Chevrolet Camaro 2014: Neue Schärfe zum alten Preis

, 07.06.2013


Mit einer Kombination aus dramatisch anmutendem Design und einer aufregenden Leistung greift der Chevrolet Camaro das Wesen eines modernen Muscle Cars besonders intensiv auf. Im Modelljahr 2014 präsentiert sich das US-Car unter anderem mit einer optimierten Aerodynamik, die für einen schärferen Look und eine nochmals verbesserte Performance sorgt. Die Preise für den 432 PS starken Camaro beginnen bei 39.990 Euro. Die ersten Auslieferungen an Kunden in Deutschland sollen Anfang 2014 erfolgen.


Das bedeutungsvolle Erbe im Hinterkopf, ließen sich die Macher beim Exterieur vom 1969er Camaro, dessen Design von vielen amerikanischen Autoenthusiasten als eines der besten der ersten Generation angesehen wird, inspirieren. Die lange Motorhaube, das kurze Dach und der breite Stand des Camaros lassen keinen Zweifel daran, dass es sich um ein Auto mit Leistungsvermögen handelt. Der dominante Kühlergrill und die gewölbte Motorhaube sowie die hinteren Kotflügel, die wie starke Schultern wirken, stellen Schlüsselelemente dar.

Das weiterentwickelte Exterieur-Design mit einer integrierten Hochleistungs-Aerodynamik ermöglicht eine effizientere Kühlung und sorgt gleichzeitig für zusätzliche Fahrstabilität bei hohen Geschwindigkeiten. Auch optisch tritt der Camaro noch moderner auf: Der untere Frontgrill zeigt sich nun niedriger und breiter, die obere Grillpartie schmaler.

Entlüftungsöffnungen in der Motorhaube verbessern darüber hinaus die Motorthermik und reduzieren zugleich den aerodynamischen Auftrieb im Bereich des Vorderwagens. Eine ebenfalls modifizierte Rückansicht mit einem skulptural geformten Kofferraumdeckel, horizontalen Rückleuchten und Heckdiffusor runden das Facelift ab.

In Kombination mit dem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe generiert das 6,2 Liter große V8-Triebwerk des als Coupé und Cabrio erhältlichen US-Sportlers unverändert 432 PS und ein maximales Drehmoment von 569 Nm bei 4.600 U/min. Die Ausführung mit dem 6-Gang-Automatikgetriebe und sequenziellem Handschaltmodus entwickelt eine Leistung von 405 PS und 556 Nm, die bei 4.300 Touren anliegen.


Aus dem Stand spurtet das Coupé mit dem Handschaltgetriebe in nur 5,2 Sekunden auf Tempo 100 (Cabrio 5,4 Sekunden). Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h. Mit der Automatik sind es beim klassischen Spurt 5,4 Sekunden (Cabrio 5,6 Sekunden). Demgegenüber steht ein durchschnittlicher Verbrauch von 14,1 Litern pro 100 Kilometer bei der Handschaltung und 13,1 Litern auf 100 Kilometern bei der Automatik.

Im Interieur zeigt der Chevrolet Camaro eine zweckmäßige Ausstattung, die Designelemente aus der Muscle-Car-Ära wie auch der ersten Camaro-Generation aufnimmt. Das Armaturenbrett gestalteten die Macher so beispielsweise mit runden Instrumentenanzeigen in quadratischen Versenkungen. Heutzutage offeriert Chevrolet jedoch ein Lederlenkrad mit Multifunktionstasten. Chromeingefasste Instrumente und mattglänzende Oberflächen setzen weitere Akzente.

Im Zuge des Facelifts erhält der Innenraum ebenfalls eine Neuerung: Die vernetzte „Chevrolet MyLink“-Technologie, die das Smartphone im Auto integriert und deren Inhalte auf einen 7 Zoll großen Farb-Touchscreen überträgt, ist ebenso serienmäßig in allen Modellvarianten wie die Rückfahrkamera und eine Spracherkennung.

Ein Navigationssystem mit Kartenmaterial von Europa gibt es als Sonderausstattung. In Kombination mit einem neuen Farb-Headup-Display unterstützt MyLink den Fahrer wirkungsvoll darin, sich auf das Fahren zu konzentrieren. Für den Innenraum des Coupés stehen als Option elektrisch verstellbare Recaro-Sportledersitze zur Verfügung.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Chevrolet-News
Chevrolet Camaro Rolling Chassis: Genau das Richtige für Drag Racer

Chevrolet Camaro Rolling Chassis: Genau das Richtige …

Beschleunigung und nichts als Beschleunigung, darum geht es im Drag-Racing. Für diese speed-süchtige Kundschaft hält Chevrolet ab sofort für 55.000 US-Dollar (aktuell ca. 42.150 Euro) ein sogenanntes …

Der Chevrolet Captiva 2013 erhält ein Facelift, das den Charakter noch stärker betont.

Chevrolet Captiva 2013: Charakterschärfe mit dem …

Der Chevrolet Captiva stellt eine echte Allzweckwaffe für den Alltag dar, mit der sich die Kinder zu Schule bringen und die Einkäufe erledigen lassen, die aber auch mit Sportgerät ins Gelände vordringt. …

Chevrolet Corvette C7 Stingray Cabrio

Chevrolet Corvette C7 Cabrio: Stingray-Orgien unter …

Seit den Anfängen im Jahr 1953 gehört ein Cabriolet zum Herzen und zur Seele der Corvette - so auch bei der neuen Chevrolet Corvette C7 Stingray, die als Cabrio Ende 2013 in Deutschland durchstarten soll. …

Chevrolet Corvette C7 Stingray

Chevrolet Corvette C7 Stingray: Das erste …

Noch vor ihrem europäischen Debüt auf dem Genfer Automobilsalon am 5. März 2013 hatten wir die Möglichkeit, die neue Chevrolet Corvette C7 Stingray für ein Fotoshooting bei einer exklusiven Vorabpräsentation …

Chevrolet Spark EV 2014

Chevrolet Spark EV: Elektro-Mini ganz groß

Chevrolet setzt die Kleinstwagen unter Strom und führt 2014 erst einmal in den USA den Spark EV auf dem Markt ein, der die beste Reichweite seiner Klasse bieten soll. Ein 130 PS starker Elektromotor treibt …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo