Lotus Elise Club Racer: Performance mit einem Hauch Old School

, 02.10.2009

Der neue Lotus Elise Club Racer besticht durch die Symbiose von Performance und Eleganz. Darüber hinaus nahmen die Briten bei dem Sondermodell wieder vier der klassischen Lotus-Farbkombinationen aus den 1960er-Jahren auf: „Elite Yellow“, „Carbon Grey“, „Sky Blue“ sowie „Old English White“. Im Interieur trumpft der Elise Club Racer erneut auf und zeigt mit exklusiven Elementen der Club-Racer-Innenausstattung seine sportliche Eleganz.


Die Special Editions des Lotus Elise sind seit jeher beliebt bei den Kunden. Die neue Farbkombionation kam damals übrigens beim Elite und Elan zum Einsatz. Das gesamte Design ist modern mit einem Hauch zeitloser Klassik und entspricht damit vollumfänglich dem Elise-Roadster-Feeling.


Der Lotus Elise Club Racer basiert auf dem Elise S mit 136 PS und ist in Deutschland zum empfohlenen Verkaufspreis von 33.125 Euro erhältlich. Für den Vortrieb sorgt ein 1,8 Liter großer Vierzylinder mit 136 PS und einem maximalen Drehmoment von 172 Nm bei 4.200 U/min. Diese Leistung reicht aus, um den in Leichtbauweise gebauten Elise Club Racer in nur 6,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 zu beschleunigen. Der Kraftstoffverbrauch des Kurvenräubers beträgt 7,6 Liter auf 100 Kilometern (CO2-Ausstoß 179 g/km).

 

Im Interieur bieten die mit straffen, leichtgewichtigen Mikrofaser-Komfortpolstern ausgestatteten Elise-Sitze trotz ihres geringen Gewichtes festen Halt und geben auf die in Karosseriefarben gehaltene Sitzschale weitestgehend freie Sicht. Die Farbe der Außenlackierung nahmen die Macher ebenfalls bei der Lackierung des Getriebetunnels auf. Raffinierte Farbelemente in Silber und Schwarz unterteilen das Cockpit und unterstreichen den sportlichen Gesamteindruck.


Weitere exklusive Stilelemente des Lotus Elise Club Racer sind der anthrazitfarbene eloxierte Schaltknauf und Handbremshebel, das von Hand auf die Kopfstützen gestickte Club-Racer-Logo (CR) und der ebenfalls in Anthrazit gehaltene Fußraum aus Aluminium.


Das 320 Millimeter kleine, mit Leder eingefasste Lenkrad ist mit einer Zentrierungsmarkierung versehen, die es dem sportlich orientierten Fahrer jederzeit ermöglicht, mit einem Blick die Geradeausposition der Vorderräder rasch und sicher zu erkennen. Die 6-Speichen-Leichtmetallfelgen sind ebenfalls anthrazitfarben eloxiert und farblich harmonisch auf die Hauptkomponenten der Innenausstattung abgestimmt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Lotus-News
Lotus Evora Type 124 Endurance Racecar: Jetzt geht es richtig rund

Lotus Evora Type 124 Endurance Racecar: Jetzt geht …

Der Lotus Evora stellt eigentlich einen agilen Reise-Sportler dar. Jetzt entwickelten die Briten auf Basis dieses Mittelmotor-Sportwagens das Evora Type 124 Endurance Racecar gemäß der FIA-Bestimmungen und …

Lotus Exige S: Die weiter geschärfte Fahrmaschine

Lotus Exige S: Die weiter geschärfte Fahrmaschine

Der Lotus Exige S erhielt für das Modelljahr 2010 ein Facelift, das optisch eine neu designte Front und einen modifizierten Heckflügel umfasst. Auch das Triebwerk des leichtgewichtigen Renners nahmen die …

Lotus 2-Eleven GT4 Supersport: Für die FIA-Rennserie scharf gemacht

Lotus 2-Eleven GT4 Supersport: Für die FIA-Rennserie …

Lotus präsentiert mit dem 2-Eleven GT4 Supersport das neue Top-Modell seines leichtgewichtigen Rennwagens, der auf dem Elise basiert und sich durch ein noch besseres Handling und eine weiter optimierte …

Lotus Clark Type 25 Elise SC: Performance-Tribut an eine Legende

Lotus Clark Type 25 Elise SC: Performance-Tribut an …

Als Tribut an eine Rennfahrerlegende legt Lotus den Clark Type 25 Elise SC als limitierte Sonderedition auf. Jim Clark gilt als einer der besten Rennfahrer aller Zeiten und verunglückte im Jahre 1968 im …

Lotus Evora: Briten präsentieren komplett neuen Sportwagen

Lotus Evora: Briten präsentieren komplett neuen Sportwagen

Lange erwartet und jetzt ist er endlich da: Lotus präsentiert mit dem Evora einen komplett neuen Mittelmotor-Sportwagen, der auf der London Motorshow (23.07.2008 - 03.08.2008) seine Weltpremiere feiert. Der …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein Stadtauto sein
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein …
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem Elektro-RS
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist dieser Semislick?
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist …
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen eines Defekts
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo