BMW 760i und 760Li: Neue V12-Kraft mit noch mehr Power

, 10.04.2009

Einmal mehr ist das Zwölfzylinder-Triebwerk von BMW Sinnbild für kultivierte Kraft, genussvolles Reisen und stilvolle Exklusivität. Der neue BMW 760i und der mit einem um 14 Zentimeter längeren Radstand sowie einer fondorientierten Komfortausstattung versehene BMW 760Li beantworten die Frage, welche Ansprüche an ein Fahrzeug der Luxusklasse gestellt werden können. Das vollkommen neu entwickelte V12-Aggregat entfaltet eine Kraft von 544 PS und stellt bereits ab 1.500 U/min ein maximales Drehmoment von 750 Nm zur Verfügung. Ihre Weltpremiere feiern der neue 760i und 760Li auf der Auto Shanghai (22.04.2009 - 28.04.2009).


Design: Dezente Signale am Exterieur

Das Erscheinungsbild der Modelle BMW 760i und der Langversion BMW 760Li profitiert von der Kombination aus Eleganz, Sportlichkeit und Präsenz, die das Design des neuen BMW 7ers auszeichnet. Ist der herkömmliche BMW 760i bereits 5,072 Meter lang, 1,902 Meter breit und 1,484 Meter hoch, ermöglicht der BMW 760Li mit 5,212 Meter in der Länge einen besonders komfortablen Einstieg in den Fond.

Aufgrund der eigenständigen Gestaltung von Dachlinie und C-Säulen-Kontur gleicht sich die Seitenansicht des 760Li trotz der gesteigerten Kopffreiheit für die Fond-Passagiere dem Gesamteindruck der Limousine mit normalem Radstand an. Beide Karosserievarianten verfügen über den jeweils längsten Radstand im jeweiligen Wettbewerbsumfeld: 3,070 Meter sind es beim 760i und 3,210 Meter beim 760Li.


Ebenso stilvoll wie dezent fallen die optischen Hinweise auf die V12-Motorisierung aus. Die Niere des Kühlergrills weist einen besonders breiten, leicht konkav modellierten Chromrahmen und kraftvoll nach vorn gewölbte Stäbe auf. In der Seitenansicht ermöglichen modellspezifisch gestaltete Leichtmetallräder im19-Zoll-Format und V12-Schriftzüge auf den verchromten Kiemenelementen mit integrierter Seitenblinkerfunktion am Übergang zwischen der vorderen Seitenwand und der Fahrer- beziehungsweise Beifahrertür die Identifizierung.

Eine zusätzliche Chromleiste zwischen den ebenfalls eigenständig gestalteten Doppelendrohren der Abgasanlage dient am Heck beider Modelle als Erkennungsmerkmal. Die auf der rechten und der linken Fahrzeugseite in die Heckschürze integrierten Auslässe der Abgasanlage bestehen aus jeweils zwei nebeneinander liegenden und mit Chromblenden versehenen Mündungen mit rechteckiger Kontur, die leicht schräg und damit bündig zur Einfassung abgeschnitten sind.

 

Neuer V12-Motor mit TwinPower-Turbo

Im Vergleich zum Vorgängermotor steigerte BMW die Höchstleistung und das maximale Drehmoment des neuen Zwölfzylinders deutlich. Das Ansprechverhalten und die Kontinuität der Leistungsentfaltung optimierten die Macher ebenso wie die Motorakustik. Zudem ermöglichen die Maßnahmen die Differenzierung zum BMW 750i, dessen moderner V8-Motor mit „TwinPower Turbo“-Technologie und Benzindirekteinspritzung bereits das Leistungsniveau herkömmlicher Zwölfzylinder-Triebwerke erreicht.


Der Einsatz der TwinPower-Turbo-Aufladung und der Benzin-Direkteinspritzung „High Precision Injection“ erzielt BMW ein feinfühliges und frühzeitiges Ansprechen auf geringe Gaspedalbewegungen, einen konstanten Drehmomentverlauf und ein für Motoren dieser Leistungsklasse günstiges Verbrauchs- und Emissionsverhalten.

BMW konnte mit der TwinPower-Turbo-Technologie bei dem Zwölfzylinder-Triebwerk in Leistungs- und Drehmomentregionen vorstoßen, die bei einem Saugmotor nur durch eine erhebliche Erweiterung des Hubraums realisierbar wären. Die damit unvermeidlich einhergehende Steigerung von Motorgröße und -gewicht einschließlich ihrer negativen Auswirkungen auf die Schwerpunktlage, den Kraftstoffverbrauch und die Agilität des Fahrzeugs konnte BMW durch die Aufladung auf effiziente Weise vermeiden.


Das 6,0 Liter große Aggregat bietet mit 544 PS bei 5.000 U/min und einem maximalen Drehmoment von satten 750 Nm zwischen 1.500 und 5.000 U/min eine gewaltige Kraft. So benötigt die über 2 Tonnen schwere Luxuslimousine nur 4,6 Sekunden beim Spurt von 0 auf Tempo 100. Bei 250 km/h beendet eine elektronische Begrenzuung den starken Vortrieb. Im Vergleich zum Vorgängermotor liegt das maximale Drehmoment um 25 Prozent höher, zudem steht es bereits bei einer um rund 2.300 U/min niedrigeren Motordrehzahl zur Verfügung. Der Leistungszuwachs entwickelt sich ebenfalls schneller als beim Vorgängermotor.

Mit dem neuen V12 bleibt die Ausnahmeposition der Zwölfzylinder-Modelle auch in der neuen Generation der BMW 7er-Reihe gewahrt. Der V12-Motor erreicht Verbrauchs- und Emissionswerte, die sogar noch unter dem Niveau von Achtzylinder-Modellen im Wettbewerbsumfeld der BMW 7er-Reihe liegen. Der Durchschnittsverbrauch des BMW 760i beträgt 12,9 Liter auf 100 Kilometern (BMW 760Li 13,0 l/100 km), was einem CO2-Ausstoß von 299 g/km (BMW 760Li 303 g/km) entspricht. Bei deutlich verbesserten Fahrleistungen ergibt sich im Vergleich zum Vorgängermodell eine Verbrauchsreduzierung um rund 4,5 Prozent. Der BMW 760i und der BMW 760Li erfüllen die Abgasnorm EU5.

 

Premiere: Neues 8-Gang-Automatikgetriebe

In den beiden Topmodellen der BMW 7er-Reihe feiert das neu entwickelte 8-Gang-Automatikgetriebe seine Weltpremiere in in einem BMW-Serienfahrzeug. Die 8-Gang-Automatik vereint Schaltkomfort, Sportlichkeit und Effizienz auf hohem Niveau. Oberste Prämisse bei der Entwicklung der neuen Getriebegeneration war es, die konstruktiven Merkmale der bisher zum Einsatz kommenden 6-Gang-Automatik zu bewahren und neue Potenziale in den Bereichen Komfort, Fahrleistung und Effizienz zu erschließen.


Durch die höhere Spreizung des Getriebes ist es möglich, vor allem im höchsten Gang bei deutlich reduzierten Motordrehzahlen unterwegs zu sein. Im BMW 760i und im 760Li wird so nicht nur die Wirtschaftlichkeit bei höherem Tempo optimiert, sondern auch die Laufruhe des Zwölfzylinders zusätzlich unterstützt.

Durch die auf acht gestiegene Zahl der Gänge werden - trotz der höheren Spreizung - geringere Drehzahlsprünge beim Fahrstufenwechsel erforderlich. Dies kommt dem sportlichen Charakter des Getriebes zugute. Insgesamt führen die technischen Maßnahmen der neuen 8-Gang-Automatik zu einem Verbrauchsvorteil gegenüber der 6-Gang-Automatik von rund 6 Prozent.


Das neue 8-Gang-Automatikgetriebe lässt sich mit Motoren unterschiedlichster Bauart und Leistung kombinieren. Neben dem Einsatz in Fahrzeugen mit Hinterradantrieb ist auch eine Integration in Allrad-Modellen möglich. Darüber hinaus bietet das 8-Gang-Automatikgetriebe die Option einer Kombination mit einem Hybrid-Antrieb. Es ist daher Bestandteil der BMW ActiveHybrid Technologie, bei der ein Achtzylinder-Benzinmotor mit einem Elektroantrieb kombiniert wird. Das innovative Antriebskonzept soll noch im Laufe des Jahres 2009 im ersten Hybrid-Modell der BMW 7er-Reihe die Serienreife erlangen.

Die Basis für höchste Fahrkultur

Mit bester Fahrwerkstechnik, innovativen Fahrerassistenzsystemen und luxuriöser Komfortausstattung bildet der BMW 7er das perfekte Umfeld, um das mit dem neuen Zwölfzylinder-Motor erreichte Leistungsniveau in ein unvergleichliches Fahrerlebnis münden zu lassen. Serienmäßig sind der neue BMW 760i und der neue BMW 760Li mit der „Dynamic Damping Control“ samt der „Fahrdynamik Control“, der geschwindigkeitsabhängigen Lenkunterstützung „Servotronic“ und der Wankstabilisierung „Dynamic Drive“ ausgestattet.

 

Der BMW 760Li verfügt darüber hinaus über eine Luftfederung einschließlich Niveauregulierung an der Hinterachse. Zusätzlich ist auf Wunsch für beide Modelle die Integral-Aktivlenkung mit geschwindigkeitsabhängiger Anpassung des Lenkwinkels der Hinterräder erhältlich. Mit der erweiterten Lenkfunktion an der Vorder- und der Hinterachse erhöht sich insbesondere der Reisekomfort im Fond, zum Beispiel beim Spurwechsel mit höherem Tempo.


Stilvolle Exklusivität im Interieur

Im Innenraum des BMW 760i und des BMW 760Li ergänzen die Macher das luxuriöse Ambiente um modellspezifische und harmonisch aufeinander abgestimmte Gestaltungselemente, die den exklusiven Charakter der V12-Varianten zum Ausdruck bringen. Edelstahl-Einstiegsleisten mit beleuchtetem V12-Schriftzug, eine mit Nappaleder bespannte und von eleganten Sichtnähten umsäumte Instrumententafel, der Dachhimmel und die Sonnenblenden in Alcantara-Ausführung sowie die Edelholz-Interieurleisten in der exklusiven Variante „Nussbaumwurzel“ mit Intarsien sorgen für eine stilvolle Differenzierung zu den weiteren Modellen der BMW 7er-Reihe.

Der Reisekomfort unterstreicht die serienmäßige Ausstattung mit Komfortsitzen, dem Navigationssystem „Professional“, der Klimaautomatik mit 4-Zonenregelung, der Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion, der „Park Distance Control“ und der Soft-Close-Automatik für die Türen.


Optional stehen aus dem Bereich der Fahrerassistenzsysteme unter anderem eine Spurwechselwarnung, eine Spurverlassenswarnung, die aktive Geschwindigkeitsregelung mit „Stop & Go“-Funktion, das Nachtsichtsystem „BMW Night Vision“ mit Personenerkennung, ein Head-Up-Display, eine Rückfahrkamera und das System „Side View“ zur Auswahl. Als Ergänzung zu den serienmäßigen Bi-Xenon-Scheinwerfern setzen der Fernlichtassistent und das adaptive Kurvenlicht samt Abbiegelicht, variabler Lichtverteilung und adaptiver Leuchtweitenregulierung weitere Maßstäbe.

2 Kommentare > Kommentar schreiben

11.04.2009

BMW hatte sich doch eigentlich dazu entschlossen, dass man keine 12 Zylinder mehr anbietet. So hab ich das zumindest in Erinnerung. 544PS sind schon eine Ansage. Damit dürfte der 7er ganz gut motorisiert sein. Was die Optik angeht, würde ich andere Endrohre wählen. Ein einzelnes Rohr pro Seite sieht wesentlich besser aus.

11.04.2009

Nur so könnte man den 760 i mit dem 750i verwechseln. Die 544 PS hätte man auch OHNE Turbos realisieren können. Ne Literleistung von ca 90,5 PS ist keine große Sache für nen Turbomotor ;) Das sieht beim Drehmoment wieder anders aus. Mit den Sprintwerten lässt er sogar nen M5 hinter sich:applaus:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News
BMW X3 xDrive18d: Neuer Spar-Diesel für den Offroader

BMW X3 xDrive18d: Neuer Spar-Diesel für den Offroader

BMW präsentiert mit dem X3 xDrive18d eine neue, besonders effiziente Einstiegsvariante des SAV (Sports Activity Vehicle). Für den Vortrieb des neuen BMW X3 xDrive18d sorgt ein 2,0 Liter großer …

Lumma BMW M5: Ein Hintern aus Carbon

Lumma BMW M5: Ein Hintern aus Carbon

Bislang war es nur wenigen Motorsport-Profis vorbehalten, eine superleichte Heckklappe an ihrem Auto zu besitzen. Zahlreiche Supersportwagen bestehen sogar ganz aus dem edlen, gewichtsparenden …

BMW X6 M: Crossover-Performance auf die Spitze getrieben

BMW X6 M: Crossover-Performance auf die Spitze getrieben

Mit dem neuen BMW X6 M möchten die Bayern die Crossover-Riege richtig aufmischen. Von der BMW M GmbH unter die Fittiche genommen, kombiniert das Sports Activity Coupé (SAC) die sportliche Eleganz eines …

BMW X5 M: Gelände ade - Zum bärenstarken Sportler avanciert

BMW X5 M: Gelände ade - Zum bärenstarken Sportler avanciert

Die Fahrzeuge der BMW M GmbH präsentieren einen echten High-Performance-Charakter. Mit dem BMW X5 M zeigt sich jetzt erstmals der allradangetriebene SAV (Sports Activity Vehicle) mit einer überlegenen …

Lumma BMW 1er Cabrio: Feintuning für den kleinen Athleten

Lumma BMW 1er Cabrio: Feintuning für den kleinen Athleten

Das BMW 1er Cabrio verbindet ein elegantes Design mit der Agilität des einzigen Kompaktfahrzeuges mit Heckantrieb. Lumma nahm das 1er Cabrio unter seine Fittiche, um den athletischen Charakter optisch im …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo