Kia cee’d GT Line: Sportversion mit technologischer Neuheit

, 01.03.2015


Betont sportlich setzt sich der neue Kia cee’d GT Line in Szene - nicht nur optisch; denn auch im Antrieb gibt es eine technologische Neuheit. Die GT Line kommt im 4. Quartal 2015 in den Handel und ist für alle drei Karosserievarianten erhältlich: das fünftürige Grundmodell, die Kombiversion Kia cee’d Sportswagon und den Dreitürer Kia pro_cee’d. Zugleich steht die neue Ausführung bei den praktischen Qualitäten den bisherigen Modellen der cee’d-Familie in nichts nach.


Design orientiert sich an Performance-Version Kia cee’d GT

Das Außendesign des Kia cee’d GT Line prägen charakteristische, von den GT-Modellen inspirierte Elemente. Dazu zählen das Tagfahrlicht mit jeweils vier LED-Spots, die tiefer gezogenen Sportstoßfänger und das spezielle Kühlergrill-Design in der Kia-typischen Form der „Tigernase“. Darüber hinaus beinhaltet die GT Line die markanten Seitenschwellerprofile und LED-Rückleuchten der GT-Versionen sowie exklusive 17-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Am Heck findet sich beim fünftürigen Grundmodell und beim Dreitürer der breitere GT-Stoßfänger, in dessen Unterseite die Macher rechts und links die Endrohre der Doppelauspuffanlage integrierten. Der Kia cee’d Sportswagon GT Line verfügt dagegen über ein Doppelendrohr auf der rechten Seite und einen dezenten Heckdiffusor unten im Stoßfänger.

Kia cee’d GT Line 1.0 T-GDI: Premiere für starken Dreizylinder-Turbo

Mit der Einführung des Kia cee’d GT Line geht der 1.0 T-GDI erstmals in Serie. Der von Kia entwickelte Dreizylinder-Turbo zeichnet sich durch Sparsamkeit im Verbrauch, hohe Leistungsfähigkeit und ein schnelles Ansprechen aus. Der kleine 1,0-Liter-Turbobenziner mobilisiert eine Leistung von 120 PS und ein Drehmoment von 172 Nm. Er ist standardmäßig mit dem Start-Stopp-System ISG ausgestattet und mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert. Die Performance- und Verbrauchswerte liegen bislang nicht vor, da die Homologation noch nicht abgeschlossen ist.


Neben dem schnellen Ansprechen des Motors gehörte eine hocheffiziente Verbrennung zu den zentralen Entwicklungszielen, die Kia mit seiner nachhaltigen Downsizing-Strategie verfolgt. Nach der Markteinführung in der GT Line wird der 1.0 T-GDI in weiteren Kia-Modellen zum Einsatz kommen.

Kia cee’d GT Line 1.6 CRDI: Noch Kraftvoller und sparsamer

Für den Einsatz in der neuen GT Line überarbeiteten die Koreaner den 1,6-Liter-Turbodiesel. Dadurch erhöhte sich die Leistung des Triebwerkes von 128 PS auf 133 PS und das Drehmoment von 265 Nm auf 285 Nm. Darüber hinaus steht das maximale Drehmoment jetzt bereits ab niedrigeren Drehzahlen zur Verfügung, was in allen Fahrsituationen ein schnelleres Beschleunigen ermöglicht. Trotz dieser Leistungssteigerung rechnet Kia damit, dass der Kraftstoffverbrauch etwas niedriger ist als beim Vorgängermotor. Auch hier gab Kia die neuen Performance- und Verbrauchswerte noch nicht bekannt.

Neues 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe für höhere Fahrleistungen

Mit dem siebenstufigen Doppelkupplungsgetriebe feiert eine zweite Technologie-Neuheit im Kia cee’d GT Line ihre Marktpremiere. Das DCT wird für den überarbeiteten 1.6 CRDi angeboten und ist - anders als das sechsstufige Automatikgetriebe, an dessen Stelle es in der GT Line tritt - bei Motoren mit einem Drehmoment von bis zu 300 Nm einsetzbar.


Die Ziele von Kia waren, ein Maximum an Kraftstoffeffizienz, ein sportliches Fahrgefühl, wenn der Fahrer das Getriebe per Hand schaltet, und ein Höchstmaß an Komfort und Laufruhe herauszuholen, wenn das DCT im Automatik-Modus arbeitet.

Im Vergleich zu einem herkömmlichen Automatikgetriebe erlaubt das neue Doppelkupplungsgetriebe schnellere Gangwechsel und eine höhere Beschleunigung, während es zugleich den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen reduziert. Auf Basis interner Messungen geht Kia davon aus, dass das Siebenstufen-DCT gegenüber der bisherigen Sechsstufen-Automatik die Beschleunigungszeit (0 bis 100 km/h) um drei bis fünf Prozent reduziert und die Kraftstoffeffizienz um fünf bis sieben Prozent steigert.

Innenraum stark in Szene gesetzt - Performance-Version als Vorbild

Beim Innenraum mit seinen hochwertigen Materialien und der sportlich-eleganten Atmosphäre ließen sich die Designer ebenfalls von den GT-Modellen inspirieren. So zeigen die neuen Sitzbezüge eine stilvolle Grau-Weiß-Schwarz-Kombination mit grauen Ziernähten, während sich „GT Line“-Logos an verschiedenen Punkten im Innenraum finden. Das Lederlenkrad mit Applikationen in Klavierlackoptik und die Leichtmetall-Sportpedale stammen ebenfalls vom GT-Vorbild.

Die weiteren Anleihen bei der Performance-Version des Kia cee’d reichen vom Aluminium-Startknopf im Armaturenbrett und der Zentralkonsole im GT-Design über die Beleuchtung der USB- und AUX-Anschlüsse bis zu den die Chrom-Einfassungen der Lüftungsdüsen und der Bedienelemente für die elektrischen Fensterheber.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Kia-News
Kia Soul EV

Kia Soul EV: Die Kultkiste unter Strom gesetzt

Kia startet jetzt auch in Europa in das Zeitalter der Elektromobilität. Das erste Elektroauto hierzulande: der coole Soul, der durch seinen kantigen Look bereits Kultstatus besitzt. 110 PS stark, eine …

Kia Sorento 2015

Kia Sorento 2015: Der Wandel zum Straßenwolf

Kia besitzt ein neues Flaggschiff in Europa: Anfang 2015 kommt hierzulande der neue Sorento auf den Markt und warf sich dazu mächtig in Schale. Die dritte Generation des SUVs ist noch größer für viel Platz …

Kia Sorento 2015

Kia Sorento 2015: Neue Generation auf der Überholspur

Groß in Form zeigt sich der neue Kia Sorento, der Anfang 2015 in Deutschland durchstarten wird. Nicht nur länger, breiter und flacher als der Vorgänger, besitzt der neue SUV einen größeren Radstand und …

Kia Sportage Facelift 2014

Kia Sportage Facelift 2014: Kleine Veränderungen mit …

Ein Besteller von Kia ist in Europa der Sportage. Jetzt spendieren die Koreaner dem beliebten Kompakt-SUV ein Facelift, das dem Sportage ein leicht modifiziertes, aber noch prägnanteres Außendesign und ein …

Kia GT4 Stinger Concept

Kia GT4 Stinger Concept: Flotter Flitzer zum …

Kia kann es richtig sportlich und möchte mit dem neuen GT4 Stinger Concept die große Zeit der rassigen und erschwinglichen Sportwagen in Erinnerung rufen. Neben dem auffälligen Design stand ein Maximum an …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo