Graf Weckerle Aston Martin V8 Vantage Blanc de Blancs: Das neue Schmuckstück

, 22.12.2010


Extravagant, edel und zugleich polarisierend - eine ganz neue Art der Veredelung zeigt die neue Fahrzeugmanufaktur Graf Weckerle: Die kunstvolle Symbiose von historisch-kulturellen Inspirationen und modernem Produkt-Design als Renaissance der berühmten Imperialwagen. Mit der neuen „Blanc de Blancs“-Kollektion zelebriert Graf Weckerle den Esprit der großen französischen Champagner-Häuser am Beispiel eines Aston Martin V8 Vantage Roadster, der zum äußerst luxuriösen Hingucker avanciert.


Einst stellten die Imperialwagen den Glanz der Monarchie dar. Die reich verzierten Kutschen kamen bei Kaisern und Königen nur bei allerhöchsten Anlässen zum Einsatz und waren nicht selten mit echtem Blattgold überzogen. Mit dem gleichen Bewusstsein für perfekte Handwerkskunst und höchste Qualität ausgestattet, erweist Graf Weckerle dem Edel-Champagner „Blanc de Blancs (wörtlich: der Weiße aus Weißen), der ausschließlich aus Chardonnay-Trauben produziert wird, eine visuelle Präsenz - zitieren sie doch die Lebensart der Champagner-Welt in Weiß, Grün und Gold.

Beim Graf Weckerle Aston Martin V8 Vantage Roadster Blanc de Blancs lassen sich viele Parallelen zwischen Champagner-Produktion und der Fertigung von Luxus-Fahrzeugen im Manufaktur-Charakter ausmachen: In beiden Bereichen ist die Qualität der verarbeiteten Produkte von entscheidender Bedeutung für das spätere Ergebnis und es bedarf großer Kenntnis und Erfahrung, um diese Qualität auch im Endprodukt umsetzen zu können.

Graf Weckerle möchte nur ausgewählte Basisfahrzeuge zu einem Imperialwagen Blanc de Blancs veredeln. Das derzeitige Anwendungs-Portfolio umfasst Sportwagen der Marken Aston Martin und Ferrari, wie zum Beispiel den aktuellen Vantage, DB9 oder DBS. Bei Ferrari sind es der 599 GTB Fiorano und ab Frühjahr 2011 der 458 Italia. Weitere gezielte Ergänzungen der Angebotspalette sind vorgesehen.

Aston Martin V8 Vantage Roadster: Die luxuriöse Krönung

Die Eleganz eines Graf Weckerle Imperialwagens der Blanc de Blancs-Edition steht der gediegenen und doch prickelnden Attitude eines großen Champagners in nichts nach: Eine makellose Lackierung in speziell schimmerndem Metallic-Weiß, welche die weißen Chardonnay-Trauben zitiert. Dazu kommt die Karosserie-Zierlinie in einem gläsern scheinenden Grünton - umrandet von echtem Blattgold. Einen weiteren Höhepunkt setzt der strahlend weiße Innenraum in Leder und besticktem Samt mit massiven 750er-Gelbgold-Zierplaketten.

 

Das charakteristische Fleur de Lis-Schmuckrad, das für sich betrachtet bereits ideal den Geist Frankreichs repräsentiert. Jedes Detail symbolisiert die Kultur des Champagners: das Weiß der Reben, das Grün der Flasche und das Gold des Champagners – raffiniert inszeniert und meisterhaft umgesetzt.


Schmuckrad: Ein polarisierendes Meisterwerk

Das „ Fleur de Lis“-Schmuckrad fügt sich harmonisch in die „Blanc de Blancs“-Kollektion ein und symbolisiert die heraldische Lilie. Gleichzeitig war der wohl bekannteste französische Herrscher unter dem Lilienbanner, der legendäre Sonnenkönig Louis XIV, vom erlesenen Genuss des Champagners so überzeugt, dass er ihn zu seinem Lieblingsgetränk erhob und so eine erste Blütezeit des Champagners einläutete.

Dementsprechend intensiv ist die gedankliche Verankerung des „Blanc de Blancs“-Themas im „Fleur de Lis“- Schmuckrad. Aus über 180 maßgefertigten Komponenten pro Rad zusammengefügt, besticht die 21 Zoll messende Radskulptur durch das Zusammenspiel der weißen Lilienelemente mit den hochglänzenden Schmuckrändern. Dieses neuartige Oberflächenfinish des Radsterns wird durch spezielle Arbeitsmethoden und Prozesse erreicht, welche ursprünglich dem Juwelier- und Uhrmacher-Handwerk entstammen.

Unabhängig, ob man es mag oder verachtet: Technisch gesehen, stellt diese Felge ein Meisterwerk dar, dessen Detailtreue und Aufwand zu würdigen ist. Das aus dem vollen Material gefräste Rad besticht durch einen extrem hohen Fertigungsaufwand und eine fast unvorstellbare Komplexität der Konstruktion. Selbstverständlich realisierte Graf Weckerle das TÜV-geprüfte „Fleur de Lis“-Schmuckrad in gewichtsoptimierter Schmiedetechnologie.

Die einzelnen Komponenten des markanten Lilienrades bestehen ausschließlich aus eigens hierfür entwickelten Titan- und Aluminiumlegierungen, die spektakulären 3D-Lilienzierteile werden in einem aufwändigen Aluminium-Handgussverfahren hergestellt. Sowohl die dreidimensional ausgeformten Lilien als auch das Markenlogo auf dem Nabendeckel in der Radmitte sind mit einem speziellen weißen Keramik-Lack beschichtet, der die weißen Chardonnay-Trauben thematisch aufgreift.

 

Als Beweis der grenzenlosen Liebe zu aufwändigen Details wird selbst der Ventildeckel veredelt. Dazu gravieren die Macher von Hand das „Graf Weckerle Imperialwagen“-Markenlogo von Hand ein und legen dieses mit weißer Farbe aus. Rund 20 Tage beansprucht die Herstellung eines Rades.


Interieur: Ein nobler Traum aus Samt und Leder

Das Interieur eines Graf Weckerle Imperialwagens der Edition „Blanc de Blancs“ erweist sich als eleganter Traum aus weißem Samt und Leder, während die Farben Grün und Gold raffinierte Akzente setzen. Farblich dominiert das puristische weiße Leder, das auf die weißen Chardonnay-Trauben der „Blanc de Blancs“-Champagner anspielt. Dem Anspruch angemessen sind die Innenteile von Sitzen und Türverkleidungen in edlem weißen Samt gehalten, zusätzlich reich verziert durch eine Bestickung im ebenfalls weißen „Graf Weckerle Millefleurs“-Dessin.

Aufgebrochen wird das weiße Ensemble durch grüne Biesen und ein kunstvoll in Sitze und Türen eingearbeitetes Band aus grünem Leder, auf das der „Graf Weckerle“-Markenschriftzug mittels aufwändiger Handprägung aufgebracht wurde. Mit diesen Akzenten greift die Manufaktur das grüne Glas der Champagner-Flaschen farblich auf. Als weiteres Highlight der Innenarchitektur erweist sich die kostbare Sitzplakette in Form des Markenlogos von Graf Weckerle: aus massivem Gelbgold (750) gearbeitet und mit grünem Emaille von Hand ausgelegt. Hierbei symbolisiert das Gold die Farbe des Champagners selbst.

Antrieb: Mehr Power für den prickelnden Genuss

Kein Graf Weckerle Imperialwagen Blanc de Blancs ist vollständig ohne eine entsprechende Veredelung im Bereich des Antriebes oder des Fahrwerks mit progressiveren Sportfedern. Um die visuelle Präsenz der Graf Weckerle Imperialwagen Blanc de Blancs auch fahrdynamisch weiterzuführen, holen die Macher aus dem 4,7 Liter großen V8-Motor des Aston Martin Vantage Roadster eine Leistung von 470 PS (Serie 426 PS). Das sollte beim königlich veredelten Imperialwagen der Moderne für einen Spurt von 0 auf Tempo 100 in unter 5 Sekunden reichen.

Zu guter Letzt: Kein Blaublut, aber großer Autoenthusiasmus

Wer bei dem Namen „Graf Weckerle“ an einen adeligen Automobilenthusiasten denkt, liegt leider falsch. Der Unternehmensname setzt sich aus den Nachnamen der Gründer Alexander C. Graf und Tim Weckerle zusammen, die Benzin im Blut haben und sich mit der Fertigung moderner Imperialwagen einen jahrelang gehegten Traum erfüllten.

8 Kommentare > Kommentar schreiben

24.12.2010

Ja hab ich Ich mein das generell, weil ich denke das der V8 nicht dem von den Kunden gewünschten Prestige entspricht. Obwohl der V8 schon ein tolles Auto ist.

23.12.2010

[QUOTE=Moman;131223]Glaubst du nicht, dass DB9/DBS bei der Kundschaft besser ankommen würden?[/QUOTE] Schaue mal in den vierten Absatz des Artikels. ;) Es handelt sich um ein Beispiel-Fahrzeug. Das Programm lässt sich auch am DBS umsetzen.

23.12.2010

Das weiße Interieur finde ich grauenhaft. Glaubst du nicht, dass DB9/DBS bei der Kundschaft besser ankommen würden?

22.12.2010

Das Interieur sieht klasse aus, nur die Felgen sind zu krass. Aber für die Kundschaft für die der Wagen wohl gedacht ist, müsste der Wagen sehr erfolgreich werden!

22.12.2010

Viel zug derb gepimmt auf Klassik ...

22.12.2010

Die Felgen und das weiße Interieur sind Misshandlung. Die Felgen sehen aus der ferne aus wie Schneeflocken. Könnte ein Ludenauto sein :P

22.12.2010

[QUOTE=Moman;131116]Die Felgen sind abartig.[/QUOTE] Ne, imperial ;)

22.12.2010

Die Felgen sind abartig.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Aston Martin-News
Aston Martin Kalender 2010: Pure Leidenschaft fesselnd in Szene gesetzt

Aston Martin Kalender 2010: Pure Leidenschaft …

Fahrspaß pur, authentische Landschaften, die Leidenschaft wecken, aber auch die Zukunft der englischen Sportwagenschmiede zeigt der Aston Martin Kalender 2010 in aller Brillanz. Kein Geringerer als der …

Aston Martin Art Kalender 2009: Der Gentleman-Sportwagen im besten Licht

Aston Martin Art Kalender 2009: Der …

Aston Martin gilt als Gentleman unter den Sportwagen und vereint britische Noblesse mit purer Dynamik. Der neue Kalender „Aston Martin Art“ des Jahres 2009 vereint die faszinierenden Autos der Edelmarke mit …

Aston Martin Cygnet: Der City-Flitzer der Luxusklasse geht 2011 in Serie

Aston Martin Cygnet: Der City-Flitzer der …

Das neue Stadtauto der Luxusklasse, der Aston Martin Cygnet, wird 2011 in Serie gehen. Als Konzeptfahrzeug im März 2010 vorgestellt, soll der Cygnet als Kleinwagen die Anforderungen der Aston Martin-Fahrer …

Aston Martin V8 Vantage N420: Wie Rennsport für die Straße

Aston Martin V8 Vantage N420: Wie Rennsport für die Straße

Vom Rennsport abgeleitet, zeigt sich der neue Aston Martin V8 Vantage N420 als exklusives Sondermodell mit dem gewissen Plus an Dynamik. Für den Vortrieb sorgt, die Modellbezeichnung weist darauf hin, der …

Aston Martin DB9 Facelift: Schönheits-OP mit noch mehr Sport-Appeal

Aston Martin DB9 Facelift: Schönheits-OP mit noch …

Pure Eleganz strahlt der Aston Martin DB9 aus. Der seit 2003 gebaute Grand Tourer bekommt ein Facelift, das die Optik auffrischt und dem Sportwagen unter der Haube ein komfortableres, zugleich schärferes …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo