Brabus Mercedes-Maybach S-Klasse: Heftige Luxus-Rakete mit 900 PS

, 16.06.2015


Es ist der pure Luxus, den die Mercedes-Maybach S-Klasse bietet. Doch 530 PS aus einem 6,0 Liter großen V12-Biturbo-Triebwerk waren Brabus einfach nicht genug. Es sollten schon 900 PS und ein gigantisches Maximaldrehmoment von 1.500 Nm sein, mit denen die schwere Luxus-Limousine fast so schnell wie ein Porsche 911 GT3 den klassischen Sprint absolviert. Sogar mit dem Luxus ab Werk gibt sich Brabus nicht zufrieden und legt noch einmal richtig nach.


So schnell ist der Brabus Mercedes-Maybach mit 900 PS

Mit seinem 530 PS starken Zwölfzylinder-Motor ist der Mercedes-Maybach S 600 ab Werk durchaus kräftig motorisiert. Mit dem Brabus Rocket 900 6.3 V12 Biturbo-Hubraummotor erreicht der Luxusliner allerdings ein Leistungsniveau, das bisher für die stärksten Supersportwagen der Welt reserviert war.

Nach dem Umbau produziert das V12-Triebwerk eine Maximalleistung von 900 PS bei nur 5.500 U/min, während das maximale Drehmoment von 830 Nm auf brachiale 1.500 Nm bei 4.200 Touren steigt. So ausgerüstet, spurtet der Brabus Mercedes-Maybach S 600 trotz über 2,8 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht in nur 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erzielt eine Höchstgeschwindigkeit von über 350 km/h. Zum Vergleich: Der aktuelle Porsche 911 GT3 benötigt 3,5 Sekunden für den klassischen Sprint auf 100 km/h und beendet seinen Vortrieb bei 315 km/h.

Zur mächtigen Leistungssteigerung wandte Brabus das bewährte Prinzip der Hubraumerhöhung von serienmäßigen 6,0 auf 6,3 Liter an. Ebenso unverzichtbar für das High-Performance-Niveau war eine eingehend überarbeitete Motorperipherie. So ersetzten die Macher die beiden serienmäßigen Turbolader durch Lader mit größerer Verdichtereinheit und Turbine. Zusätzlich gelangen auf der Auspuffseite größere Downpipes mit 80 Millimetern Durchmesser, staudrucksenkende Metallkatalysatoren und eine klappengesteuerte Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlage von Brabus zum Einsatz.

Auf der Einlassseite wurden ebenfalls zahlreiche Modifikationen durchgeführt, die eine optimierte Luftversorgung des Motors sicherstellen. Der neue Ansaugtrakt umfasst unter anderem ein aus Carbon gefertigtes Ansaugmodul, ein spezielles Luftfiltergehäuse mit vergrößertem Ansaugquerschnitt und Spezialfiltern sowie eine „Gold Heat Reflection“-Beschichtung der Saugrohre zur Temperatursenkung. Neu programmierte Kennfelder für Einspritzung, Ladedruckregelung und Zündung runden die Maßnahmen ab.


Der fulminanten Leistung gegenüber steht im Idealfall bei zurückhaltender Fahrweiser ein Durchschnittsverbrauch von 11,9 Litern Kraftstoff auf 100 Kilometern, was einem CO2-Ausstoß von 279 g/km entspricht.

Sportlich wie nie - weg vom rein eleganten Langeweiler-Look

Den kraftvollen Auftritt des Mercedes-Maybach unterstreicht Brabus durch im Windkanal entwickelte Aerodynamik-Komponenten. Die neue Frontschürze, die den Serienstoßfänger komplett ersetzt, verleiht der Limousine ein noch markanteres Gesicht, während der integrierte Frontspoiler bei hohem Tempo die Auftriebskräfte an der Vorderachse reduziert, was die Fahrstabilität weiter verbessert. Die großen Lufteinlässe im Stoßfänger von Brabus optimieren die Frischluftversorgung von Kühlern, Triebwerk und vorderen Bremsen.

Am Heck kommt eine neue Heckschürze zum Einsatz. Der integrierte Diffusor besitzt maßgeschneiderte Ausschnitte für die vier verchromten Endrohre der Hochleistungsauspuffanlage von Brabus, deren Klappensteuerung ein aktives Sound-Management per Knopfdruck besitzt. Am Lenkrad kann der Fahrer wählen, ob er seine Luxus-Limousine unauffällig im leisen „Coming Home“-Modus fahren oder in der „Sport“-Position einen betont kraftvollen Motorsound genießen möchte.

Einzigartiger Fahrkomfort mit neuer Dynamik

Um dem Fahrzeug eine noch dynamischere Note zu verleihen, entwickelte Brabus maßgeschneiderte Räder. Für den Mercedes-Maybach konzipierte der Tuner die „Brabus Monoblock VI Evo“- und „Monoblock R Platinum Edition“-Schmiederäder in 21 Zoll. Die Hightech-Räder füllen den vorhandenen Raum in den Radhäusern in 9 x 21 Zoll mit Reifen im Format 255/35 ZR 21 vorne und in 10,5 x 21 mit Gummis der Größe 295/30 ZR 21 auf der Hinterachse optimal aus.


Für eine weitere Steigerung der hohen Fahrdynamik entwickelte Brabus ein spezielles Modul für das „Magic Body Control“-Fahrwerk des Mercedes-Maybach. Damit wird das Fahrzeug um ca. 25 Millimeter tiefergelegt, ohne den hervorragenden Fahrkomfort zu beeinträchtigen.

Innenraum: Edle Eleganz nochmals gesteigert

Die Personalisierung des Innenraums stellt eine weitere Spezialität von Brabus dar. In der hauseigenen Sattlerei entstehen Innenausstattungen aus feinstem Leder, die bis ins letzte Detail auf die Wünsche des Fahrzeugeigners adaptiert werden. Dazu gehören eine grenzenlose Vielfalt an Leder- und Alcantara-Sorten in jedem gewünschten Farbton, die sich praktisch in jedem individuell gewählten Polsterdesign ausführen lassen. Ebenso umfassend ist das Angebot an Edelholz- oder Carbon-Intarsien in jedem gewünschten Farbton und verschiedenen Oberflächen-Veredelungen.

Mit dem „Brabus iBusiness“-Konzept steht den Passagieren darüber hinaus die neueste Generation der Apple-Computertechnologie für die weltweite Kommunikation und Entertainment in höchster Bild- und Tonqualität zur Verfügung.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Prior Design Mercedes-Benz SLS AMG PD900GT

Prior Design Mercedes SLS AMG: Das neue Breitbau-Monster

Noch brachialer ist nur schwer möglich: Prior Design verwandelte den Mercedes-Benz SLS AMG mit dem PD900GT-Kit in ein Breitbau-Monster. Das Fahrzeug verbindet jetzt noch intensiver die gegebene Eleganz mit …

IMSA Mercedes-Benz G 63 AMG

IMSA Mercedes G 63 AMG: Außen edel, aber darunter …

Absoluter Kult ist die Mercedes-Benz G-Klasse - und lässt dazu als Mercedes-Benz G 63 AMG serienmäßig mit 544 PS und einem imposanten Auspuffsound die Muskeln spielen. Doch das Limit ist noch lange nicht …

Mansory Mercedes-Benz G 63 AMG 6x6

Mansory Mercedes G 63 AMG 6x6: Nachschlag für das Monster

Alle Dimensionen sprengt der Mercedes-Benz G 63 AMG 6x6 - insbesondere dann, wenn Mansory sein Tuning-Programm für das Offroad-Monster nochmals erweitert. Ein neuer, ultraleichter Carbon-Bodykit, 840 PS und …

Mansory Mercedes-Benz S 63 AMG Coupé

Mansory Mercedes S 63 AMG Coupé: 900 PS als kleines …

900 PS klingen brachial - und das stellt für Mansory nur die kleine Leistungssteigerung dar. Nachdem der Tuner für das Mercedes-Benz S 63 AMG Coupé eine Variante mit 1.000 PS präsentierte, folgen nun die …

Das neue Mercedes-Benz GLE Coupé am Set von Jurassic World.

Jurassic World: Die Rolle von Mercedes-Benz bei den Dinos

Lange hat es gedauert, doch nun ist er endlich da: „Jurassic World“, der vierte Teil der „Jurassic Park“-Filmreihe, in der erneut gefräßige Dinosaurier Amok laufen und weltweit die Zuschauer begeistern. Am …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo