 % wäre das ein Gesamtpreis von 289.170 Euro.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Bentley-News
Grand Bentley: Briten kündigen neues Top-Modell an

Grand Bentley: Briten kündigen neues Top-Modell an

„Warum ich mir einen Bentley gekauft habe? Aufgrund seiner in jeder Hinsicht außergewöhnlichen Fahrleistung. Seine Leistungscharakteristika lassen keine Wünsche offen.“, so Noel Van Raalte, W.O. Bentleys …

Hamann Imperator: Die neue Herrschaft des Bentley Continental GT Speed

Hamann Imperator: Die neue Herrschaft des Bentley …

Der Bentley Continental GT Speed stellt einen starken britischen Nobel-Vertreter dar, der bereits serienmäßig über kräftige 610 PS verfügt. Hamann nahm das Edel-Coupé unter seine Fittiche, um dem Continental …

Mansory Bentley Continental GT Speed: Schärfe für die Nobelkarosse

Mansory Bentley Continental GT Speed: Schärfe für …

Der Bentley Continental GT Speed stellt mit seinen bereits serienmäßigen 610 PS einen kraftvollen Vertreter der britischen Nobelkarossen dar, der sich durch eine direkte Leistungsentfaltung und ein agiles …

Edo Speed GT: Bentley Continental Supersports in den Schatten gestellt

Edo Speed GT: Bentley Continental Supersports in den …

Während der neue Bentley Continental Supersports im Herbst 2009 als stärkster und schnellster Serien-Bentley mit 630 PS und einer Vmax von 329 km/h noch auf den Markt kommt, nahm Edel-Tuner Edo Competition …

Bentley Continental Supersports: Mit Bio-Power in die Extreme

Bentley Continental Supersports: Mit Bio-Power in …

Mit dem neuen Bentley Continental Supersports präsentiert die britische Edel-Schmiede ihr bislang schnellstes und stärkstes Serienmodell aller Zeiten. Der 630 PS starke Zweisitzer ist der extremste Vertreter …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo