Lotus Exige S Type 72: Hommage an den erfolgreichsten Formel-1-Renner

, 24.12.2009

Lotus kehrt 2010 in die Formel 1 zurück. Grund genug, mit dem streng limitierten Lotus Exige S Type 72 an das bis heute erfolgreichste Formel-1-Fahrzeug aller Zeiten zu erinnern. Der Lotus Type 72 mit seiner charakteristischen Keilform kam von 1970 bis 1975 zum Einsatz und gewann 20 von 75 Rennen. Am Steuer saßen Legenden wie zum Beispiel Jochen Rindt, Emerson Fittipaldi, Ronnie Peterson und Jacky Ickx. Insgesamt drei Konstrukteurs-Titel holte der Type 72 in den Jahren 1970, 1972 und 1973, wozu sich 1970 mit Jochen Rindt und 1972 mit Emerson Fittipaldi noch zwei Fahrertitel gesellten.


Die Farbgebung des neuen Lotus Exige S Type 72 erinnert an das legendäre schwarz-goldene „John Player“-Outfit der damaligen Formel1-Renner. Der Tabakwaren-Konzern „John Player“ unterstützte das Lotus-Team von 1972 bis 1978 und von 1981 bis 1986.

Um die aerodynamische Performance zu verbessern und den Auftritt im Detail zu schärfen, besitzt die kleine Fahrmaschine eine Frontschürze mit einem großen zentralen Lufteinlass, der die Effizienz des Motors steigert, während die seitlichen Einlässe die Luft zu den Ölkühlern leiten.


Über die gesamte Breite der Front zieht sich ein Frontsplitter, der in Kombination mit dem Heckflügel den Anpressdruck reduziert und damit für ein besseres Handling sorgt. Der sich ferner durch einen geringen Luftwiderstand auszeichnende Heckflügel stammt vom Lotus Exige GT3 Concept. Den Anpressdruck bei 160 km/h beziffert Lotus mit beeindruckenden 42 Kilogramm.

Der Exige S Type 72 sieht aggressiv aus und ist es auch: Dem Leichtgewicht von nur 935 Kilogramm steht ein 1,8 Liter großer Vierzylinder mit 223 PS und 215 Nm bei 5.500 U/min gegenüber. Das reicht für den schnellen Spurt von 0 auf Tempo 100 in nur 4,7 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 233 km/h. So lässt sich der Exige S in seinem Stammrevier wahrlich durch die Kurven jagen. Der Durchschnittsverbrauch beträgt bei so viel sportlichem Fahrspaß nur 6,5 Liter auf 100 Kilometern, was einem CO2-Ausstoß von 199 g/km entspricht.

Serienmäßig enthalten ist im Lotus Exige S Type 72 das „Sport Paket“ mit Sportdämpfern, einer Traktionskontrolle, verstellbaren Stabilisatoren und einem Überrollbügel mit integrierten Gurtbefestigungen. Eine Lufthutze auf dem Dach dient zur Kühlung des Motors, während eine variable Traktionskontrolle das Durchdrehen der Räder beim Beschleunigen verhindert.

 

Den Kontakt zum Asphalt halten bei dem exklusiven Sondermodell extra kreierte Felgen, die in Leichtbauweise entstanden und durch ihre Gestaltung historische Gedanken aufkommen lassen. Die schwarz-goldenen Felgen erweisen sich als echter Hingucker, wobei die goldene Farbe von Hand aufgetragen wurde.


Wer es richtig krachen lassen möchte, greift zum optional erhältlichen „Performance Paket“: Hierbei verfügt der Lotus Exige S Type 72 über eine Leistungsspritze mit 240 PS, an der Vorderachse über innenbelüftete, gelochte Bremsscheiben mit einem Durchmesser von 308 Millimetern für eine noch rapidere Verzögerung, eine größere Lufthutze auf dem Dach und eine variable Traktionskontrolle, während eine verstärkte Kupplung sowie Launch-Control für kraftvolle Starts sorgen. Ferner beinhaltet das „Performance Paket“ eine Klimaanlage.

Das Prinzip der Launch-Control ist denkbar einfach: Man kann jederzeit vom Fahrersitz aus das gewünschte Drehzahlniveau während des Startvorganges mittels eines Handrades an der Lenksäule vorwählen, um den Beschleunigungsprozess zu optimieren. Danach braucht der Fahrer nur noch das Gaspedal voll durchzutreten und anschließend die durchgetretene Kupplung schnell kommen zu lassen.


Im Innenraum des Lotus Exige Type 72 darf sich der glückliche Fahrer über ein maßgeschneidertes Interieur mit viel Leder freuen. Dazu gehören unter anderem gewichtsoptimierte schwarze ProBax-Sportsitze samt goldener Kontrastnaht und eine spezielle Plakette, die an je einen der 20 grandiosen Formel-1-Siege des Lotus Type 72 erinnert.

Es liegt auf der Hand, auf welche Stückzahl der Lotus Exige S Type 72 limitiert ist: 20 Einheiten sind für Großbritannien bestimmt, weitere 20 Exemplare für Festland-Europa und eine noch nicht näher genannte Stückzahl für Japan und weitere ausgewählte Märkte. In Europa wird der Exige S Type 72 zu Preisen ab 40.332 Preisen erhältlich sein. Zusammen mit der Mehrwertsteuer sind es in Deutschland ergo 47.995,08 Euro.

2 Kommentare > Kommentar schreiben

24.12.2009

Schön sieht er aus, der kleine Lotus! Aber das hier widerspricht sich doch, oder?! [I]"Der Durchschnittsverbrauch beträgt bei so viel sportlichem Fahrspaß nur 6,5 Liter auf 100 Kilometern"[/I] 6,5l bei sportlichem Fahrspaß....nie im Leben. Aber dennoch ein Top Wert, an welchem das geringe Gewicht sicher beteiligt ist. Überhaupt Gewicht. zum Glück haben es die Jungs von Lotus geschafft unter einer Tonne zu bleiben. Denn Leichtbau, gerade das ist doch Lotus, oder?! ;)

24.12.2009

Wieder ein toller Lotus, der originelle JPS Look ist schön umgesetzt worden und kommt gut zur Geltung. Ein weiteres Sondermodell, aber diesmal aus nicht unwichtigem Anlass (wobei auch wirklich nur der Name in die F1 zurückkehrt, soll den Grund aber nicht schmälern, ein Sondermodell hinzustellen). Stört mich aber nicht, die Editionen sind meist gelungen, und die Limitierung hält es exklusiv. Nur, es wird unübersichtlich.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Lotus-News
Lotus Exige Scura: Von der schwarzen Macht verführt

Lotus Exige Scura: Von der schwarzen Macht verführt

Wie eine kleine, aggressive Flunder erscheint der neue Lotus Exige Scura. Das exklusive Sondermodell des Sportwagens - in Japan kommt es übrigens unter dem Namen Exige Stealth auf den Markt - ist weltweit …

Lotus Exige Cup 260: Im Modelljahr 2010 noch mehr Leistung

Lotus Exige Cup 260: Im Modelljahr 2010 noch mehr Leistung

Der Lotus Exige Cup entwickelte sich zu einem Kultobjekt mit einer leidenschaftlichen Fan-Gemeinde; denn er bringt die Technik von der Rennstrecke auf die Straße. Der neueste, mit 260 PS ausgestattete Lotus …

Lotus Elise Club Racer: Performance mit einem Hauch Old School

Lotus Elise Club Racer: Performance mit einem Hauch …

Der neue Lotus Elise Club Racer besticht durch die Symbiose von Performance und Eleganz. Darüber hinaus nahmen die Briten bei dem Sondermodell wieder vier der klassischen Lotus-Farbkombinationen aus den …

Lotus Evora Type 124 Endurance Racecar: Jetzt geht es richtig rund

Lotus Evora Type 124 Endurance Racecar: Jetzt geht …

Der Lotus Evora stellt eigentlich einen agilen Reise-Sportler dar. Jetzt entwickelten die Briten auf Basis dieses Mittelmotor-Sportwagens das Evora Type 124 Endurance Racecar gemäß der FIA-Bestimmungen und …

Lotus Exige S: Die weiter geschärfte Fahrmaschine

Lotus Exige S: Die weiter geschärfte Fahrmaschine

Der Lotus Exige S erhielt für das Modelljahr 2010 ein Facelift, das optisch eine neu designte Front und einen modifizierten Heckflügel umfasst. Auch das Triebwerk des leichtgewichtigen Renners nahmen die …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo