G-Power BMW M3 Tornado CS: Pure Rennsporttechnik zivil verpackt

, 28.05.2010

Konsequent auf Performance ausgerichtet ist der neue G-Power BMW M3 Tornado CS. Eine Leistungssteigerung auf 600 PS und pure Rennsporttechnik ermöglichen ein richtig scharfes Fahrerlebnis. Dieser Extremsportler erweist sich als mustergültige Clubsport-Variante: Ein rassiger Rennwagen mit überlegener Leistung und Straßenzulassung - man fährt mit dem Boliden von zu Hause aus zur Rennstrecke und kann sich dort mit höchster Dynamik austoben oder auch an einem Rennen teilnehmen.


Der G-Power BMW M3 Tornado CS ließe sich auch als zivile Ausgabe des BMW M3 GT2 beschreiben, mit dem das BMW-Werksteam kürzlich das legendäre 24-Stunden-Rennen am Nürburgring gewinnen konnte. Doch auch der G-Power BMW M3 Tornado CS besitzt pure Rennsporttechnik. Endlich Drehmoment satt heißt die Devise, nach welcher das aufgeladene V8-Triebwerk seine Leistung ab dem mittleren Drehzahlbereich lässig aus dem Ärmel schüttelt, um im Anschluss wie am Gummiband gezogen in den Bregenzer zu stürmen.

Für den Racer verantwortlich zeichnet die Anfang 2010 neu ins Leben gerufene G-Power Motorsport Division, die für die Motorsportkunden unter anderem Rennwagen entwickelt. Hier liegen auch die Wurzeln von G-Power: Vor über einem Vierteljahrhundert begann die Firmengeschichte mit der Modifikation von BMW 02-Modellen für den Wettbewerbseinsatz.


Um die Dynamik richtig nutzen zu können, spendiert G-Power dem M3 Tornado CS eine Spoilerlippe und einen Heckdiffusor aus Carbon, die für einen reduzierten Auftrieb sorgen. Als besonderes Schmankerl erweist sich die in den Heckdiffusor integrierte Begrenzungsleuchte.

In Sachen Leistung setzt der G-Power BMW M3 Tornado CS auf das bärenstarke „SK II CS“-Kompressorsystem, das eine Leistung von 600 PS und 580 Nm mobilisiert. Dank dieser Power spurtet der M3 Tornado CS in nur 4,3 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die 200 km/h-Marke liegt nach gerade einmal 11,8 Sekunden an. Die Höchstgeschwindigkeit wird durch die Getriebeübersetzung limitiert und mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe bei über 320 km/h und mit dem 7-Gang-DKG bei über 330 km/h.

Zurückzuführen ist diese Leistungsexplosion - in der Serie sind es nur 420 PS - auf das Herzstück des Kompressor-Systems, einen komplett neu entwickelten T1-522 ASA Radialverdichter, der in ähnlicher Form auch im Alpina B6 GT3 Rennwagen seinen Dienst verrichtet. Für den Einsatz im G-Power BMW M3 GT2 S wurde der Kompressor von ASA geradezu maßgeschneidert; gilt es doch, den gewaltigen Frischluftbedarf des 4,0 Liter großen und bis 8.300 U/min drehenden Hochleitungstriebwerkes zu befriedigen.

 

Eine im Alugussverfahren gefertigte, großvolumige Airbox sorgt ferner für das perfekte Ansprechverhalten und den optimalen Drehmomentverlauf des V8-Triebwerkes. Abgerundet wird das Kompressorsystem durch einen großen Ladeluftkühler, der in der Fahrzeugfront platziert ist und die Ladeluft zuverlässig auf eine leistungsoptimale Temperatur kühlt.


Damit die Leistungssteigerung gewichtsneutral bleibt, verwendet G-Power eine Titan-Abgasanlage, die mit ihren Fächerkrümmern und zwei speziellen Metallkatalysatoren neben dem Staudruck auch das Gewicht deutlich reduziert. 26 Kilogramm beträgt der Gewichtsvorteil gegenüber der Serienabgasanlage.

Einsparpotential beim Gewicht machte G-Power ebenfalls im Bereich der Felgen aus. Neu entwickelte geschmiedete „Silverstone Clubsport“-Leichtmetallfelgen in 9,0 x 20 und 10,5 x 20 Zoll reduzieren die ungefederte Masse signifikant und sorgen gleichzeitig für eine bessere Beschleunigung sowie mehr Agilität in den Kurven. Eine ausreichende Bodenhaftung bieten beim G-Power BMW M3 Tornado CS die Reifen im Format 255/30 R 20 vorne und 295/25 R 20 hinten.


Nicht ohne Wirkung zeigt sich das Clubsport-Fahrwerkspaket, welches das Fahrverhalten des BMW M3 auf Rennstreckenniveau optimiert. Das System besteht aus einem in Druck- und Zugstufe separat einstellbaren Gewindefahrwerk, einem Stabilisatoren-Kit für Vorder- und Hinterachse sowie Stützlager, die Sturz oder Nachlaufkorrekturen ermöglichen.

Im Fahrzeuginnenraum ersetzt G-Power die serienmäßigen Vordersitze durch Recaro-Rennschalen aus Carbon, die neben einer perfekten Unterstützung des Fahrers im Kampf gegen die Fliehkräfte außerdem jeweils 12 Kilogramm leichter sind als das Serienpendant. Schon schmelzen weitere 24 Kilogramm dahin. Leder und Alcantara-Applikationen im typischen Orange von G-Power mit blauen Ziernähten setzen weitere Akzente.

4 Kommentare > Kommentar schreiben

28.05.2010

Nehmen wir mal das Aufkleber-Paket raus, nennen das Fahrzeug dann wirklich "zivil".....dann hat man auf jeden Fall nen Xtrem dezenten, verdammt schnellen Sportwagen, der sich auch auf der Rennstrecke seeeehr wohl fühlt!! :evil:

28.05.2010

Zu mindest den G Power aufkleber ab ... Muss nicht jeder wissen was unter der Haube steckt ;)

29.05.2010

Die Castrol und der riesen "M"-Aufkleber können auch gerne weg. Sähe mir zu sehr nach Werbefahrzeug aus. Am liebsten aber komplett weiß oder schwarz.

30.05.2010

Die Aufkleber sind Geschmackssache.Der G Power Aufkleberwürde mich nur stören


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News
G-Power BMW M3 GT2 S: Der 600-PS-Rennwagen mit Straßenzulassung

G-Power BMW M3 GT2 S: Der 600-PS-Rennwagen mit …

Mit einem BMW M3 GT2 konnte das Werksteam der Bayern kürzlich den Sieg beim legendären 24-Stunden-Rennen auf der in diesem Fall 25,378 Kilometer langen Nürburgring-Nordschleife verbuchen. Der BMW M3 GT2 ist …

AC Schnitzer BMW X6 M: Der Performance-Crossover im Rennoutfit

AC Schnitzer BMW X6 M: Der Performance-Crossover im …

Noch kraftvoller und sportlicher zeigt sich der BMW X6 M von AC Schnitzer mit seinen unverkennbaren Motorsportgenen. Während der Veredeler noch an einer spürbaren Leistungssteigerung arbeitet, gibt es …

BMW gewinnt 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2010

BMW gewinnt 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2010

BMW ist der neue Sieger des legendären 24-Stunden-Rennens auf der Nürburgring-Nordschleife (15.05.2010 - 16.05.2010). Das Werksteam feiert damit ein triumphales Comeback in einem turbulenten Rennen; denn …

Hamann BMW 5er GT: Die sportliche Seite des Gran Turismos

Hamann BMW 5er GT: Die sportliche Seite des Gran Turismos

Mit stilvoller Eleganz und luxuriösem Komfort geht der neue BMW 5er Gran Turismo (GT) auf große Fahrt. Um die sportlichen Gene zu betonen, verpasst Hamann dem Crossover aus SUV und Limousine eine kraftvolle …

Rameder BMW Z4: Der Roadster als Lastkarre

Rameder BMW Z4: Der Roadster als Lastkarre

Etwas ungewöhnlich ist die Idee schon, wenn man sich den BMW Z4 als zweisitzigen Sportler mit Anhängerkupplung vorstellt. Den Roadster verbindet man eher mit dynamischen Fahrten unter freiem Himmel und …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster ist anders
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster …
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo