Koenigsegg NLV Quant: Der Elektro-Sportwagen für die Familie

, 17.03.2009

„Was ist das?“, war mein erster Gedanke als ich die Studie des Koenigsegg NLV Quant auf dem diesjährigen Genfer Automobil-Salon in natura sah und dann Firmengründer Christian von Koenigsegg persönlich die Frage stellte. Es handelt sich dabei um ein leistungsstarkes Familienauto, wie mir der Schwede sympathisch mitteilte und stellte mir das 519 PS (512 bhp) starke Elektro-Konzept vor, das technisch zu überzeugen weiß: die Nutzung von Solar-Energie für den Antrieb, wozu die Macher die gesamte Karosserie des Viersitzers mit einer transparenten Photovoltaik-Folie bezogen.


Ich löse mich von dem bei Koenigsegg gewohnten Anblick der rassigen, zweisitzigen Supersportwagen, die optisch eine gesunde Aggressivität versprühen. Koenigsegg plant bereits, den Quant auf den Markt zu bringen, ein 275 km/h schnelles Elektro-Fahrzeug mit satter Performance und umweltfreundlicher, emissionsfreier Power - ganz ohne herkömmlichen Motor als Generator.

Doch wende ich mich erst einmal dem markanten Exterieur zu, das vermutlich rein am Computer entwickelt und aerodynamisch optimiert wurde. Vielleicht wirkt das Design auch nur zu progressiv oder ungewohnt durch die bei einer Limousine unüblich kurze Front, da diese keinen Motor zu beherbergen braucht. Der 4,879 Meter lange, 2,016 Meter breite und 1,335 Meter hohe Koenigsegg NLV Quant besitzt durchaus dynamische Linien und eine sportwagenähnliche Front . Der Körper des Quants besteht derweil aus leichtem Carbon.


Über die Köpfe der Insassen spannt sich eine Kanzel, die vier Personen so viel Platz wie eine traditionelle Limousine bietet - nicht zuletzt dank des Radstandes von 3,102 Metern. Durch die zwei großen, nach oben sich öffnenden Flügeltüren ohne B-Säulen hebt sich der Quant von der Masse an Viertürern auf dem Automarkt ab und erleichtert sowohl vorne als auch hinten den Einstieg in den Innenraum. Obwohl es sich pro Seite nur um eine Tür handelt, lässt sich das vordere und hintere Seitenfenster separat öffnen.

Sind es vorne die vertikal verlaufenden LED-Scheinwerfereinheiten und die breite Front mit muskulösen Radhäusern, die ins Auge fallen, ist es am Heck das Zusammenspiel von Kanten und runden Linien, wie z. B. die zwei zum Heckabschluss verlaufenden Hutzen und die flachen, langgezogenen Rückleuchten mit LED-Technologie. Das Handling bei hohen Geschwindigkeiten optimiert derweil ein Diffusor.

 

Technisch spielt der Koenigsegg NLV Quant jedoch eine Vorreiterrolle: In Zusammenarbeit mit der schweizerischen NLC Solar AG, einem Hersteller von Solarzellen und Akkus, entstand als Herzstück eine hochmoderne FAES-Batterie (Flow Accumulator Energy Storage), die sich an einer herkömmlichen Steckdose in nur 20 Minuten komplett aufladen lässt und dem Quant gleichzeitig zu einer Reichweite von bis zu 500 Kilometern verhelfen soll.


Zusätzlich erhält die Batterie ihre Power durch „unsichtbare“ Solarzellen in Form einer hauchdünnen, transparenten Photovoltaik-Folie, die den gesamten Körper und auch die Fenster bespannt. Auch ein regeneratives Bremssystem führt Energie zurück in die Batterie, um den Koenigsegg NLV Quant über die zwei in den Hinterrädern integrierten Elektromotoren anzutreiben. Der Verzicht eines herkömmlichen Motors als Generator wirkt sich vorteilhaft auf den Platz und das Gewicht aus.

Trotz der rund 450 Kilogramm schweren Batterie, wiegt der Koenigsegg NLV Quant nur 1.780 Kilogramm. Die reine Elektro-Power sorgt für einen Output von 519 PS und ein sofort anliegendes Drehmoment von 715 Nm. So spurtet der aerodynamisch ausgefeilte Koenigsegg NLV Quant mit einem niedrigen Luftwiderstandsbeiwert von Cw 0,27 in nur 5,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und beendet seinen Vortrieb erst bei 275 km/h - ein schnelles, luxuriöses Reisen.


Den Kontakt zum Asphalt stellen futuristisch designte 23-Zoll-Räder mit Reifen im Format 245/35 vorne und 285/30 her. Für den Schutz sorgt ein umfangreiches Sicherheitssystem, dass unter anderem das Antiblockiersystem ABS, das elektronische Stabilitätsprogramm ESP und sechs Airbags umfasst.

Im Innenraum sollen - auch hinten - vier Erwachsene auf Einzelsitzen viel Platz finden, um ein komfortables, zugleich dynamisches Reisen mit Freunden oder der Familie in einem umweltbewussten Koenigsegg zu ermöglichen. Dazu tragen ebenfalls die auch im Fond verstellbaren Einzelsitze bei. Das Gepäck findet derweil ausreichend Platz im Kofferraum. Den Komfort unterstreicht eine 3-Zonen-Klimaautomatik, während drei Infotainment-Panels über Flachbildschirme (eins vorne, zwei hinten) für Unterhaltung sorgen.

3 Kommentare > Kommentar schreiben

17.03.2009

Interessantes Konzept... Koenigsegg untypisches Design, aber komplett neue Antriebstechnologie. Würde gerne wissen, wie es innen aussieht in einem/diesem 4-Sitzigen Solarauto. Bestimmt futuristisch und spacig.

17.03.2009

Hätte man die innovative Technik nicht auch ein wenig schöner gestalten können? Die Koenigsegg Sportwagen sehen alle ganz ansehnlich aus, da hätte man sich doch ruhig mal am Design orientieren können. Mir gefällt er auf jeden Fall nicht.

03.06.2009

Das Design mag nicht jedem gefallen,aber ich weise nochmal daraufhin,dass das komplette Auto mit einer hauchdünnen Solarschicht bezogen ist. Die Technickidee ist brilliant.Bin mal gespannt wie die fahrfertige Variante wird. Wieder mal ein Geniestreich von Christian von Koenigsegg Forza Koenigsegg!!


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Koenigsegg-News
Koenigsegg CCX / CCXR Special Edition: Exklusivität mit 1.032 PS

Koenigsegg CCX / CCXR Special Edition: Exklusivität …

Koenigsegg präsentiert auf dem Genfer Autosalon (06.03.2008 - 16.03.2008) zwei limitierte Sondereditionen vom CCX und CCXR. Die bis zu 1.032 PS starken Editionsmodelle des ultraschnellen Supersportwagens …

Koenigsegg CCGT: Als Rennversion auf 600 PS heruntergetunt

Koenigsegg CCGT: Als Rennversion auf 600 PS heruntergetunt

Koenigsegg zieht es mit seinem Supersportwagen CCX auf die internationalen Rennstrecken. Auch finanzkräftige Rennteams sollen bereits ihr Interesse am sogenannten CCGT bekundet haben. Um der Homologation der …

Koenigsegg CCXR: Flower Power mit 1018 PS

Koenigsegg CCXR: Flower Power mit 1018 PS

Die Klimadebatte beherrscht momentan die Medien. Beim Thema Supersportwagen bringen die Wenigsten Umweltfreundlichkeit mit den schnellen Flitzern in Einklang. Der Koenigsegg CCX ist über 395 km/h schnell und …

Koenigsegg CCX: Neues Modell kratzt an 400 km/h-Marke

Koenigsegg CCX: Neues Modell kratzt an 400 km/h-Marke

Mit 387,87 km/h Spitze hält der Koenigsegg CCR den Weltrekord für das schnellste straßenzugelassene Serienauto. Auf dem Genfer Automobilsalon (02.03.2006 - 12.03.2006) setzen die Schweden einen drauf und …

Schnellstes Auto: Koenigsegg bricht Weltrekord

Die schwedische Supercar-Schmiede Koenigsegg brach klammheimlich auf dem Hochgeschwindigkeitskurs von Nardo (Italien) am 28.02.2005 um 12.08 Uhr mit 388 km/h den Weltrekord für das schnellste …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim Power-Diesel
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim …
Mazda CX-5 2021 Test: Wie er noch besser und sparsamer wird
Mazda CX-5 2021 Test: Wie er noch besser und …
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein Familien-Elektroauto
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car of the Year 2021: VW ID.4 das beste Auto der Welt
World Car of the Year 2021: VW ID.4 das beste …
Mazda3 e-Skyactiv X Test: Meisterwerk spart richtig Sprit
Mazda3 e-Skyactiv X Test: Meisterwerk spart …
Kein Scherz: Lamborghini gewinnt Green Star Award 2021
Kein Scherz: Lamborghini gewinnt Green Star …
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim Power-Diesel
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim …
World Car of the Year 2021: Die Top 3 ist bereits bekannt
World Car of the Year 2021: Die Top 3 ist …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo