Knight Luxury Maybach 57 S: Das 1-Million-Dollar-Tuning

, 22.01.2014


Alles bisher Dagewesene zu toppen, das war das erklärte Ziel von Knight Luxury. Veredelte Ferraris oder Lamborghinis - die gibt es sehr häufig. Um richtig aufzufallen, muss es schon ein Maybach 57 S sein. Was es nie ab Werk gab: Wirkt die Ultra-Luxuslimousine normalerweise etwas bieder, verwandelte Knight Luxury den Maybach mit einem satten Power-Plus für 712 PS, viel Carbon und einem noch exklusiveren Interieur in einen echten Sportler. Sein neuer Name: Sir Maybach.


Besser spät als nie: Daimler produzierte den Maybach der Neuzeit, der weit oberhalb der S-Klasse angesiedelt war, von 2002 bis 2012. Doch die Sportversion und ein dynamisches Design blieben den Kunden verwehrt. Um dem Luxus-Schlitten ein neues Gesicht zu verleihen, entwarf Knight Luxury eine komplett neue, sportlichere Front- und Heckschürze, wobei vorne das LED-Tagfahrlicht und hinten ein Carbon-Diffusor weitere Akzente setzen.

Die Motorhaube und der Heckdeckel sowie die A-, B- und C-Säulen, alle vier Kotflügel und sämtliche Türen bestehen aus dem sündhaft teuren Werkstoff Carbon. Mit einem Spoiler versah der Tuner die Heckklappe und die Heckscheibe. Ein Blick in den Motorraum verrät, dass auch die Motorabdeckung und die Luftfilterboxen in Carbon gefertigt wurden.

Die dreiteiligen 24-Zoll-Felgen, vorne in 9,5 x 24 Zoll und hinten in 10 x 24 Zoll, mussten eine Sonderbehandlung über sich ergehen lassen. Die Felgensterne sind mit Carbon veredelt und lackiert, während Knight Luxury die Felgenbetten in Schwarz pulverbeschichtete. Weiße Pinstripes, schwarze Reflektor-Streifen und sonderangefertigte Logos auf den Nabendeckeln stellen weitere Hingucker dar, bevor die Macher die Pirelli-Bereifung im Format 285/30 R24 rundum aufzogen. Durch die Felgen hindurch lassen sich die weißen Bremssättel sehen.

Selbstverständlich verfügt der schier grenzenlos veredelte Maybach über eine elektronische Niveauregulierung. Eine aus zehn LEDs bestehende Unterboden-Beleuchtung setzt das Fahrzeug speziell bei Dunkelheit perfekt in Szene. Vier Projektoren lassen beim Öffnen jeder Tür das „Knight“-Logo auf dem Boden erscheinen.


In der Serie sorgt ein 6,0 Liter großes Zwölfzylinder-Kraftwerk mit 612 PS und einem maximalen Drehmoment von beeindruckenden 1.000 Nm (elektronisch begrenzt) für den Vortrieb des Maybach S. Das reichte Knight Luxury nicht und legte noch einmal kräftig nach. Jetzt darf der Maybach 57 S mit 712 PS auftrumpfen. Die Performance-Daten gab Knight Luxury leider nicht bekannt. Doch bereits in der Serie spurtet der Maybach 57 S mit „nur“ 612 PS in 5,0 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Eine neue Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung und Rennkats sorgt dabei für einen dezenten und kernigen Klang.

Purer Luxus herrscht im Interieur des „Sir Maybach“. Hinter einem ergonomisch geformten Sportlenkrad mit rotem Kederrand springt das in schwarzes und weißes Carbon-Leder gehüllte Armaturenbrett ins Auge. Während sich die Türinnenseiten, der Fußraum und die Türeinstiege mit Rautennähten begnügen müssen, stickten die Macher auf den Sitzen, der Mittelkonsole und den Fußmatten neben den Rautennähten zusätzlich das „Knight“-Logo ein.

Den Dachhimmel bezog Knight Luxury neben Streifen aus Carbon-Leder außerdem mit Alcantara. Sogar der Kofferraum besticht durch Carbon-Leder mit Rautennähten. Im Innenraum ersetzte Knight Luxury ferner 28 Teile durch Gegenstücke in weißem Carbon und 39 Komponenten durch schwarzes Carbon. Dazu kommen personalisierte Türknöpfe mit im Siebdruck aufgebrachten Logos, eine Sonderlackierung der Innenraumleisten in Schwarz und Rot, eine Scheibentönung von Seitenfenstern und Heckscheibe und vieles mehr.

Zwecks Einbindung von Apple-Geräten in das Entertainment-System verbaute der Tuner ein Apple-TV-Modul und zwei iPads im Fahrzeugfond, inklusive Apple-Tastatur. Letztere sind direkt mit dem Command-System verbunden. Die Musikanlage mit Subwoofer und Endstufe modifizierte Knight Luxury ebenfalls. Neben einer Rückfahrkamera befindet sich eine Dashboard-Kamera an Bord. Darüber hinaus integrierte der Veredeler ein mobiles LTE-WLAN-Modul und ein GPS-Tracking-Modul. Für das notwendige Ambiente im Innenraum sorgt indirektes UV-Schwarzlicht.

Wer solch ein Luxus-Schlachtschiff sein Eigen nennen möchte, muss für einen neuen Sir Maybach 57 S rund eine Million Dollar hinlegen. Knight Luxury ist ein deutsches Unternehmen. Für den Umbau werden die Fahrzeuge nach Deutschland transportiert. Nach eigenen Angaben setzte Knight Luxury seinen Focus bislang auf Russland, den Mittleren Osten und Europa. Mit einem neuen Büro in Miami möchte Knight Luxury nun den US-amerikanischen Markt erobern.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Maybach-News
Mercedes-Benz Viano Vision Diamond

Mercedes Viano Vision Diamond: Van tritt Nachfolge …

Den ultimativen Luxus für Passagier und Chauffeur bietet nicht mehr der auslaufende Maybach, sondern der Mercedes Viano Vision Diamond. Bereits auf den ersten Blick setzt das als Chauffeurfahrzeug …

Im Jubiläumsjahr des Automobils präsentiert Maybach die Edition 125 als Einzelstück.

Maybach Edition 125: Erlesene Ausstattungen zum Jubiläum

Im Jubiläumsjahr des Automobils präsentiert Maybach auf der Frankfurter IAA (15.09.2011 - 25.09.2011) die Edition 125 als imposantes Einzelstück. Die Luxus-Limousine zeigt erlesene neue Möglichkeiten zur …

Die Zukunft der urbanen Mobilität aus Sicht der Maybach-Designer: eine Elektro-Rikscha.

Maybach DRS: Elektrische Luxus-Rikscha als Stadtauto …

Wie sieht die Zukunft der urbanen Mobilität aus, wenn diese den Köpfen der Maybach-Designer entspringt? Das Ergebnis: die Maybach DRS - „Den-Riki-Sha“ (= elektrisch angetriebene Rikscha). Die Luxus-Rikscha …

Maybach 57 S Coupé: Xenatec baut den neuen Luxus-Dynamiker

Maybach 57 S Coupé: Xenatec baut den neuen Luxus-Dynamiker

Atemberaubend luxuriös, mächtig stark und mit einem sportlichen Design präsentiert sich das neue Maybach 57 S Coupé mit einem 630 PS starken V12-Motor. Wozu sich die Konzernmutter Daimler nicht durchringen …

Maybach 57 und 62: Modellpflege auf höchstem Niveau

Maybach 57 und 62: Modellpflege auf höchstem Niveau

Zur Elite der Luxusfahrzeuge gehören zweifelsohne die Limousinen von Maybach. Mit einem markanteren Design und erweiterten hochklassigen Ausstattungs- und Individualisierungsmöglichkeiten baut die …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo