Bugatti Veyron Grand Sport L’Or Blanc: Porzellan auf Speed

, 02.07.2011


Vorsicht, zerbrechlich: Weltweit kommt erstmals echtes Porzellan im Außendesign und Innenraum eines Autos zum Einsatz. Das Werk trägt den Namen Bugatti Veyron Grand Sport L’Or Blanc (dt. das weiße Gold) und ist das Resultat einer Kooperation zwischen der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM) und Bugatti. Das 1001 PS starke Unikat ist dabei mit Elementen aus hochwertigem Porzellan ausgestattet und besticht mit einem künstlerisch abstrakten Außendesign.


Feine blaue Linien ziehen sich über das leuchtend weiße Äußere des schnellsten Cabriolets der Welt. Folgt man den Blicken der Designer wird deutlich, dass ihr Interesse den Lichtreflexen auf der Karosserie gilt. Echte Handwerkskunst: Schritt für Schritt zogen Bugattis Designer jede Linie mit einem blauen Präzisionstape aus japanischem Seidenpapier über die strahlend weiß vorlackierte Karosserie.

Anschließend wurden die Tapes millimeterweise durch tiefblaue Farbe ersetzt. Insgesamt arbeitete das Designteam mehrere Wochen akribisch an der Komposition aus den schwungvollen Kurven und filigranen Linien, die wie Serpentinen des Stelvio Passes über das automobile Kunstwerk fließen. Über den feinen blauen Linien versahen die Macher den Wagen mit fünf Klarlackschichten.

Während im unteren Bereich des Cabriolets die blauen Linien gegenüber den weißen Zwischenräumen dominieren, kehrt sich das Verhältnis zum Dach hin um. Das intensiv glänzende Weiß gewinnt immer stärker an Prägnanz. Zwölf Elemente aus feinstem Porzellan der Berliner Manufaktur vervollständigen den kunstvollen Charakter dieses Grand Sport Sondermodells.

 

Porzellan in einem Auto - selbst vor extravaganten Ideen schreckt Bugatti nicht zurück. Damit stehen die Franzosen ganz in der Tradition Ettore Bugattis, der auch gerne mit neuen Materialien experimentierte. So bestehen beispielsweise am Exterieur der Tankdeckel und die Radkappen aus Porzellan.


Neben den signierten Porzellaneinlegern am Mitteltunnel findet sich an der Rückwand zwischen den beiden Sitzen eine markante Porzellanintarsie. Wie die Porzellanelemente im Exterieur ist auch sie mit dem Relief des berühmten aufgerichteten Elefanten verziert, den der Bildhauer Rembrandt Bugatti kreierte und der von dessen Bruder Ettore als Kühlerfigur auf dem Bugatti Royale eingesetzt wurde. Bis heute ist dieser Elefant mit Bugatti verbunden.

In der Mittelkonsole ist eine edle Porzellanschale eingelassen. Erstmals veredelte die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin das Porzellan an den oberen Kanten dieser Schale mit einem Diamantschliff. Die Schale lässt sich herausnehmen und passt zu den ebenfalls exklusiv für diesen Bugatti entwickelten KPM Porzellanen im dazugehörigen Picknickkoffer.

Für den Vortrieb des Bugatti Veyron Grand Sport sorgt der bekannte 16-Zylindermittelmotor mit vier Abgasturboladern und 64 Ventilen, der 1001 PS bei 6.000 U/min leistet und aus 8,0 Litern Hubraum ein maximales Drehmoment von 1.250 Nm schöpft, das zwischen 2.200 und 5.500 U/min liegt. Mit geschlossenem Dach erreicht der Veyron Grand Sport eine Höchstgeschwindigkeit von 407 km/h. Ohne Dach sind bis zu 360 km/h möglich. Für den Spurt von 0 auf Tempo 100 vergehen derweil nur 2,7 Sekunden.

Der Bugatti Veyron Grand Sport L’Or Blanc ist ein Unikat. Allerdings planen die Macher von Bugatti und der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin, ihre Zusammenarbeit fortzusetzen. Inspiriert durch die Porzellanmalerei öffnet sich dem Designteam von Bugatti eine Vielfalt an neuen Gestaltungsmöglichkeiten. Der Bugatti L’Or Blanc soll 1,65 Millionen Euro kosten.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Bugatti-News
Der letzte Bugatti Veyron wurde von einem Kunden aus Europa bestellt.

Bugatti Veyron 16.4: Das Ende einer Legende - der …

Der letzte Bugatti Veyron wurde von einem Kunden aus Europa bestellt. Die Auslieferung erfolgt voraussichtlich im Herbst 2012. Damit geht die Erfolgsgeschichte der auf 300 Stück limitierten Serie des 1001 PS …

Mit 431 km/h ist der Bugatti Veyron Super Sport das schnellste straßenzugelassene Auto der Welt.

Bugatti Veyron Super Sport Carbon Edition: Der …

Das schnellste straßenzugelassene Auto der Welt ist momentan der Bugatti Veyron 16.4 Super Sport, der offiziell im Sommer 2010 mit einer Top-Speed von 431 km/h gemessen wurde. Brutale 1.200 PS und 1.500 Nm …

Der Bugatti Veyron Grand Sport zeigt Kunden in China die Individualisierungsmöglichkeiten.

Bugatti Veyron Grand Sport Shanghai Edition: Ein …

Bugatti ist bekannt für seine außergewöhnlichen Supersportwagen, die aufgrund ihrer Einzigartigkeit in Design und Technik zu automobilen Kunstwerken geraten. Um zahlungskräftigen Kunden in China die …

Die mit rund 1000 PS stärkste Limousine der Welt, der Bugatti 16 C Galibier, geht in Serie.

Bugatti 16 C Galibier: Die stärkste Limousine der …

Der Nachfolger des Bugatti Veyron steht: Die mit rund 1000 PS stärkste Limousine der Welt, der Bugatti 16 C Galibier, geht in Serie. Im Jahre 2009 erstmals als Concept Car vorgestellt, bestätigte der neue …

HMC Hidalgo: Bugatti Atlantic auf eidgenössische Art

HMC Hidalgo: Bugatti Atlantic auf eidgenössische Art

Irgendwann haben sogar die ausgesprochen geduldigen und besonnen agierenden Schweizer genug und lassen es plötzlich richtig krachen. So zum Beispiel die „Helvetic Motor Company“ (HMC). Der Zusammenschluss …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo