Lumma CLR 700 GT: Killer-Gene für den Porsche Panamera

, 23.03.2010

Einen neuen Charakter als PS-Monster erhält der Porsche Panamera nach dem Besuch bei Lumma. Von den vier Türen des Gran Turismos lässt sich der Veredeler nicht beeindrucken und sieht in dem viertürigen Coupé eher einen Renncharakter. Als Lumma CLR 700 GT wiedergeboren, besticht der Panamera jetzt durch ein breites Carbon-Kleid und einen Innenraum mit edlem Leder. Für den Vortrieb sorgen in Kürze 700 PS, mit den der Panamera zum Killer auf der Straße avanciert, der andere Sportwagen verspeist.


Um Agilität und sportliche Optik zu steigern, erhält der Porsche Panamera bei Lumma eine Vielzahl an leichten Carbon-Teilen, die sich zu einem muskulösen Breitbau-Kit verbinden. So bestehen das Cup-Spoilerschwert, die seitlichen Lufteinlässe, die Heckschürzenecken und der gesamte Heckdiffusor aus Carbon, ebenso wie die Seitenschweller und der Heckflügel mit Aluminiumfüßen.

Die Sport-Motorhaube mit den zwei zusätzlichen Entlüftungen besteht ebenfalls aus dem ultraleichten Material und ist zusätzlich mit einer Kevlarverstärkung versehen werden. Das Aerodynamikpaket komplettieren die Macher mit einem markanten Frontspoiler samt LED-Blinkern, prägnanten Kotflügelverbreiterungen und einer modifizierten Heckschürze mit großen Entlüftungsöffnungen.


Den athletischen Gesamtauftritt unterstreichen Scheinwerferringe in Wagenfarbe und abgedunkelte Heckleuchten. Den entsprechenden Klang steuert der Endschalldämpfer namens „Sportsound“ mit seinen vier Edelstahl-Endrohren und jeweils 100 Millimetern Durchmesser bei.

 

Eine rassige Rennsportoptik verleihen dem Lumma CLR 700 GT auch die Räder der „Racing Edition“. Die dreiteiligen Felgen mit einem geschmiedeten Radstern und Edelstahlaußenbett montiert der Tuner vorne in 10,5 x 21 Zoll mit Pneus im Format 265/30 und an der Hinterachse in 12 x 21 Zoll mit Performance-Reifen der Dimension 305/30.


Eine Leistungssteigerung auf 700 PS befindet sich bereits in Vorbereitung, um dem brachialen Look als straßenzugelassener Rennwagen auch performance-orientierte Taten folgen zu lassen. Serienmäßig leistet der 4,8 Liter große V8-Biturbo im Porsche Panamera Turbo bereits 500 PS und ein maximales Drehmoment von 700 Nm, die für 303 km/h gut sind.

Im Interieur kombiniert Lumma Sport und Luxus. Die Aluminiumpedale und die Leichtmetall-Fußstütze stehen exemplarisch für die Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs. Ein hochklassiges Ambiente erzeugt derweil die komplette Ausstattung aus Leder und Alcantara mit den silbernen Ziernähten. Dazu passen die silbernen Sicherheitsgurte an allen vier Sitzplätzen.


Den edlen Charakter des Fahrzeugs verstärken im Innenraum darüber hinaus das Typenschild mit fortlaufender Seriennummer, die Einstiegsleisten mit dem beleuchteten Schriftzug „CLR 700 GT“ sowie die Veloursfußmatten und die Kofferraummatte mit dem Lumma-Wappenlogo und einer Ledereinfassung.

10 Kommentare > Kommentar schreiben

23.03.2010

Igitt, gibts nen neuen Fast & the Furious - Teil!? :schäm:

23.03.2010

Zur Info: Ich fügte dem Artikel weitere Informationen und neue Bilder hinzu.

08.10.2009

Ui endlich wieder ein polarisierendes Auto. ;) Ich finds aber auch nicht schlecht, gerade das Heck ist sogar deutlich besser als die Serie. :love:

08.10.2009

Viel zu krass die Optik :hmpf:

07.10.2009

Ich finds auch O.K. Alles andere als dezent, aber an Leistung wurde auch nicht gespart. Das Protzen ist gerechtfertigt. Daumen rauf.

06.10.2009

Das geht ma gar nicht an einem Porsche. Typisch Lumma. Die getunten BMWs von Lumma gehen in die selbe Richtung. Schade

06.10.2009

Sry.. SCHEIßE ist der geil! :eek: So sieht ein Panamera aus, wenn man ihn auf "Renn-" Sport trimmt. Könnte ich mir auch an einem 911 vorstellen.

06.10.2009

Mir gefällts auch!

06.10.2009

Bin ja sonst nicht so der Fan von megagepimpten Karren aber der hier gefällt mir sogar mal richtig. Die Heckansicht ist 1a.

06.10.2009

Pfui, Aus und Sitz Lumma! Das gehört sich nicht an einem Panamera! :hmpf: Gefällt mir nicht, ist zwar ein Porsche, soll aber optisch eher elegant als sportlich sein, also, bitte nicht solch einen Breitbau ankleben. :schäm:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Porsche-News
RUF RGT-8: Der Porsche 911 als neuer V8-Kraftprotz

RUF RGT-8: Der Porsche 911 als neuer V8-Kraftprotz

Fast klammheimlich präsentiert RUF mit dem neuen RGT-8 eine echte Sensation: Im Heck des spektakulären Prototypen auf Basis des aktuellen Porsche 911 befindet sich ein selbst entwickeltes V8-Triebwerk mit …

TechArt GTstreet R: Die brachiale Fassung des Porsche 911 Turbo

TechArt GTstreet R: Die brachiale Fassung des …

Für puren Spaß auf der Straße mit der Technologie von der Rennstrecke steht der neue TechArt GTstreet R auf Basis des aktuellen Porsche 911 Turbo. Für den brachialen Vortrieb sorgen nicht weniger als 660 PS …

Titel

Porsche 918 Spyder: Die elektrifizierte Öko-Rakete

Erstmals zeigen die schwäbischen Sportwagen-Bauer aus Zuffenhausen einen offenen Supersportler mit Plug-In-Hybrid, der mit seiner klassisch-modernen Formensprache den Vergleich mit italienischen Sportwagen …

9ff Porsche 997 Turbo: Die neue Turbo-Bestie schlägt zu

9ff Porsche 997 Turbo: Die neue Turbo-Bestie schlägt zu

Mit einer Kraftdiät kam der neue Porsche 997 Turbo kürzlich auf den Markt, der mit 500 PS jetzt noch stärker und schneller ist. Im Mai 2010 folgt dann der 530 PS starke Turbo S als stärkster Serien-911er …

TechArt Porsche Panamera Concept One: Der rassige Luxus-Schlitten

TechArt Porsche Panamera Concept One: Der rassige …

Mit dem Concept One gibt TechArt einen exklusiven Ausblick auf die zweite Individualisierungsstufe für den Porsche Panamera, die sich vom ersten dezenten Programm deutlich abhebt. Das Ergebnis stellt einen …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Porsche 718 Cayman GT4 Test: Preislich ein Schnäppchen
Porsche 718 Cayman GT4 Test: Preislich ein …
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der BMW M140i
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der …
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi RS Q8 Test: Ein Lamborghini Urus zum kleinen Preis
Audi RS Q8 Test: Ein Lamborghini Urus zum …
Ford Puma ST-Line X 2020 Test: So gut ist der Fiesta-SUV
Ford Puma ST-Line X 2020 Test: So gut ist der …
Porsche 718 Cayman GT4 Test: Preislich ein Schnäppchen
Porsche 718 Cayman GT4 Test: Preislich ein …
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes Elektroauto
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes …
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der BMW M140i
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo