Corvette Z06 Geiger Carbon 65 Edition: Das 770 PS-Monster

, 10.01.2018


Ein echtes Monster stellt die Chevrolet Corvette Z06 dar - insbesondere die auf 770 PS leistungsgesteigerte Corvette Z06 Geiger Carbon 65 Edition, die neben dem satten Power-Plus durch einige besondere Zusatz-Features besticht. Und all das zu einem günstigeren Preis, der für einen vergleichbaren Ferrari oder Lamborghini mit dennoch weniger Leistung fällig ist.

Corvette Carbon 65 Edition: Das bietet bereits das Basis-Fahrzeug

Die Corvette Z06 Geiger Carbon 65 Edition besitzt einen langen Namen, der selbstverständlich eine Bedeutung hat. Anlässlich des 65. Geburtstags der Corvette stellten die Väter des US-amerikanischen Sportwagens 2017 mit der Corvette Carbon 65 Edition ein limitiertes Sondermodell vor, das die Macher weltweit auf nur 650 Exemplare limitierten. Die Sonderedition besitzt bereits ab Werk ein üppiges Carbon-Paket mit einer Motorhaube, Seitenschwellern, ein Targadach, einem Heckspoiler und Lufteinlässen jeweils in Sichtcarbon. Dazu kommen Embleme in „Carbon Flash“, ein Carbon-Interieur und Einstiegsleisten mit „Carbon 65“-Schriftzug.

Carbon-Body: Die Corvette wird noch schärfer und noch aggressiver

Auf der Basis der Corvette Z06 Carbon 65 Edition, entstand bei GeigerCars die Corvette Z06 Geiger Carbon 65 Edition, die mit einem umfangreichen Sichtcarbon-Bodykit die Präsenz des charakteristisch schimmernden Hightech-Werkstoffs auf die Spitze treibt. 

Der aus Sichtcarbon bestehende Aerodynamik-Kit von Geiger umfasst einen Frontspoiler, einen Frontgrill für erhöhten Luftdurchlass und Frontmasken-Lufteinlässe. Die Flanken zieren neue Seitenschweller und den Rennsport zitierende Motorraum-Entlüftungen auf den Kotflügeln, während das Corvette-Heck von einem Unterteil samt Diffusor noch wuchtiger gestaltet wird. Ergänzend zu zwei für den Straßeneinsatz konzipierten Heckspoiler-Alternativen - flach für eine höhere Top-Speed oder steiler angestellt für mehr Anpressdruck - ist zudem ein reinrassiger Rennstrecken-Heckflügel erhältlich.

Antrieb: So schnell ist die Corvette Z06 Geiger Carbon 65 Edition mit 770 PS

Unter der Motorhaube der Chevrolet Corvette C7 Z06 sitzt in der Serie ein 6,2 Liter großes V8-Kompressor-Trierbwerk mit 659 PS und 81 Nm Maximaldrehmoment. Bereits eine imposante Leistung, worüber GeigerCars nur schmunzelt. Den werksseitig installierten 1,7-Liter-Eaton-Kompressor der Corvette Z06 ersetzte der Tuner durch einen leistungsstärkeren 2,3-Liter-Schraubenverdichter und führte Modifikationen an der Drosselklappe und dem Ansaugtrakt sowie eine Software-Optimierung durch. Darüber hinaus verbaute der Tuner ein „Trackday Racer“-Kühlsystem mit einem geänderten Ladeluft-, Kühlwasser-, Ölkühlersystem. Das Resultat: 770 PS bei 6.500 U/min und ein maximales Drehmoment von 989 Nm bei 3.350 Touren.

Mit 770 PS beschleunigt die Geiger Corvette Z06 Carbon 65 Edition in nur 2,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und stürmt bis auf eine Höchstgeschwindigkeit von 337 km/h. Den durchschnittlichen Spritverbrauch gibt GeigerCars im Idealfall mit 12,0 Litern auf 100 Kilometern an, was einem CO2-Ausstoß von 279 g/km entspricht.

Zum Vergleich: Die herkömmliche Corvette C7 Z06 erledigt den Sprint von 0 auf Tempo 100 in 3,8 Sekunden und beendet ihren Vortrieb bei 315 km/h. Ein Ferrari 488 GTB mit 670 PS benötigt 3,0 Sekunden für den klassischen Spurt und erzielt eine Vmax von über 330 km/h. Noch schneller ist der allradangetriebene Lamborghini Aventador LP 700-4 mit 700 PS, der wie die Corvette Z06 Geiger Carbon 65 Edition die 100 km/h-Marke aus dem Stand in 2,9 Sekunden bricht, aber eine elektronisch limitierte Top-Speed von 350 km/h erzielt. 

Fahrwerk: Mehr als nur neue Felgen aus den USA

Für den Kontakt zum Asphalt sorgen bei der Corvette Z06 Geiger Carbon 65 Edition vorne 10,5 x 19Zoll große Leichtmetallfelgen von HRE Performance Wheels aus den USA. An der Hinterachse gelangen Pendants in 12,5 x 20 Zoll zum Einsatz. Besohlt werden die geschmiedeten Einteiler mit Gummiwalzen der Größen 285/30 R19 an der Vorderachse und  335/25 R20 hinten. Durch die Tieferlegung mittels geänderter Achsschenkel erzeugt GeigerCars neben einer aggressiv geduckten Optik eine optimierte Fahrdynamik, die den Fahrkomfort des Serienfahrzeugs nicht schmälern soll.

Innenraum: Die heißen Extras der Corvette Z06 Geiger Carbon 65 Edition

Dem Tracktool-Charakter der Corvette Z06 Geiger Carbon 65 Edition entsprechend, rüstet der Tuner außerdem den Innenraum auf. So kombinierten die Macher die von einem Heigo-Überrollbügel umschlossenen Sportsitze mit Schroth-4-Punkt-Gurten, welche die Passagiere auch bei extremen G-Kräften sicher auf ihren Plätzen halten.

Preis Corvette Z06 Geiger Carbon 65 Edition: Günstiger als Ferrari und Lamborghini

Die Corvette C7 Z06 (659 PS) steht ab 119.700 Euro bei Chevrolet in der Preisliste. Jetzt ist Geigercars sogar günstiger: Während Chevrolet die serienmäßige Corvette Z06 Carbon 65 Edition letztes Jahr mit 138.950 Euro ankündigte, gibt es das Modell bei GeigerCars zum Preis von 136.000 Euro. So viel zum Serienmodell.

Der Umbau von GeigerCars zur 770 PS starken Corvette Z06 Geiger Carbon 65 Edition kostet 53.389 Euro. Zuzüglich des Basisfahrzeugs zum Preis von 136.000 Euro beträgt der Gesamtpreis 189.389 Euro. Jeder Käufer einer Corvette Z06 Geiger Carbon 65 Edition erwartet dazu kostenlos ein zweitägiges Perfektionstraining auf der legendären Nürburgring-Nordschleife, das bei „sport auto“ im letzten Jahr für 2.490 Euro angeboten wurde.

Folgende Komponenten umfasst der Umbau von GeigerCars: 9.600 Euro für den Carbon-Bodykit, 12.900 Euro für die Leistungssteigerung, 15.500 Euro für das „Trackday Racer“-Kühlsystem sowie 4.290 Euro für die Tieferlegung und 7.400 Euro für den HRE-Felgensatz. Die Heigo-Überrollbügel schlagen mit 2.600 Euro zu Buche und die Schroth-Sicherheitsgurte kosten 1.099 Euro.

Ein Ferrari 488 GTB (670 PS) schlägt mit über 200.000 Euro zu Buche und ein Lamborghini Aventador LP 700-4 mit über 300.000 Euro. Auch der kleinere Lamborghini Huracán LP 610-4 mit „nur“ 610 PS ist erst ab knapp über 200.000 Euro erhältlich.

 

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Chevrolet-News
BBM Motorsport Chevrolet Corvette C7 Z06

BBM Chevrolet Corvette C7 Z06: Auf Krawall gebürstet

Brachial und mächtig in Schuss ist die Chevrolet Corvette C7 Z06 bereits mit 659 PS in der Serie. Doch die Tuner finden immer Wege, noch mehr Power aus dem V8-Triebwerk herauszupressen. So auch BBM …

GeigerCars Chevrolet Corvette C7 Z06

GeigerCars Chevrolet Corvette C7 Z06: Hammer-Tuning …

Keine Corvette war bislang ab Werk stärker: Für den Vortrieb der neuen Chevrolet Corvette C7 Z06 sorgt ein V8-Block mit 6,2 Litern Hubraum, der dank eines zwischen den beiden Zylinderbänken positionierten …

O.CT Chevrolet Corvette C7 Stingray

O.CT Chevrolet Corvette C7: Mit 630 PS zum ganz großen Sport

466 PS für 69.990 Euro, das sind nur 150 Euro pro PS - für so wenig Geld gibt es keinen anderen Sportwagen in dieser Leistungsklasse. Doch diese Power haut bei O.CT Tuning niemanden vom Hocker. Die Macher …

Bei Chevrolet Cruze RS Plus Concept geht es sportlich zur Sache.

Chevrolet Cruze RS Plus Concept: Cruzader auf Beutezug

Ein paar Jahre lang gab es auf dem Treppchen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC nur einen Hersteller - und dieser warf babyblaue Fahrzeuge ins Rennen. Natürlich ist Chevrolet gemeint, dessen Werksteam …

Kleine Stadtflitzer mit Style liegen im Trend.

Chevrolet Sonic Accessories Concept: Stylisch muss es sein

Kleine Stadtflitzer, die insbesondere mit Style die Käuferschicht von sich überzeugen, liegen im Trend. Auch Chevrolet will diesen Weg bestreiten und schickt daher ein neues „Accessories Lineup“ für den …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo