Formel 1: Ferrari-Doppelsieg auf Ardennen-Achterbahn

, 16.09.2007

Spa-Francorchamps bedeutet Rennstrecken-Atmosphäre wie sie früher einmal war. Der Traditionskurs ist eingebettet in die Hügel-Landschaft der Ardennen. Mit sieben Kilometern stellt der Parcours des Grand Prix von Belgien den bei weitem längsten der gesamten Saison dar. Das Rennen selbst bot jedoch keine Highlights. Ferrari schlug nach seiner schmachvollen Niederlage im heimische Monza mit einem Doppelsieg auf der „Ardennen-Achterbahn“ zurück. Kimi Räikkönen siegte mit 4,695 Sekunden Vorsprung auf seinen Team-Kollegen Felipe Massa. Das Podium komplettierte Fernando Alonso (McLaren-Mercedes), der erst 14,343 Sekunden später über die Ziellinie fuhr.


Es vergingen weitere Sekunden, bis Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) als Vierter die Ziellinie überquerte - genau 23,615 Sekunden hinter Räikkönen. Erfreulich waren erneut die Leistungen der zwei Deutschen Nick Heidfeld (BMW) und Nico Rosberg (Williams) mit den Plätzen 5 und 6. Die Rückstände verdeutlichen, wie schnell Ferrari unterwegs war: 51,879 Sekunden nach dem Gewinner kam Heidfeld ins Ziel, 76,876 Sekunden danach erst Rosberg. Die zwei noch verbleibenden Punkte holten sich Mark Webber (Red Bull) und Heikki Kovalainen (Renault).

Die FIA strich McLaren-Mercedes aufgrund der Spionage-Affäre bei Ferrari alle Punkte in der Konstrukteurswertung und bestrafte das Team zusätzlich mit 100 Millionen Euro. Ferrari wurde damit der WM-Titel in der Konstrukteurswertung geschenkt. Die Fahrerwertung bleibt allerdings spannend. McLaren-Mercedes-Fahrer Hamilton (97 Punkte) führt nur noch mit 2 Punkten Vorsprung auf Team-Kollege Alonso. Durch seinen Sieg verbucht Kimi Räikkönen (Ferrari) nun 84 Punkte und hält sich damit die Chance auf den Weltmeistertitel in der Fahrerwertung weiterhin offen.


Ralf Schumacher (Toyota) verbessert sich mit seinem 10. Platz langsam wieder. Gefreut hat sich dahingegen sicherlich der Deutsche Adrian Sutil, der mit dem sonst unterlegenen Spyker auf Platz 14 fuhr und vor seinem Boxenstopp sogar auf Rang 12 lag. Der junge Sebastian Vettel (Toro Rosso) musste das Rennen in Spa mit einem Defekt beenden.

 

Die Ergebnisse des GP von Belgien:

1. Kimi Räikkönen (Ferrari) in 1:20:39,066 Stunden
2. Felipe Massa (Ferrari) + 4,695 Sekunden
3. Fernando Alonso (McLaren-Mercedes) + 14,343 Sekunden
4. Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) + 23,615 Sekunden
5. Nick Heidfeld (BMW-Sauber) + 51,879 Sekunden
6. Nico Rosberg (Williams) + 76,876 Sekunden
7. Mark Webber (Red Bull) + 80,639 Sekunden
8. Heikki Kovalainen (Renault) + 85,106 Sekunden
9. Robert Kubica (BMW-Sauber) + 85,661 Sekunden
10. Ralf Schumacher (Toyota) + 88,574 Sekunden
11. Jarno Trulli (Toyota) + 103,653 Sekunden
12. Vitantonio Liuzzi (Toro Rosso) 1 Runde zurück
13. Rubens Barrichello (Honda) 1 Runde zurück
14. Adrian Sutil (Spyker) 1 Runde zurück
15. Takuma Sato (Super Aguri) 1 Runde zurück
16. Anthony Davidson (Super Aguri) 1 Runde zurück
17. Sakon Yamamoto (Spyker) 1 Runde zurück


Nicht gewertet:

Giancarlo Fisichella (Renault) mit 1 Runde
Sebastian Vettel (Toro Rosso) mit 8 Runden
David Coulthard (Red Bull) mit 29 Runden
Alex Wurz (Williams) mit 34 Runden
Jenson Button (Honda) mit 36 Runden
{ad}
Aktuelle Fahrerwertung nach dem 14. WM-Lauf:*

1. Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) mit 97 Punkten
2. Fernando Alonso (McLaren-Mercedes) mit 95 Punkten
3. Kimi Räikkönen (Ferrari) mit 84 Punkten
4. Felipe Massa (Ferrari) mit 77 Punkten
5. Nick Heidfeld (BMW-Sauber) mit 56 Punkten
6. Robert Kubica (BMW-Sauber) mit 33 Punkten
7. Heikki Kovalainen (Renault) mit 22 Punkten
8. Giancarlo Fisichella (Renault) mit 17 Punkten
9. Nico Rosberg (Williams) mit 15 Punkten
10. Alex Wurz (Williams) mit 13 Punkten
11. Mark Webber (Red Bull) mit 10 Punkten
12. David Coulthard (Red Bull) mit 8 Punkten
13. Jarno Trulli (Toyota) mit 7 Punkten
14. Ralf Schumacher (Toyota) mit 5 Punkten
15. Takuma Sato (Super Aguri) mit 4 Punkten
16. Jenson Button (Honda) mit 2 Punkten
17. Sebastian Vettel (Toro Rosso) mit 1 Punkt für BMW-Sauber

[I]* Bei Punktgleichstand werden die Platzierungen der einzelnen WM-Läufe mit bewertet[/I]


Aktuelle Konstrukteurswertung nach dem 14. WM-Lauf:*

1. Ferrari mit 161 Punkten
2. BMW-Sauber mit 90 Punkten
3. Renault mit 39 Punkten
4. Williams mit 28 Punkten
5. Red Bull mit 18 Punkten
6. Toyota mit 12 Punkten
7. Super Aguri mit 4 Punkten
8. Honda mit 2 Punkten

[I]* Bei Punktgleichstand werden die Platzierungen der einzelnen WM-Läufe mit bewertet[/I]

9 Kommentare > Kommentar schreiben

16.09.2007

3. Fernando Alonso (McLaren-Mercedes) + 14,343 Sekunden 4. Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) + 23,615 Sekunden Der Zeitabstand zu Ferrari sagt ja wohl alles!

16.09.2007

Jo, das war ein deutliches Rennen. Glückwunsch an Ferrari zu der guten Leistung. Schade, dass Hamilton am Start nicht an Alonso vorbei gekommen ist, dann wäre das noch richtig spannend gewesen. So war das Rennen doch recht langweilig. @BMW Power Was sollen denn immer deine dümmlichen Kommentare gegen Mercedes? Das geht mir so allmählich auf die Eier!

17.09.2007

Seh dir einfach die Interviews mit Haug an! Der Redt nur geistigen Dünnschiss, sagt selbst nen Freund von mir, der kein BMW Fan ist und aktiv im Motorsport ist! Seine Jungs sind immer fair blablabla! Und wenn andere die gleichen mittel nutzen wie abdrängen oder anschieben ist es unfair! Und seit der Spionage Sache ist Mercedes für mich ein Verbrecher Verein! auf Sportlicher Ebene!

17.09.2007

Ja beim Thema geistigen Dünnschiss scheinst du voll informiert, denn "geistiger Dünnschiss" beschreibt deine letzten Postings zu dem Thema absolut zutreffend. Wobei ich damit nichtmal die Schreibfehler meine. Dass man als Sportchef seine eigenen Fahrer immer etwas positiver bewertet ist doch ganz normal. Die Interviews von den Theissen, Todt und anderen sind doch genauso. Aber wenn du außer "Mercedes ist Scheisse" nichts anderes zu sagen hast, kannst du gerne Nuhr beherzigen und einfach mal die Fresse halten.

17.09.2007

Der Audi Motorsportchef hat sowas in keinem interview gesagt, auch nicht als seine Audi Fahreer in Zandvoort die Benz angeschoben haben! Die anderen Rennen davor haben Mercedes Fahrer die Audis sogar in der Quali von der Bahn geschossen, sowas is mehr als Unfair! Der Haug soll ma nicht so rumheulen! Ich werd hier weiter hin Meine Meinung posten, ob dir es passt oder nicht! Wenn sie dir nicht passt, dann les es erst nicht!

17.09.2007

Habt ihr auch gesehen wie Alonso seine Teamkollegen Hamilton beim Start in der ersten Kurve absichtlich abdrängte um ihn von der Rennstrecke zu zwingen. Und dann erpresst der Volli... auch noch Mclaren. Dem gehört doch die Lizenz entzogen. Der denkt wohl ernsthaft er wäre der beste Fahre,aber er wird nie die Klasse eines Häkkinen oder Schumacher erreichen-dafür ist er viel zu dumm und fährt ohne Hirn. Man kann Mercedes nur empfehlen sich schnellsten von Alonso zu trennen sonst leidet das Image ganz extreme,und das ist jetz schon hinüber.

17.09.2007

@Gunmen Ja, ist mir auch aufgefallen. Da ist Alonso schon ziemlich hart gefahren. Allerdings kann ich ihn in der Situation schon verstehen. Es geht nicht mehr um die Teamwertung und Hamilton ist der härteste Konkurrent, warum dann Platz machen? Hamilton hat das aber super gelöst. Ausgewichen und trotzdem voll auf dem Gas geblieben. Ich kann kaum erwarten, bis Alonso weg ist... @BMW Power Meinungen sind herzlich willkommen, dummes Geschwätz nicht.

17.09.2007

Weiss zwar nicht welcher Jahrgang du bist, nur denk ich, das du wohl älter als Anfang 20 ( wie ich ) bist und nicht gleich so verbal "ausrasten" musst ... ich hab nun mal diese Meinung zu Mercedes und Norbert Haug! Kann gerne nen Foto aus Oschersleben hochladen wo ich den live gesehen habe ... Er sollte sich ein beispiel an Dr. Mario Theissen und dem Audi Sportchef nehmen,den Namen weiss ich grad nicht. Die Reden nicht so einen Non Sinns egal ob DTM, F1 oder WTCC .

18.09.2007

Ich bin nicht ausgerastet. Das waren deutliche Worte, aber zu denen stehe ich. Mag für dich vielleicht etwas "hart" sein, aber so bin ich das (vor allem in anderen Foren) gewohnt. Deine Meinung kannst du gerne haben. Ich habe Haug (zumindest außerhalb des TV) immer recht positiv aufgenommen, denn ich habe ihn sicher schon öfter gesehen als du. Zu ihm kann man aber stehen wie man will, das ist mir egal. Nur in jedem Thread irgendeinen Mist gegen Mercedes zu schreiben muss einfach nicht sein. Ich diskutiere gerne mit dir - aber so geht es nicht.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Ferrari-News
Formel 1: Doppelsieg von McLaren-Mercedes im Ferrari-Land

Formel 1: Doppelsieg von McLaren-Mercedes im Ferrari-Land

Der Grand Prix von Italieerrang holte souverän mit Fernando Alonso und Lewis Hamilton einen Doppelsieg. Immerhin holte Kimi Räikkönen für Ferrari noch mit einer Ein-Stopp-Strategie den dritten Platz , …

Formel 1: Ferrari-Doppelsieg in der Türkei - Spitze rückt zusammen

Formel 1: Ferrari-Doppelsieg in der Türkei - Spitze …

Ferrari feierte einen souveränen Doppelsieg beim Grand Prix der Türkei in Istanbul. Von der Pole-Position gestartet, gab Felipe Massa die Führung bis zum Ziel nicht mehr ab. Nur zwei Sekunden später überfuhr …

Ferrari 430 Scuderia: Leichter, puristischer und aggressiver

Ferrari 430 Scuderia: Leichter, puristischer und aggressiver

Ferrari präsentiert mit dem neuen Scuderia ein weiteres Modell seiner 430-Reihe - das dritte Mitglied nach dem Coupé und Spider. Der neue Berlinetta ist leichter und stärker als das herkömmliche Coupé - …

Formel 1: Ferrari meldet sich mit Doppelsieg zurück

Formel 1: Ferrari meldet sich mit Doppelsieg zurück

Ferrari feierte seine Wiederauferstehung mit einem deutlichen Doppelsieg bei dem vorerst letzten Grand Prix in Magny-Cours; denn Formel-1-Boss Bernie Ecclestone strich das Rennen in der französischen Provinz …

Vergoldete Federn für Ferrari 599 GTB Fiorano

Vergoldete Federn für Ferrari 599 GTB Fiorano

Der Ferrari 599 GTB Fiorano, benannt nach der hauseigenen Rennstrecke, stellt das stärkste V12-Serienmodell der italienischen Sportwagenschmiede dar. Der Motor mit 5,99 Litern Hubraum stammt direkt aus dem …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Honda e Test 2020: Eines der besten E-Autos für die Stadt
Honda e Test 2020: Eines der besten E-Autos für …
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der BMW M140i
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der …
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Mazda2 2020 Test: So sparsam ist der neue Mildhybrid
Mazda2 2020 Test: So sparsam ist der neue …
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des …
Honda e Test 2020: Eines der besten E-Autos für die Stadt
Honda e Test 2020: Eines der besten E-Autos für …
World Car of the Year 2020: Die 4 besten Autos der Welt
World Car of the Year 2020: Die 4 besten Autos …
World Car of the Year 2020: Live - Das beste Auto der Welt
World Car of the Year 2020: Live - Das beste …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo