G-Power BMW M3 GT2 S: Der 600-PS-Rennwagen mit Straßenzulassung

, 27.05.2010

Mit einem BMW M3 GT2 konnte das Werksteam der Bayern kürzlich den Sieg beim legendären 24-Stunden-Rennen auf der in diesem Fall 25,378 Kilometer langen Nürburgring-Nordschleife verbuchen. Der BMW M3 GT2 ist bereits ein absolut heißer Rennwagen, doch G-Power geht noch einen Schritt weiter und präsentiert als Hommage an das BMW-Werksteam den 600 PS starken G-Power M3 GT2 S mit Straßenzulassung.


Der Besitzer der Clubsport-Variante kann damit im Rennboliden zum Rennen fahren und gleichzeitig den Wettkampf auf höchstem Niveau bestreiten. Bereits vor über einem Vierteljahrhundert begann G-Power mit der Modifikation von BMW-Modellen für den Wettbewerbseinsatz. Heute wird diese Tradition von der Anfang 2010 ins Leben gerufenen G-Power Motorsport Division fortgeführt.

Zum Aufgabengebiet der neu gegründeten Abteilung gehört die Rundumbetreuung der Motorsportkunden, aber auch die Entwicklung der entsprechenden „Sportgeräte“. Dabei reicht das Spektrum vom gewichtsreduzierten und leistungsgesteigerten M3 mit Straßenzulassung für die „private“ schnelle Runde am Ring, bis hin zu echten Rennversionen des M3 mit bis zu 1.300 Kilogramm Leergewicht und über 700 PS Leistung.

Der neue G-Power BMW M3 GT2 S zielt speziell auf Kunden ab, die sich ein Fahrzeug analog zum Porsche 911 GT3 RS wünschen, aber bisher im Produktprogramm von BMW nicht fündig wurden: Reinrassige Rennsporttechnik verbunden mit überlegener Leistung in Kombination mit einer Straßenzulassung.


In Sachen Leistung setzt der G-Power BMW M3 GT2 S auf das bärenstarke „SK II CS“-Kompressorsystem, das eine Leistung von 600 PS und 580 Nm mobilisiert. Dank der Power und einer Gewichtsreduzierung auf unter 1.500 Kilogramm meistert der M3 GT2 S den Sprint von 0 auf Tempo 100 in 4,1 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird durch die Getriebeübersetzung limitiert und liegt beim 6-Gang Schaltgetriebe bei über 320 km/h und beim 7-Gang-DKG bei über 330 km/h.

Zurückzuführen ist diese Leistungsexplosion – in der Serie sind es nur 420 PS - auf das Herzstück des Kompressor-Systems, einen komplett neu entwickelten T1-522 ASA Radialverdichter, der in ähnlicher Form auch im Alpina B6 GT3 Rennwagen seinen Dienst verrichtet. Für den Einsatz im G-Power BMW M3 GT2 S wurde der Kompressor von ASA geradezu maßgeschneidert, gilt es doch, den gewaltigen Frischluftbedarf des 4,0 Liter großen und bis 8.300 U/min drehenden Hochleitungstriebwerkes zu befriedigen.

Eine im Alugussverfahren gefertigte, großvolumige Airbox sorgt ferner für das perfekte Ansprechverhalten und den optimalen Drehmomentverlauf des V8-Triebwerkes. Abgerundet wird das Kompressorsystem durch einen großen Ladeluftkühler, der in der Fahrzeugfront platziert ist und die Ladeluft zuverlässig auf eine leistungsoptimale Temperatur kühlt.

 

Damit die Leistungssteigerung gewichtsneutral bleibt, verwendet G-Power eine Titan-Abgasanlage, die mit Ihren Fächerkrümmern und zwei speziellen Metallkatalysatoren neben dem Staudruck auch das Gewicht deutlich reduziert. 26 Kilogramm beträgt der Gewichtsvorteil gegenüber der Serienabgasanlage.


Bereits nach der Leistungskur durch G-Power hat die Performance der Clubsport-Variante nichts mehr mit der Ausgangsbasis gemein. Gleichzeitig dreht G-Power an der Gewichtsschraube und speckt den BMW M3 Stück für Stück ab. Hier hat der G-Power BMW GT2 S die Nase vorn, verfügt er doch über einen Vollcarbon-Bodykit. Das ultraleichte Hightech-Material kommt an der Frontschürze, allen vier Kotflügeln und der Heckschürze zum Einsatz. Eine Carbon-Frontlippe und der mehrteilige Carbon-Heckflügel verbessern darüber hinaus den aerodynamischen Abtrieb.

Weiteres Einsparpotential konnte G-Power im Bereich der Felgen ausmachen. Neu entwickelte dreiteilige „Silverstone RS“-Schmiederäder in 9,0 x 20 und 11,5 x 20 Zoll reduzieren die ungefederte Masse signifikant und sorgen gleichzeitig für eine bessere Beschleunigung sowie mehr Agilität in den Kurven. Für ausreichende Bodenhaftung sorgen beim G-Power BMW M3 GT2 S Reifen im Format 245/30 R 20 vorne und 315/25 R 20 hinten.


Gewichtsneutral, aber nicht ohne Wirkung zeigt sich das Clubsport-Fahrwerkspaket, welches das Fahrverhalten des BMW M3 auf Rennstreckenniveau optimiert. Das System besteht aus einem in Druck- und Zugstufe separat einstellbaren Gewindefahrwerk, einem Stabilisatoren-Kit für Vorder- und Hinterachse sowie Stützlager, die Sturz oder Nachlaufkorrekturen ermöglichen.

Im Fahrzeuginnenraum ersetzt G-Power die serienmäßigen Vordersitze durch Rennschalen aus Carbon, die neben einer perfekten Unterstützung des Fahrers im Kampf gegen die Fliehkräfte außerdem jeweils 12 Kilogramm leichter sind als das Serienpendant. Schon schmelzen weitere 24 Kilogramm dahin.

Der G-Power BMW M3 GT2 S verzichtet ferner auf die komplette Rückbank, erhält aber gleichzeitig eine Aufwertung durch eine neue Lederausstattung. Leder und Alcantara-Applikationen im typischen Orange von G-Power mit blauen Ziernähten lassen den sportlich, spartanischen Innenraum geradezu luxuriös erscheinen. Trotzdem bringt der Rennwagen mit Straßenzulassung weniger als 1.500 Kilogramm auf die Waage.

6 Kommentare > Kommentar schreiben

30.05.2010

Die Front etwas näher an das Rennfahrzeug anpassen, die schönen BBS Y-Speichen drauf und der Traum ist perfekt! Was würde ich nicht geben um mit diesem Fahrzeug ein mal über die AB zu Cruisen! :evil:

04.06.2010

Auf den ersten Blick (Front) sieht das ganze mehr nach WTCC als GT2 aus; betrifft Lackierung, Stoßfänger, Heckflügel. ///M3´s Vorschlägen stimme ich zu, die Optik würde mehr dem Vorbild entsprechen. Die Größe des Heckflügels ist sicher eine StVO Sache. Auch wenn es nicht ganz dem M3 GT2 entspricht, eine tolle, stimmige, dezente Optik. Technik passt auch, 600 PS... Und der Innenraum ist auch nicht ganz spartanisch. Ohne Aufkleber würde das äußere vielleicht mehr understatement ausstrahlen, Geschmackssache. Ein mindestens ebenbürtiges Angebot zu den Porsche Modellen.

04.06.2010

LoL , vergleich ma bitte die Optik eines WTCC 320i mit der eines M3 GT2 S ...

08.06.2010

[QUOTE=Twentyone;98696] Auch wenn es nicht ganz dem M3 GT2 entspricht, eine tolle, stimmige, dezente Optik.[/QUOTE] Also alles, aber Dezent ist was anderes!

09.06.2010

Auf die Leistung bezogen find ich die Optik dezent ;)

10.06.2010

Auch ein Netter Versuch: [URL="http://www.worldcarfans.com/110060926733/bmw-m3-widebody-by-gthaus-video"]Klick[/URL] Nur diesen schwulen Maskara um die Frontleuchten hätte man besser weglassen sollen. Ich denke jedoch mit einer Mischung des G-Power und des GTHaus würde man das Vorbild schon recht gut treffen.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News
AC Schnitzer BMW X6 M: Der Performance-Crossover im Rennoutfit

AC Schnitzer BMW X6 M: Der Performance-Crossover im …

Noch kraftvoller und sportlicher zeigt sich der BMW X6 M von AC Schnitzer mit seinen unverkennbaren Motorsportgenen. Während der Veredeler noch an einer spürbaren Leistungssteigerung arbeitet, gibt es …

BMW gewinnt 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2010

BMW gewinnt 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2010

BMW ist der neue Sieger des legendären 24-Stunden-Rennens auf der Nürburgring-Nordschleife (15.05.2010 - 16.05.2010). Das Werksteam feiert damit ein triumphales Comeback in einem turbulenten Rennen; denn …

Hamann BMW 5er GT: Die sportliche Seite des Gran Turismos

Hamann BMW 5er GT: Die sportliche Seite des Gran Turismos

Mit stilvoller Eleganz und luxuriösem Komfort geht der neue BMW 5er Gran Turismo (GT) auf große Fahrt. Um die sportlichen Gene zu betonen, verpasst Hamann dem Crossover aus SUV und Limousine eine kraftvolle …

Rameder BMW Z4: Der Roadster als Lastkarre

Rameder BMW Z4: Der Roadster als Lastkarre

Etwas ungewöhnlich ist die Idee schon, wenn man sich den BMW Z4 als zweisitzigen Sportler mit Anhängerkupplung vorstellt. Den Roadster verbindet man eher mit dynamischen Fahrten unter freiem Himmel und …

BMW Z4 sDrive35is Limited Edition Mille Miglia: Eine Hommage an den Erfolg

BMW Z4 sDrive35is Limited Edition Mille Miglia: Eine …

Die legendäre Mille Miglia begeistert alljährlich die italienischen Autoenthusiasten. Vor 70 Jahren konnte sich BMW siegreich in die Annalen des spektakulären Straßenrennens eintragen. Zum 70. Jahrestag des …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo